The Devils Plan Netflix online Streamen
© Netflix

The Devil’s Plan – Staffel 1 (Folgen 1-4)

The Devils Plan Netflix online Streamen
„The Devil’s Plan – Staffel 1“ // Deutschland-Start: 26. September 2023 (Netflix)

Inhalt/Kritik

Immer wieder lassen sich auf Netflix Werke aus Südkorea finden. Der Erfolg von Squid Game hat dazu geführt, dass das kalifornische Medienunternehmen vor allem in letzter Zeit einiges aus der asiatischen Republik importiert. Letztens gab es da etwa das Action-Drama Bloodhounds. Aber nicht nur fiktionale Produktionen erreichen ein weltweites Publikum. Mit Beiträgen wie Physical: 100 etwa hat die Streamingplattform auch fernöstliche Reality-Shows im Angebot. Der neueste Streich aus diesem Bereich nun, The Devil’s Plan, ist in gewisser Weise das Gegenstück zu der sehr auf die körperlichen Fähigkeiten fokussierten vorgenannten Serie.

In The Devil’s Plan müssen zwölf Teilnehmer ihre geistigen Kapazitäten unter Beweis stellen. Das geschieht im Rahmen verschiedener Spiele, die sich der „Teufel“ – eine Art anonymer Showmaster – für sie ausgedacht hat. Warum die Kandidaten für statt gegen den Teufel arbeiten, erschließt sich nicht so ganz. Eine Woche lang verbringen die Spieler gemeinsam in einem Haus, während jeder auf seinen ihm zugeteilten „Taler“ (es gibt tatsächlich eine deutsche Synchronisation, was ja nun auch nicht gerade das Alleralltäglichste bei Reality-Shows auf Netflix ist) achten muss. Davon können im Laufe der Zeit mehr gewonnen werden, jeder Teilnehmer kann seine Taler jedoch auch wieder verlieren. Das Endziel ist, am Schluss das Preisgeld von 500 Millionen Won (etwa 351.000 Euro) einzuheimsen.

Virus-Kampf in verteilten Rollen

An jedem Tag gibt es zwei Spiele, eines morgens, eines abends. Verlierer des Hauptspiels am Morgen landen bis zum nächsten Tag im „Gefängnis“. Das erste Hauptspiel ist denkbar ungünstig gewählt, eine erstaunlich unkluge Entscheidung im Rahmen einer Sendung, in der intelligentes Verhalten eine wichtige Rolle einnimmt. Die Teilnehmer werden in zwei „Terroristen“, welche einen Virus freisetzen wollen, und zehn „Bürger“ eingeteilt, wobei den Bürgern noch einmal gesonderte Positionen zukommen können.

So gibt es etwa den Polizisten, der pro Runde einen Spieler „erschießen“ kann. Die Forscher haben die Möglichkeit, ein Gegenmittel zu entwickeln. Der Fanatiker muss so schnell wie möglich getötet werden, damit er eine Belohnung bekommt. Journalisten können die Rollen der anderen herausfinden – denn natürlich weiß jeder Kandidat zunächst nur von sich selbst, welche Position ihm zugeordnet wurde. Stirbt jemand im Spiel, wird sowohl sein Tod als auch seine Rolle allen mitgeteilt. Das mag bisher schon alles unnötig komplex klingen, erfasst das vorgestellte Spiel jedoch nicht einmal ansatzweise. Alleine die Erklärung des vollständigen Regelwerks nimmt fast ganze sieben Minuten für sich in Anspruch. Das Spiel selbst scheint auch deutlich zu lang zu sein. Fünf Runden zu je einer halben Stunde müssen die Kandidaten hier absolvieren.

Viel Geduld nötig

Diese werden in The Devil’s Plan dann natürlich nicht alles in Echtzeit gezeigt, sondern entsprechend zusammengekürzt. Die erste Episode mündet in einen Cliffhanger, bevor das Spiel dann in der zweiten irgendwann doch noch ein Ende findet. Die weiteren Aufgaben, denen sich die Kandidaten stellen müssen, verlangen dann nicht mehr ganz so viel Aufmerksamkeit seitens des Publikums. Mit einer Laufzeit zwischen 59 und 71 Minuten pro Folge ist die Serie etwas zu lang geraten, fünf bis fünfzehn Minuten weniger pro Episode hätten dem Pacing gut getan. Auch die Veröffentlichungsstrategie ist vielleicht nicht unbedingt die schlaueste. Aktuell sind nur die ersten vier Folgen verfügbar, Episoden fünf bis neun erscheinen am dritten Oktober, die letzten drei dann eine weitere Woche später. Da bei The Devil’s Plan ja schon ein wenig mehr mitgedacht werden muss als bei der durchschnittlichen Netflix-Reality-Show, sind diese längeren Pausen wohl nicht aufs Stammpublikum zugeschnitten.

Credits

OT: „The Devil’s Plan“
Land: Südkorea
Jahr: 2023

Trailer

Weitere Netflix Titel

Ihr seid mit The Devil’s Plan schon durch und braucht Nachschub? Dann haben wir vielleicht etwas für euch. In unserem Netflix-Themenbereich sind Hunderte von Original-Produktionen gelistet, unterteilt nach Spielfilm, Serie, Doku und Comedy. Unten findet ihr alle Netflix-Titel, die wir auf unserer Seite besprochen haben.

A
B
D
E
H
I
M
S
T
W

Kaufen / Streamen

Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision, ohne dass für euch Mehrkosten entstehen. Auf diese Weise könnt ihr unsere Seite unterstützen.




(Anzeige)

The Devil’s Plan – Staffel 1 (Folgen 1-4)
Fazit
Die ersten Folgen von "The Devil's Plan" bieten einen etwas holprigen Einstieg in die Reality-Show, in welcher die Kandidaten ihr Köpfchen gebrauchen müssen, um einen Geldpreis zu gewinnen. Wer sich darauf einlassen kann, findet hier sicher etwas Unterhaltung, viele werden aber nicht gewillt sein, die nötige Aufmerksamkeit aufzubringen.
Leserwertung44 Bewertungen
5.9
6
von 10