Inhalt / Kritik

Schumacher Netflix

„Schumacher“ // Deutschland-Start: 15. September 2021 (Netflix)

Wer kein Fan der Formel 1 ist, wird die Faszination des Automobilsports wohl nicht verstehen können. Ein paar Leute setzen sich in Autos, drehen ein paar Runden und das soll dann irgendwie spannend sein – der mit dem schnellsten Wagen gewinnt doch sowieso. Dass das eben nicht zwingend der Fall ist, zeigte Michael Schumacher 1994, als er mit deutlich minderwertigerer Technik bei seinem Weltmeisterschaftsdebüt direkt den Titel holte, womit er der erste Deutsche überhaupt wurde, der einen WM-Sieg in der Formel 1 erringen konnte. 2004 wurde Schumacher zum siebten Mal Champion (ein Rekord, der erst 2020 von Lewis Hamilton eingestellt wurde), darunter fünf konsekutive WM-Siege (ein Rekord, der bis heute Bestand hat). 2002 fuhr er der Konkurrenz derart überzeugend davon, dass er bereits nach 11 von 17 Rennen den Wettbewerb für sich entschieden hatte – eine weitere bis heute unerreichte Leistung.

 

Alle Rekorde hier aufzulisten würde zu viel Platz in Anspruch nehmen, die Netflix-Dokumentation Schumacher behelligt die Zuschauer auch nicht damit – dass Michael Schumacher eine Rennsportlegende ist, ist seinen Anhängern längst klar, hier geht es nicht um Glorifizierung. Stattdessen setzt sie viel früher ein, zeigt die Anfänge im Kartfahren, zeigt wie Schumi für Luxemburg antrat, weil er sich das Startgeld für Deutschland nicht leisten konnte. Zeigt, wie sich schon früh der Wille zur Perfektion bemerkbar machte, zeigt auch die Gefahren davon auf. Zeigt, wie sich der vielversprechende Rookie zum vielleicht besten Formel-1-Fahrer der Geschichte entwickelte.

Unveröffentlichte Archivaufnahmen

Negatives wird gerne übersprungen, etwa der 2006 als Rascassegate bezeichnete Vorfall – es ist wichtig herauszustreichen, dass das höchstwahrscheinlich nicht deshalb passiert, um Schumacher besser dastehen zu lassen. Wie die Rekorde ist das unter Fans alles längst bekannt, wurde seinerzeit genügend von der Fachpresse auseinander genommen und erst letztes Jahr in der Dokuserie The Race to Perfection aufgearbeitet. Schumacher bleibt fokussiert, hält sich nicht mit Lob oder Kritik auf, will einfach nur Rennfahrer und Mensch vorstellen. Neben Wortbeiträgen von Weggefährten und ehemaligen Rivalen punktet die Dokumentation vor allem mit Archivaufnahmen, von denen ein guter Teil bislang unveröffentlicht war.

Den stärksten Part hebt sich Schumacher fürs Finale auf. In den letzten zehn Minuten werden Schumis Familienmitglieder vor die Kamera geholt. Nicht nur Frau Corinna Schumacher, welche im bisherigen Verlauf der Dokumentation immer wieder einmal kommentierte, äußert sich hier nun zu dem Thema, was die meisten Fans wohl nun seit gut acht Jahren interessiert. 2013 erlitt Michael Schumacher bei einem Skiunfall eine Kopfverletzung und liegt infolgedessen bis heute im Koma beziehungsweise befindet sich in privater Rehabilitation. Über den aktuellen Gesundheitszustand ist so viel bekannt wie damals, nämlich nichts – die Familie hält sich nicht nur sehr bedeckt, sondern auch zusammen. Was die Interviews mit Corinna, Tochter Gina und Sohn Mick (seit diesem Jahr selbst Formel-1-Fahrer) ganz deutlich machen, ist dass Michael Schumacher ein glückliches Leben mit einer warmherzigen Familie hatte, weshalb es kein Wunder ist, dass er diese letzten Endes seiner Karriere und der Liebe zum Rennfahren vorzog.

Credits

OT: „Schumacher“
Land: Deutschland
Jahr: 2021
Regie: Hanns-Bruno Kammertöns, Vanessa Nöcker, Michael Wech
Kamera: Reiner Bauer, Ilhan Coskun, Robert Engelke, Johannes Imdahl
Musik: Peter Hinderthür, Christian Wilckens

Trailer

Weitere Netflix Titel

Ihr seid mit Schumacher schon durch und braucht Nachschub? Dann haben wir vielleicht etwas für euch. Unten findet ihr alle Netflix-Titel, die wir auf unserer Seite besprochen haben.

D
S
T

Kaufen / Streamen

Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision, ohne dass für euch Mehrkosten entstehen. Auf diese Weise könnt ihr unsere Seite unterstützen.




(Anzeige)

Schumacher
„Schumacher“ zeichnet die Karriere des Rennfahrers Michael Schumacher nach und gibt intime Einblicke in das Leben des Menschen Michael Schumacher, ohne dabei die Privatsphäre zu verletzen. Die knapp zwei Stunden Laufzeit muten etwas zu kurz an, allerdings entsteht dadurch, in Kombination mit Verwendung bisher ungezeigtem Materials, nie der Eindruck, Durchgekautes vorgesetzt zu bekommen.
0ohne wertung
Leserwertung: (28 Votes)
5.2

Über den Autor

Freier Autor

Hinterlasse eine Antwort