Crypto Boy Netflix Streamen online
© Jurre Rompa / Rogier van Eck / Netflix

Crypto Boy

Crypto Boy Netflix Streamen online
„Crypto Boy“ // Deutschland-Start: 19. Oktober 2023 (Netflix)

Inhalt / Kritik

Seit einer Weile läuft es schon nicht mehr gut bei der Familie von Amir (Shahine El-Hamus). So muss sich sein Vater Omar (Sabri Saad El-Hamus) seit dem Tod der Mutter alleine um das Restaurant kümmern. Das führt zu zahlreichen Konflikten zwischen den beiden, da Omar strikt an der alten Methode festhält, während sich um sie herum alles rasend schnell verändert. Amirs Vorschläge finden kein Gehör, er wird einfach nicht ernst genommen. Als ein großes Immobilienunternehmen den ganzen Block aufkauft und die Miete verdoppelt, droht endgültig das Aus. Doch dann begegnet Amir Roy (Minne Koole), einem jungen Krypto-Unternehmer mit großen Plänen und großen Versprechungen. Begeistert von der Vorstellung schnellen Geldes, ist er bereit, alles zu investieren, was er hat, im festen Glauben, dass sich dies am Ende alles auszahlen wird …

Der Traum vom schnellen Glück

Wer hat nicht schon mal davon geträumt, ganz schnell Geld zu verdienen, ohne lang dafür arbeiten zu müssen? Der Traum kann verführerisch sein, verleitet Menschen immer wieder zu Glücksspielen. Oder eben zu Investitionen, bei denen unrealistische Renditen versprochen werden. Geschichten von Betrügereien sind bekannt, was aber nicht heißt, dass sich immer wieder neue Leute finden, die solchen Versprechungen auf den Leim gehen. Von eben einem solchen Fall erzählt das niederländische Netflix-Drama Crypto Boy. Das Thema Krypto-Währungen war zumindest eine Zeit lang sehr beliebt bei Betrugsmaschen, unzählige Spam-Mails haben damit gelockt. Inzwischen ist der ganz große Hype zwar vorbei, auch weil sich wohl genügend die Finger verbrannt haben. Trotz großer Schwankungen und teils herber Verluste ist das Thema aber noch aktuell.

Wobei der Film nur am Rande auf das Thema als solches eingeht. So sieht man zwar Amir immer mal wieder an seinem Handy, wo er Transaktionen tätigt. Aber man hätte auch beliebige andere Betrugsmaschen nehmen können, ohne dass es am Ablauf der Handlung viel geändert hätte. Stattdessen legt Regisseur und Co-Autor Shady El-Hamus (Forever Rich) größeren Wert auf die Familiengeschichte. Dazu passt dann auch, dass er seine eigene in den Film integrierte. Sein Bruder Sabri Saad El-Hamus spielt die Hauptfigur Amir. Dessen Vater wird von Shahine El-Hamus gespielt, der Vater von Shady und Sabri Saad. Ob das von Anfang an der Wunsch war oder das Ergebnis eines geringeren Budgets ist, ist nicht bekannt. Geschadet hat es nicht, Crypto Boy überzeugt gerade in den Szenen mit dem Vater-Sohn-Gespann, wenn sich die beiden gegenüberstehen und keinen Zugang zueinander finden.

An vielen Stellen formelhaft

Letzten Endes erzählt der Film hier von einer Familie, die auseinanderbricht und erst wieder lernen muss, einander zuzuhören. Sie sind dabei ein doppelter Fremdkörper. Da ist zum einen die ägyptische Herkunft, weshalb sie ein bisschen zwischen den Kulturen gefangen sind. Rassismus spielt dabei keine Rolle. Aber sie wirken schon etwas verloren. Das hängt aber auch mit der Gentrifizierung zusammen, die ihr Viertel komplett verändert, wodurch sie nicht mehr wirklich hineinpassen. Das Thema hätte man in Crypto Boy sicher weiter vertiefen können, mehr als ein Hintergrund ist das hier nicht. Es passt aber recht gut alles zusammen, als Anlass für den rauschartigen Traum des Protagonisten reicht das.

Insgesamt wäre es schön gewesen, wenn El-Hamus und sein Co-Autor Jeroen Scholten van Aschat mehr Arbeit in das Drehbuch investiert hätten. Der Film versucht nicht einmal, bei den Figuren oder der Geschichte eigene Einfälle einzubauen und etwas Individuelles zu erzählen. Ein bisschen wird das in Crypto Boy zwar durch die besagten Themen Kryptowährung, Migrationshintergrund und Gentrifizierung überdeckt. Aber nicht genug, um dahinter nicht das Formelhafte zu erkennen. Doch auch so reicht es für ein überdurchschnittliches Drama, das auch dank des Ensembles seine Wirkung nicht verfehlt. Wirklich viel dazugelernt hat man hierbei nicht, von der generischen Warnung vor falschen Versprechungen abgesehen. Wer das nicht braucht, darf sich von dem Familiendrama bewegen lassen.

Credits

OT: „Crypto Boy“
Land: Niederlande
Jahr: 2023
Regie: Shady El-Hamus
Drehbuch: Shady El-Hamus, Jeroen Scholten van Aschat
Musik: Juho Nurmela
Kamera: Daan Bukman
Besetzung: Sabri Saad El-Hamus, Shahine El-Hamus, Raymond Thiry, Leny Breederveld, Manoushka Zeegelaar-Breeveld, Jonas Smulders, Minne Koole, Yari van der Linden

Bilder

Trailer

Weitere Netflix Titel

Ihr seid mit Crypto Boy schon durch und braucht Nachschub? Dann haben wir vielleicht etwas für euch. In unserem Netflix-Themenbereich sind Hunderte von Original-Produktionen gelistet, unterteilt nach Spielfilm, Serie, Doku und Comedy. Unten findet ihr alle Netflix-Titel, die wir auf unserer Seite besprochen haben.

A
B
D
E
H
I
M
S
T
W

Kaufen / Streamen

Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision, ohne dass für euch Mehrkosten entstehen. Auf diese Weise könnt ihr unsere Seite unterstützen.




(Anzeige)

Crypto Boy
fazit
„Crypto Boy“ folgt einem jungen Mann, der den Versprechungen des schnellen Krypto-Reichtums erliegt, um seinem entfremdeten Vater zu helfen. Das ist nicht originell, die Geschichte und die Figuren folgen bekannten Formeln. Sehenswert ist das Drama aber schon, auch wegen der guten darstellerischen Leistungen.
Leserwertung0 Bewertungen
0
6
von 10