Die Schneegesellschaft La Sociedad de la nieve Society of the Snow Netflix Streamen online
© Netflix/Quim Vives

Die Schneegesellschaft

Die Schneegesellschaft La Sociedad de la nieve Society of the Snow Netflix Streamen online
„Die Schneegesellschaft“ // Deutschland-Start: 4. Januar 2023 (Netflix)

Inhalt / Kritik

Als am 12. Oktober 1972 eine Charter-Maschine in Uruguay startet, ahnt niemand im Flugzeug, was sie erwarten wird. Insgesamt 45 Menschen sind an Bord, ein Großteil sind Mitglieder des Rugby-Teams Old Christians, die in Chile ein Freundschaftsspiel absolvieren sollen. Doch dazu kommt es nicht, aufgrund eines verheerenden Navigationsfehlers zerschellt das Flugzeug in den Anden und stürzt in den Bergen ab. Zwölf sterben bereits während des Absturzes oder unmittelbar danach, weitere werden die erste Nacht nicht überleben. Der Rest kommt zwar mit dem Schrecken davon, steht aber vor einem Problem: Wie sollen sie von dem Berg wieder herunterkommen? Zwar werden unmittelbar nach dem Unglück Flugzeuge losgeschickt, um die Maschine und die Überlebenden zu suchen, doch ohne Erfolg. Und so müssen die Übrigen zu verzweifelten Mitteln greifen, um lebend aus der Sache herauszukommen …

Der bekannte Fall eines Flugzeugabsturzes

Zwar gilt die Reise per Flugzeug als eine der sichersten überhaupt. Das bedeutet aber nicht, dass es nicht doch immer wieder mal zu Unglücken kommen kann, die oft dann besonders verheerend ausfallen. Eines der berühmtesten Beispiele ist das der uruguayischen Rugby-Mannschaft, die 1972 mit der Maschine in den Anden abstürzte und einen Weg finden musste, sich selbst zu helfen. Nicht nur, dass die Geschichte spektakulär und schockierend war. Sie wurde zudem immer wieder adaptiert. So gab es mehrere Theaterstücke und Bücher. Und natürlich die Filme. Schon 1976 gab es eine erste Version namens Überleben! aus Mexiko. 1993 folgte eine US-Fassung mit demselben Titel. 2007 kam ein Dokumentarfilm. Nun folgt eine dritte Spielfilmvariante namens Die Schneegesellschaft, die auf Netflix veröffentlicht wird. Bei einer Geschichte, die derart stark im Allgemeinwissen verankert ist und so oft erzählt wurde, stellt sich natürlich die Frage: Braucht es wirklich noch eine neue Verfilmung?

Ganz einfach ist das nicht zu beantworten. Ein Vorteil der neuen Version ist natürlich, dass die technischen Möglichkeiten innerhalb der letzten 30 Jahre doch deutlich größer geworden sind. Die Schneegesellschaft weiß diese auch zu nutzen, gerade der Einstieg, bei dem das Flugzeug zerschellt und abstürzt, ist schon sehr beeindruckend inszeniert. Der spanische Regisseur J. A. Bayona, der nach seinen Großproduktionen Jurassic World: Das gefallene Königreich und Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht hier mal etwas kleiner unterwegs ist, schüttelt bei dem Absturz nicht nur die Insassen kräftig durch. Auch das Publikum muss sich hier auf einiges einstellen. Dass der Filmemacher ursprünglich aus dem Horrorbereich kommt und weiß, wie er spannende Momente kreiert, kommt ihm da zugute. Dafür ist er bei den schockierenden Szenen, in denen die Überlebenden gezwungen sind, die Toten zu essen, sehr zurückhaltend.

Wenig Identifikationsfläche

Wenig beeindruckend ist zudem die emotionale Komponente des Films. Dass sich Bayona darauf versteht, menschliche Schicksale mitreißend zu erzählen, hat er zuvor durchaus bewiesen. So geht das herausragende Fantasy-Drama Sieben Minuten nach Mitternacht auf sein Konto. Und dann wäre da natürlich noch The Impossible, bei dem er schon einmal eine reale Katastrophe thematisierte, genauer die Tsunamis in Thailand Ende 2004. Damals veranschaulichte er das Unglück jedoch anhand einer einzigen Familie, was es ihm ermöglichte, tiefer in die Psyche seiner Figuren einzutauchen.

Bei Die Schneegesellschaft verzichtet er darauf, sondern will lieber allen 45 Menschen Tribut zollen, die bei dem Absturz dabei waren. Das ist einerseits löblich, da es oft befremdlich ist, wie in solchen Geschichten Opfer an den Rand geschoben werden, um Einzelnen den Vortritt zu lassen. Es führt aber auch dazu, dass niemand wirklich vertieft wird und man überhaupt keine Gelegenheit hat, die Figuren näher kennenzulernen. Zwar werden regelmäßig Namen eingeblendet. Das ist aber kein Ersatz für eine tatsächliche Charakterisierung, die Leute bleiben einem fremd. Da Bayona zudem darauf verzichtete, bekannte Schauspieler und Schauspielerinnen zu verpflichten, ist der Wiedererkennungswert gering.

Umwerfende Bilder

Doch auch wenn Die Schneegesellschaft letzten Endes nicht ganz so bewegend ist, wie man sich das vielleicht wünschen würde, sehenswert ist das Ergebnis durchaus. Das Survival-Drama, welches als Abschlussfilm der Filmfestspiele von Venedig 2023 debütierte, lockt mit umwerfenden Bildern aus den eisigen Berglandschaften. Die vielfältigen Versuche, sich aus der Situation zu befreien, etwa durch wiederholte Expeditionen, sind packend, vermitteln die Verzweiflung, wenn die Männer gegen den sicheren Tod anlaufen. Schauspielerisch kann man da ebenfalls nicht meckern. Das südamerikanische Ensemble, welches überwiegend aus Newcomern besteht, erledigt eine ordentliche Arbeit. Das Ergebnis ist dem bekannten US-Film sogar überlegen, weshalb diese Produktion gerade einem Publikum, das die Geschichte noch nicht kennt, zu empfehlen ist.

Credits

OT: „La Sociedad de la nieve“
OT: „Society of the Snow“
Land: Spanien, Uruguay, Chile
Jahr: 2023
Regie: J. A. Bayona
Drehbuch: J. A. Bayona, Bernat Vilaplana, Jaime Marques, Nicolás Casariego
Vorlage: Pablo Vierci
Musik: Michael Giacchino
Kamera: Pedro Luque
Besetzung: Enzo Vogrincic Roldán, Matías Recalt, Agustín Pardella, Felipe González Otaño, Luciano Chatton, Valentino Alonso, Francisco Romero, Agustín Berruti, Andy Pruss, Simón Hempe, Juan Caruso, Esteban Bigliardi, Rocco Posca, Esteban Kukuriczka, Rafael Federman, Agustín Della Corte, Tomas Wolf

Bilder

Trailer

Filmfeste

Venedig 2023
Sitges 2023

Weitere Netflix Titel

Ihr seid mit Die Schneegesellschaft schon durch und braucht Nachschub? Dann haben wir vielleicht etwas für euch. In unserem Netflix-Themenbereich sind Hunderte von Original-Produktionen gelistet, unterteilt nach Spielfilm, Serie, Doku und Comedy. Unten findet ihr alle Netflix-Titel, die wir auf unserer Seite besprochen haben.

A
B
D
E
F
H
I
M
S
T
W

Kaufen / Streamen

Amazon (Buch)

Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision, ohne dass für euch Mehrkosten entstehen. Auf diese Weise könnt ihr unsere Seite unterstützen.




(Anzeige)

Die Schneegesellschaft
fazit
„Die Schneegesellschaft“ erzählt die bekannte Geschichte um die uruguayische Rugbymannschaft, die 1972 mit dem Flugzeug in den Anden abstürzte und anschließend ums Überleben kämpfte. Das Survival-Drama hat dem Ganzen nicht wirklich viel Neues hinzuzuführen, ist aber über weite Strecken packend in Szene gesetzt. Der Versuch, allen Betroffenen gerecht zu werden, führt aber dazu, dass Identifikationsfiguren fehlen.
Leserwertung0 Bewertungen
0
7
von 10