Banlieusards 2 Street Flow 2 Netflix Streamen online
© Netflix

Banlieusards 2

Banlieusards 2 Street Flow 2 Netflix Streamen online
„Banlieusards 2“ // Deutschland-Start: 29. September 2023 (Netflix)

Inhalt / Kritik

Zwei Jahre ist es inzwischen her, dass Demba Traoré (Kery James) beinahe gestorben wäre. Seither versucht er, seinem Leben eine neue Richtung zu geben und die Erfahrungen, die er in dem Problemviertel seiner Jugend gesammelt hat, hinter sich zu lassen. Sein Bruder Soulaymaan (Jammeh Diangana) ist da schon weiter. So verfolgt er nach wie vor seine Karriere als Anwalt und feilt unentwegt an seinen rhetorischen Fähigkeiten. Noumouké (Bakary Diombera), der Jüngste der drei Brüder, wird währenddessen in die Schlägereien rivalisierender Viertel verwickelt. Die Gewalt in dem Pariser Vorort lässt nicht nach, wobei die Polizei keine Hilfe darstellt, vielmehr die Probleme noch weiter verschärft …

Späte Fortsetzung des Krimidramas

Wenn es darum geht, erfolgreiche Titel fortzusetzen und damit Kasse zu machen, ist natürlich auch Netflix nicht abgeneigt. Insofern dürfte auch niemand verwundert darüber sein, dass es neben Nachfolgern zu diversen Liebesfilmen dieses Jahr beispielsweise die starbesetzten Murder Mystery 2 und Tyler Rake: Extraction 2 ins Programm schafften. Dann und wann ist aber auch ein zweiter Teil dabei, bei dem man sich fragt, wie es denn dazu gekommen ist. So auch bei Banlieusards 2. Nicht nur dass es inzwischen ganze vier Jahre her ist, dass der Vorgänger Banlieusards – Du hast die Wahl an den Start ging, und viele diesen inzwischen vergessen haben dürften. Der Stoff war jetzt auch nicht unbedingt einer, der sich für ein serielles Erzählen aufdrängte.

Trotz der langen Wartezeit schließt die Fortsetzung recht nah an den Ereignissen des ersten Teils an. Tatsächlich wird hier so getan, als lägen diese erst zwei Jahre zurück, obwohl es eigentlich doppelt so viel Zeit war. Man sollte nach Möglichkeit auch mit den drei Protagonisten vertraut sein, mit ihrem gemeinsamen Hintergrund und den unterschiedlichen Methoden, wie sie mit diesem umgehen. Zwar erschließt sich vieles schon beim Anschauen von Banlieusards 2. Man wird aber ziemlich hineingeworfen ins Geschehen, ohne dass es zu Beginn eine Einführung gäbe. Das erschwert den Zugang zu den Figuren. Hinzu kommt, dass der starke Gegensatz zwischen den älteren beiden Brüdern, die als unterschiedliche Vorbilder für de dritten dienen, dieses Mal nicht mehr so prominent ist. Dadurch wird nicht ganz klar, was genau einem der Film eigentlich sagen will.

Nichts geht mehr

Dabei hat Kery James, der erneut das Drehbuch geschrieben, mit Leïla Sy Co-Regie geführt und eine der Hauptrollen angenommen hat, durchaus etwas zu sagen. So ist es ihm ein Anliegen, die Situation in den berüchtigten französischen Vorstädten anzusprechen. Diese sind geprägt von Gewalt und Kriminalität, überall herrscht Perspektivlosigkeit – von Soulaymaan einmal abgesehen, der den Absprung wagt. Und dann wäre da noch die Sache mit der Polizeigewalt, die zwar nicht ausschließlich, aber oft rassistisch motiviert ist. Man kann hier also kaum den Vorwurf machen, dass es keinen Inhalt gibt. Allerdings hat man bei Banlieusards 2 seine liebe Not, das alles auch schlüssig und spannend miteinander zu verbinden. Schon der Auftakt hatte damit seine Probleme, das war mitunter etwas holprig. Beim zweiten Anlauf sieht es nicht besser aus.

Es ist sogar etwas schlechter als das Mal zuvor. So fehlt hier das Gefühl einer Entwicklung. Das heißt nicht, dass da nichts passiert. Allein die Nähe zur Kriminalität sorgt dafür, dass die Figuren mehr als genug zu tun bekommen. Außerdem ist da noch ein Schicksalsschlag, der verarbeitet werden muss. Während man beim letzten Mal aber noch den Eindruck hatte, dass der Blick in die Zukunft gerichtet ist, ist diese kaum mehr zu erkennen. Dafür gibt es ein paar wohlmeinende, gleichzeitig eher plumpe Dialoge, bei denen Themen wie Religion, Schuld oder eben Rassismus angesprochen werden. Als Thema ist das wichtig. Bei Banlieusards 2 hat das aber etwas Belehrendes. Die zu teilende Nachricht hat Vorrang vor dem Narrativen, die Geschichte wirkt immer wie ein Nebenprodukt.

Credits

OT: „Banlieusards 2“
IT: „Street Flow 2“
Land: Frankreich
Jahr: 2023
Regie: Leïla Sy, Kery James
Drehbuch: Kery James
Musik: Gary Clark, John Carney
Kamera: Colin Wandersman
Besetzung: Kery James, Jammeh Diangana, Bakary Diombera, Kani Diarra, Mahamadou Coulibaly, Cherine Ghemri

Bilder

Trailer

Weitere Netflix Titel

Ihr seid mit Banlieusards 2 schon durch und braucht Nachschub? Dann haben wir vielleicht etwas für euch. In unserem Netflix-Themenbereich sind Hunderte von Original-Produktionen gelistet, unterteilt nach Spielfilm, Serie, Doku und Comedy. Unten findet ihr alle Netflix-Titel, die wir auf unserer Seite besprochen haben.

A
B
D
E
H
I
M
S
T
W

Kaufen / Streamen

Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision, ohne dass für euch Mehrkosten entstehen. Auf diese Weise könnt ihr unsere Seite unterstützen.




(Anzeige)

Banlieusards 2
fazit
„Banlieusards 2“ erzählt Jahre später, wie es mit den drei ungleichen Brüdern im Pariser Vorort weitergegangen ist. An Themen mangelt es nicht, von Perspektivlosigkeit bis zu Rassismus sind die Klassiker dabei. Es fehlt jedoch eine spannende Geschichte und auch das Gefühl, dass es hier mal irgendwie vorangeht.
Leserwertung0 Bewertungen
0
5
von 10