Nochmal Liebe2 Netflix
© Netflix

Nochmal Liebe²

Nochmal Liebe2 Netflix
„Nochmal Liebe2“ // Deutschland-Start: 13. Februar 2023 (Netflix)

Inhalt / Kritik

Die Überraschung war groß, als herauskam, dass die Lehrerin Monika (Adrianna Chlebicka) nebenbei auch als Model arbeitet. Geschadet hat ihr diese Enthüllung aber nicht. Im Gegenteil: Sie ist gefragt wie nie, auf einmal wollen alle von ihr unterrichtet werden. Und das ist nicht die einzige Sache, bei der sie begehrt ist. Talkshowmaster Rafal (Miroslaw Baka) will sie unbedingt dazu überreden, gemeinsam mit ihm eine Kindersendung zu moderieren. Zu diesem Zweck ist ihm jedes Mittel heilig. Zunächst ist Monika wenig angetan davon, weiß sie doch, wie er mit seinen Gästen umgeht. Gleichzeitig sieht sie darin eine Chance, mal etwas Neues auszuprobieren und den Kindern aus dem Waisenhaus etwas Gutes zu tun. Bei Enzo (Mateusz Banasiuk) sieht es da schon deutlich schlechter aus. Irgendwie will es ihm einfach nicht gelingen, an einen Job zu kommen, was für die Beziehung zu einer Belastung werden droht …

Fortsetzung des Überraschungshits

Zwei Jahre ist es her, dass Netflix den Film Liebe2 veröffentlichte, der gleich in zweifacher Hinsicht eine ziemliche Überraschung wurde. Zum einen war es eine Liebeskomödie, während der Streamingdienst bis zu dem Zeitpunkt recht düstere Titel von unseren östlichen Nachbarn und Nachbarinnen mitbrachte. Zum anderen wurde der Film zu einem enormen Erfolg, mehr als 30 Millionen Haushalte schauten seinerzeit zu, wie Monika und Enzo nach einem holprigen Start zum Paar wurden. Sehr viel weniger überraschend ist, dass man an diesen Erfolg irgendwie anknüpfen wollte. Und so folgt nun mit Nochmal Liebe2 eine Fortsetzung, erneut kurz vor dem Valentinstag. So wie beim kürzlich veröffentlichten Your Place or Mine spekuliert man darauf, ein zu diesem Zeitpunkt romantisch besonders bedürftiges Publikum erreichen zu können.

Dabei haben die Filme noch etwas gemeinsam: Sie sind ziemlich mäßig. Auch das dürfte nicht überraschen, war der erste Teil dem großen Erfolg zum Trotz kaum zu empfehlen. Damals gab es aber zumindest noch ein einigermaßen ungewöhnliches Szenario, wenn sich ein Mann zweimal in dieselbe Frau verliebt – einmal als unauffällige Lehrerin, einmal als schickes Model. Das ergab alles überhaupt keinen Sinn, hatte aber wenigstens noch irgendwie Potenzial. Bei Nochmal Liebe2 kann man das nicht behaupten. Schließlich lässt sich die Scharade nicht wiederholen, wenn einmal die Katze aus dem Haute-Couture-Sack ist. Auch die Wandlung von Enzo, der vom Frauenheld zum Frauenversteher wird, kann man kaum zurückdrehen. Die Geschichte noch einmal aufzuwärmen, war damit keine Option. Es brauchte einen neuen Anlass, um für Konflikte zu sorgen.

Neue Geschichten mit alten Klischees

Das muss man dem Drehbuchduo Natalia Matuszek und Wiktor Piatkowski zugutehalten: Es hat sich tatsächlich etwas einfallen lassen. So gibt es dieses Mal zwei Hauptstränge, welche parallel erzählt werden. Der eine behandelt die Geschichte rund um die Kinder-Talentshow, die Monika und Rafal zusammen moderieren. Bei der anderen geht es um Enzo, der nichts mehr mit sich anzufangen weiß, keinen Job findet und die Befürchtung hat, seine Freundin an den neuen Wichtigtuer zu verlieren. Mit Romantik hat das dann nicht viel zu tun. Wohl auch deshalb führte Nochmal Liebe2 zusätzlich noch einen weiteren Nebenstrang ein, bei dem es um eine potenzielle neue Beziehung geht. Irgendwo soll das Publikum schließlich ein bisschen mitfiebern und Daumen drücken.

Interessanter macht das den Film aber nicht. Klar, wer ein Fan des ersten Teils ist, wird wohl schon wissen wollen, wie es mit den beiden Hauptfiguren weitergegangen ist. Diese Zuschauer und Zuschauerinnen werden sich vermutlich beim Nachfolger ebenso wenig daran stören, dass zahlreiche Klischees eingebaut wurden und die Charaktere nicht unbedingt spannend sind. Der Rest darf Nochmal Liebe2 aber ignorieren und bei Bedarf beim kurz zuvor veröffentlichten Jemand, den ich mal kannte vorbeischauen. Dort hat man es wenigstens mit Leuten zu tun, deren Ereignisse Anlass zur Identifikation geben. Und auch zum Nachdenken: Während die polnische Liebeskomödie immer so tut, als habe sie etwas sagen, bleibt es doch bei glattgebügelten Banalitäten, die bestenfalls als Hintergrundrauschen funktionieren.

Credits

OT: „Miłość do kwadratu jeszcze raz“
IT: „Squared Love All Over Again“
Land: Polen
Jahr: 2023
Regie: Filip Zylber
Drehbuch: Natalia Matuszek, Wiktor Piatkowski
Musik: Michal Kush
Kamera: Maciej Lisiecki, Kacper Zielinski
Besetzung: Adrianna Chlebicka, Mateusz Banasiuk, Miroslaw Baka, Mikolaj Roznerski, Helena Mazur, Krzysztof Czeczot, Jacek Knap, Tomasz Karolak

Trailer

Weitere Netflix Titel

Ihr seid mit Nochmal Liebe²  schon durch und braucht Nachschub? Dann haben wir vielleicht etwas für euch. In unserem Netflix-Themenbereich sind alle Original-Produktionen gelistet, unterteilt nach Spielfilm, Serie, Doku und Comedy. Unten findet ihr alle Netflix-Titel, die wir auf unserer Seite besprochen haben.

A
B
D
E
F
H
I
M
S
T
W

Kaufen / Streamen

Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision, ohne dass für euch Mehrkosten entstehen. Auf diese Weise könnt ihr unsere Seite unterstützen.




(Anzeige)

Nochmal Liebe²
fazit
„Nochmal Liebe2“ erzählt, wie es nach den Ereignissen des ersten Teils mit dem Paar weitergeht. Tatsächlich versuchte man dabei, eine neue Geschichte zu erzählen, anstatt nur die des Überraschungshits zu wiederholen. Besser ist die Liebeskomödie damit aber nicht geworden: Mit Romantik hat das hier wenig zu tun, spannende Figuren gibt es keine.
Leserwertung32 Bewertungen
5.6
4
von 10