Spriggan 2022 Anime Netflix Streamen online
© Netflix
Spriggan 2022 Anime Netflix Streamen online
„Spriggan – Staffel 1“ // Deutschland-Start: 18. Juni 2022 (Netflix)

Inhalt / Kritik

Einer Legende zufolge soll es auf der Erde vor Urzeiten bereits eine hoch entwickelte Zivilisation gegeben haben, die sogar der unsrigen überlegen gewesen sein soll. Tatsächlich heißt es, dass sie so mächtig war, dass dies ihren eigenen Untergang zur Folge hatte. Zumindest legen das die antiken Platten nahe, die von dieser Zeit berichten. Wahrheit oder Ammenmärchen? Während die meisten sich nicht übermäßig für diese Überlieferung interessieren, gibt es doch einige, die unbedingt herausfinden wollen, was es damit auf sich hat. Und so sind eine Reihe von privaten wie staatlichen Armeen sowie andere Organisationen unterwegs, um sich auf die Suche zu machen nach den sagenumwobenen Artefakten. Andere wiederum halten sich an die alten Warnungen und versuchen zu verhindern, dass es zu weiteren Katastrophen kommt. Eine Eliteeinheit von Spriggans setzt alles daran, dass das Verborgene auch weiterhin verborgen bleibt …

Neu-Adaption eines Mangas

Wer sich schon etwas länger mit Mangas und Animes beschäftigt, dem könnte die obige Beschreibung bekannt vorkommen. Da war zunächst die Mangareihe von Hiroshi Takashige und Ryōji Minagawa, die zwischen 1989 und 1996 erschienen ist und bei uns anfangs unter dem Titel Striker veröffentlicht wurde. Es gab 1998 einen Animefilm, der auch deshalb etwas Aufmerksamkeit bekam, weil Akira Mastermind Katsuhiro Otomo am Drehbuch beteiligt war. 1999 kam zudem ein Videospiel heraus. Eine gewisse Popularität war in den 1990ern also da. Dennoch dürften nicht wenige überrascht gewesen sein, als Netflix ankündigte, eine eigene Adaption herausbringen zu wollen. Ein richtiger Klassiker ist die Vorlage nicht. 2022 war es dann so weit, mit Spriggan kam tatsächlich eine Serie heraus, die versuchte, die alten Abenteuer für ein neues Publikum zu modernisieren.

Am grundsätzlichen Szenario hat sich nichts geändert, noch immer geht es um die Elite-Agenten, welche die Welt vor den gefährlichen Artefakten beschützen will. Ein Jugendlicher namens Yu Ominae ist dabei die Identifikationsfigur für das Publikum. Soll es zumindest sein. Dass ein Schüler Teil einer geheimen Supereinheit ist, ist natürlich ziemlicher Blödsinn, in Mangas und Animes aber nicht unüblich. Außerdem, wer erwartet schon Glaubwürdigkeit, wenn es in einer Folge beispielsweise darum geht, dass der Fuji-Vulkan ausbricht, um das Elixier des Lebens zu beschützen? Bei Spriggan ist grundsätzlich erst einmal alles möglich, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Wilder Ritt durch die Geschichte

Der Reiz der Serie liegt dann auch darin, wie hier alle möglichen Legenden und Kulturen zusammengeworfen und durch den Mixer gejagt werden. Da geht es mal um die Arche Noah, die auch bei dem Film seinerzeit behandelt wurde. Mal muss sich das Team durch einen verfluchten Wald schlagen, wo das Geheimnis für die Unsterblichkeit warten soll. Aber auch Weltwunder, angebliche Hochzivilisationen, ein beliebter Mythos um verschwundene Fahrzeuge und Nazis tauchen irgendwann einmal in Spriggan auf. Das kann man dann furchtbar albern finden oder eben auch unterhaltsam, wenn man nie weiß, was als nächstes kommt. Umso bedauerlicher ist, dass sich inmitten des Wahnsinns aber auch viele Klischees finden.

Optisch macht der Anime schon mehr her. An manchen Stellen darf das Studio David Production, welches vor allem für JoJo’s Bizarre Adventure bekannt sein dürfte und an einer Reihe von Manga-Adaptionen gearbeitet hat, sein Talent zeigen. Gerade bei den Actionszenen wird nicht gespart. Die Designs sind jedoch eher weniger bemerkenswert, weshalb sich von Spriggan visuell nicht ganz so sehr im Gedächtnis festsetzt. In der Summe ist das alles dann ganz solide, zumindest wenn man diese wilde Kombination an Einflüssen zu schätzen weiß. Ansonsten wird man von der doch recht wirren bis willkürlichen Geschichte weniger angetan sein, die zudem ein offenes Ende hat, von dem nicht bekannt ist, ob es von ihr noch eine Fortsetzung geben wird.

Credits

OT: „Spriggan“
Land: Japan
Jahr: 2022
Regie: Hiroshi Kobayashi
Drehbuch: Hiroshi Seko
Vorlage: Hiroshi Takashige, Ryōji Minagawa
Musik: Taisei Iwasaki
Animation: David Production

Bilder

Trailer

Weitere Netflix Titel

Ihr seid mit Spriggan schon durch und braucht Nachschub? Dann haben wir vielleicht etwas für euch. In unserem Netflix-Themenbereich sind Hunderte von Original-Produktionen gelistet, unterteilt nach Spielfilm, Serie, Doku und Comedy. Unten findet ihr alle Netflix-Titel, die wir auf unserer Seite besprochen haben.

A
B
D
E
F
H
I
M
S
T
W

Kaufen / Streamen

Amazon (Manga „Spriggan“)

Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision, ohne dass für euch Mehrkosten entstehen. Auf diese Weise könnt ihr unsere Seite unterstützen.




(Anzeige)

Spriggan – Staffel 1
fazit
Basierend auf dem gleichnamigen Manga hat „Spriggan“ ein grundsätzlich interessantes Szenario, bei dem es um mächtige Artefakte einer untergegangenen Zivilisation geht. Das ist aufgrund der Kombination von Fantasy und Science-Fiction reizvoll, wenn eigentlich alles möglich ist. Es finden sich aber auch viele Klischees inmitten des Wahnsinns.
Leserwertung0 Bewertungen
0
6
von 10