Schlafende Hunde Netflix Streamen online Sleeping Dog

Schlafende Hunde

Schlafende Hunde Netflix Streamen online Sleeping Dog
„Schlafende Hunde“ // Deutschland-Start: 22. Juni 2023 (Netflix)

Inhalt / Kritik

Früher einmal, da war Mike Atlas (Max Riemelt) ein erfolgreicher Polizist. Doch davon ist nicht mehr viel geblieben. Zurückgezogen lebt er in einem Wohnwagen, meidet dabei den Kontakt zu seinem früheren Kollegen Luka Zaric (Carlo Ljubek). Und selbst seiner Frau Lenni (Peri Baumeister) und Tochter Tina (Tara Africah Corrigan) geht er aus dem Weg. Doch komplett verstecken kann er sich nicht. So fackelt Abou Basher (Sohel Altan Gol) den Wohnwagen ab, aus Rache dafür, dass Atlas seinen Bruder Mussah (Ali Tavakol) ins Gefängnis gebracht hat, wo dieser dann Selbstmord begangen hat. Die Sache ist nur: Atlas kann sich an nichts erinnern, die Nacht ist völlig verschwunden. Als die Assessorin Jule Andergast (Luise von Finckh) bei der Staatsanwaltschaft den Fall auf den Tisch bekommt, beginnt sie, der Sache nachzugehen – zum Ärger der Staatsanwältin Corinna Steck (Melika Foroutan), welche die Geschichte schnell zu einem Abschluss bringen will …

Thrillerserie nach israelischer Vorlage

Derzeit häufen sich wieder die Versuche, mit hiesigen Serien Zuschauer und Zuschauerinnen zu erreichen, die auf etwas düstere Stoffe stehen. Bei der ARD versucht man es mit der Mystery-Anthologie Die nettesten Menschen der Welt. Amazon Prime Video lockt mit dem Fantasyabenteuer Hohlbeins – Der Greif. Und dann wäre da noch der Genremix Kohlrabenschwarz auf Paramount+ nach dem gleichnamigen Hörspiel, wo lokale Legenden auf einmal blutige Wahrheit werden. Da will man bei Netflix natürlich nicht nachstehen, schließlich hat man bei dem Streamingdienst gute Erfahrungen gemacht mit deutschen Serien. Und so schickt man Schlafende Hunde ins Rennen, in der Hoffnung, dass die Zielgruppe mit am Start geht, wenn diverse Morde aufgeklärt werden müssen.

Wobei die Geschichte keine deutsche Erfindung ist. Vielmehr handelt es sich um eine Neuauflage der israelischen Serie The Exchange Principle. Es ist auch keine übermäßig originelle Geschichte. Das Szenario, dass die Hauptfigur zu Beginn keine oder nur lückenhafte Erinnerungen hat, durfte man in den vergangenen Jahren in zahlreichen Thrillern sehen. Und wenn sich in Schlafende Hunde bald herausstellt, dass bei Polizei und Staatsanwaltschaft gehörig gemauschelt wird, dann wird damit auch nicht gerade ein neues erzählerisches Kapitel eröffnet. Der Zweck heiligt da schon mal die Mittel, vor allem wenn es gegen die „Richtigen“ geht. Die Clans, welche Deutschland unsicher machen, müssen ausgeschaltet werden, auf die eine oder andere Weise.

Gemächliche Suche nach der Wahrheit

Das heißt dann aber nicht, dass man von Anfang an bereits alles weiß. Da sind so viele Handlungsstränge und Figuren, dass es schon eine Weile dauert, bis die notwendigen Verbindungen aufgebaut wurden. Was ist die Verbindung zwischen dem Selbstmord im Gefängnis und dem Mord an einem Richter? Wer ist der mysteriöse Mann, der Mussah zuvor einen Besuch abgestattet hat? Und was ist in der Nacht geschehen, das Atlas vergessen hat? Rätseln kann man bei Schlafende Hunde also schon einiges. Actionszenen sind jedoch eher rar gesät. Nun hin und wieder wird mal ein Gang zugelegt und die Intensität erhöht. Ansonsten mag man es geruhsamer.

Das ist zwar nicht grundsätzlich verkehrt. Hier führt es jedoch zu gelegentlichen Längen. Dabei ist die Serie mit sechs Folgen à 50 Minuten nicht übermäßig lang. Dennoch würde man sich an mehreren Stellen wünschen, das würde alles etwas schneller gehen. Wie bei so mancher Netflix-Produktion wirkt das alles unnötig in die Länge gezogen. Das große Highlight ist Schlafende Hunde damit nicht geworden. Dass man hiermit international Eindruck hinterlässt, ist eher zu bezweifeln. Solide ist der Thriller aber schon. Neben den neugierig machenden Rätseln ist es vor allem das Ensemble, welches einen bis zum Schluss durchhalten und über die Stereotypen hinwegsehen lässt.

Credits

OT: „Schlafende Hunde“
Land: Deutschland
Jahr: 2023
Regie: Stephan Lacant, Francis Meletzky
Drehbuch: Christoph Darnstädt
Kamera: Jens Harant, Bella Halben
Besetzung: Max Riemelt, Luise von Finckh, Carlo Ljubek, Peri Baumeister, Antonio Wannek, Melodie Wakivuamina, Melika Foroutan, Helgi Schmid, Tara Africah Corrigan, Luna Jordan, Martin Wuttke, Bernd Hölscher

Bilder

Trailer

Weitere Netflix Titel

Ihr seid mit Schlafende Hunde schon durch und braucht Nachschub? Dann haben wir vielleicht etwas für euch. In unserem Netflix-Themenbereich sind hunderte Original-Produktionen gelistet, unterteilt nach Spielfilm, Serie, Doku und Comedy. Unten findet ihr alle Netflix-Titel, die wir auf unserer Seite besprochen haben.

A
B
D
E
M
S
T
W

Kaufen / Streamen

Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision, ohne dass für euch Mehrkosten entstehen. Auf diese Weise könnt ihr unsere Seite unterstützen.




(Anzeige)

Schlafende Hunde
fazit
„Schlafende Hunde“ wartet mit einem bekannten Ensemble sowie einem bewährten Szenario auf, wenn ein Ex-Polizist mit Gedächtnislücken und eine junge Anwältin die Wahrheit suchen. Anfangs darf man dabei neugierig sein. So richtig umwerfend ist die Geschichte aber nicht, zudem hätte das Tempo höher sein dürfen.
Leserwertung46 Bewertungen
5.1
6
von 10