Irish Wish Netflix Streamen online
© Patrick Redmond / Netflix

Irish Wish

Irish Wish Netflix Streamen online
„Irish Wish“ // Deutschland-Start: 15. März 2024 (Netflix)

Inhalt / Kritik

Früher einmal, da träumte Maddie Kelly (Lindsay Lohan) davon, Schriftstellerin zu werden. Doch daraus wurde nichts, zumindest nicht unter eigenem Namen. Stattdessen ist sie als Ghostwriterin für den Bestsellerautor Paul Kennedy (Alexander Vlahos) tätig. Für sie ist das nicht so schlimm, hegt sie doch selbst Gefühle für ihn und würde ihm gern näherkommen. Stattdessen verliebt er sich in ihre beste Freundin Emma Taylor (Elizabeth Tan). Maddie macht gute Miene zum bösen Spiel, auch wenn sie innerlich am Boden zerstört ist. Gemeinsam reisen sie nach Irland, wo die Traumhochzeit stattfinden soll. Als sie allein in der Natur unterwegs ist, wünscht sie sich aus tiefstem Herz, dass sie und nicht Emma Paul heiratet. Dabei ahnt sie nicht, dass Saint Brigid (Dawn Bradfield) in der Nähe ist, eine Heiligengestalt mit magischen Kräften. Diese erfüllt ihr ihren Wunsch. Ende gut, alles gut? Nicht ganz, denn da ist ja auch noch der Fotograf James Thomas (Ed Speleers) …

Farbenfrohe Liebeserklärung an Irland

Die meisten dürften zwischenzeitlich Lindsay Lohan abgeschrieben haben. War sie in den 2000er Jahren noch ein größerer Star, gefragt sowohl als Schauspielerin wie auch als Sängerin, verschwand sie später von der Bildfläche. Wenn sie noch Aufmerksamkeit erhielt, dann von Seiten der Klatschpresse, die ihre persönlichen Probleme gnadenlos ausschlachtete. Ende 2022 meldete sie sich dann etwas überraschend mit der Netflix-Liebeskomödie Falling For Christmas zurück, bei der sie die Hauptrolle spielte, zum ersten Mal seit dem desaströsen Erotikthriller The Canyons im Jahr 2013. Der Comeback-Film war zwar ebenfalls katastrophal, erfreute sich aber offensichtlich größerer Beliebtheit. Zumindest folgt nun mit Irish Wish eine zweite Zusammenarbeit mit dem Streamingdienst.

Dabei darf man das eine oder andere Déjà-vu haben. Erneut handelt es sich bei der Kooperation um eine Liebeskomödie. Mit Janeen Damian kehrte auch die Regisseurin vom letzten Mal zurück, um Lohan in Szene zu setzen. Der größte Unterschied zwischen den beiden Filmen betrifft das Setting. War der erste ein typischer Weihnachtsfilm, nur ohne wirkliche weihnachtliche Szenen, ist bei Irish Wish – der Titel verrät es bereits – Irland das Verkaufsargument. Dieses wird in prächtigen Farben präsentiert. Ob sich Maddie nun auf einer Wiese tummelt oder an den Klippen steht, die Landschaftsaufnahmen wirken wie eine Mischung aus Märchenbuch und Rosamunde Pilcher. Dazu gibt es nicht minder farbenfrohe Kleidung und den obligatorischen Pub, der wohl als Kontrast zu dem luxuriösen Anwesen dienen soll, in dem sie alle leben. Zumal dieser durch James vorgestellt wird, der für das „echte“ Leben steht, anstatt wie Paul Geschichten zu klauen.

Keine Ideen oder gute Witze

Das Konzept ist bekannt: Die Hauptfigur ist mit der falschen Person zusammen und muss erst noch lernen, worauf es wirklich ankommt. Irish Wish variiert das Liebeskomödien-Standardszenario, indem Maddie eigentlich gar nicht mit Paul zusammen ist. Dieses Fantasy-Element ist prinzipiell schon nett, wenn damit der Protagonistin der Weg gewiesen wird. Sie muss aus diesem Traum erwachen, um sich selbst zu finden und ein eigenständiges Leben führen zu dürfen. Grundsätzlich sind solche Selbstverwirklichungsgeschichten positiv, vielleicht gar inspirierend, wenn es darum geht, sich aus Abhängigkeiten zu befreien. Dass dies hier aber dazu führt, wieder bei einem Traummann zu landen, ist nicht sehr konsequent. Hinzu kommt, dass diese Erkenntnis nicht von Maddie selbst stammt. Sie braucht auch dafür den Mann, weil sie selbst zu doof ist.

Inhaltlich ist das alles schon ein wenig fragwürdig. Hinzu kommt, dass der Film schrecklich einfallslos ist. Irish Wish versucht noch nicht einmal, auf eigenen Beinen zu stehen und etwas Eigenständiges zu erzählen. Das irische Setting und die Fantasyelemente können nicht darüber hinwegtäuschen, dass hier nur lieblos kopiert wird. Das gilt auch für den Humor. Da ist praktisch nichts dabei, was man nicht schon viele Male in ähnlichen Situationen gesehen hat. Stören muss einen das nicht zwangsläufig, Liebeskomödien definieren sich quasi durch ihre Formelhaftigkeit. Die Zielgruppe solcher Filme will nicht gefordert werden, sondern leicht verdauliche Zuckerwatte verputzen, mit schönen Menschen und schönen Bildern. Wem das reicht, findet das. Mehr als hübsch zurechtgemachte Berieselung ist nicht drin.

Credits

OT: „Irish Wish“
Land: USA
Jahr: 2024
Regie: Janeen Damian
Drehbuch: Kirsten Hansen
Musik: Nathan Lanier
Kamera: Graham Robbins
Besetzung: Lindsay Lohan, Ed Speleers, Alexander Vlahos, Ayesha Curry, Elizabeth Tan, Jacinta Mulcahy, Jane Seymour. Matty McCabe

Bilder

Trailer

Weitere Netflix Titel

Ihr seid mit Irish Wish schon durch und braucht Nachschub? Dann haben wir vielleicht etwas für euch. In unserem Netflix-Themenbereich sind Hunderte von Original-Produktionen gelistet, unterteilt nach Spielfilm, Serie, Doku und Comedy. Unten findet ihr alle Netflix-Titel, die wir auf unserer Seite besprochen haben.

A
B
D
E
F
H
I
M
S
T
W

Kaufen / Streamen

Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision, ohne dass für euch Mehrkosten entstehen. Auf diese Weise könnt ihr unsere Seite unterstützen.




(Anzeige)

Irish Wish
fazit
„Irish Wish“ gefällt durch das farbenfrohe irische Setting. Auch die Fantasy-Elemente um eine Heilige, die einen Liebeswunsch erfüllt, sind eine Bereicherung. Ansonsten handelt es sich um eine 08/15-Liebeskomödie, die weder bei der Geschichte noch den Witzen versucht, etwas Eigenes zu erzählen.
Leserwertung9 Bewertungen
4.9
4
von 10