The Gentlemen 2024 Netflix Streamen online Serie
© Netflix

The Gentlemen – Staffel 1

The Gentlemen 2024 Netflix Streamen online Serie
„The Gentlemen – Staffel 1“ // Deutschland-Start: 7. März 2024 (Netflix)

Inhalt / Kritik

Die Überraschung ist groß, als Eddie Horniman (Theo James) von seinem Vater nicht nur den Titel Duke of Halstead erbt, sondern auch das riesige Familienanwesen. Eigentlich hatten alle damit gerechnet, dass das Erbe an seinen älteren Bruder Freddy (Daniel Ings) geht, der Erstgeborene. Der ist dann auch mächtig sauer darüber, derart übergangen worden zu sein. Zumal er dringend Geld braucht, um seine immensen Schulden bei einer Verbrecherbande begleichen zu können. Eddie beschließt sich der Sache anzunehmen. Gemeinsam mit Susie Glass (Kaya Scodelario), deren Familie dick im kriminellen Geschäft ist, taucht er ein in die Unterwelt und zeigt dabei unerwartetes Geschick. Tatsächlich findet er eine Lösung, wie er Freddy aus dem Schlamassel ziehen kann. Doch dabei wird die Angelegenheit immer komplizierter …

Erinnerung an einen Hit

Die Zeit, als Guy Ritchie für große Blockbuster gut war, liegt inzwischen schon eine ganze Weile zurück. So ging letztes Jahr sein Operation Fortune ziemlich unter an den Kinokassen. Guy Ritchie’s Der Pakt schaffte es ein paar Monate später bei uns nicht einmal mehr in die Lichtspielhäuser, stattdessen wurde der Kriegsfilm auf Amazon Prime Video veröffentlicht. Für sein neuestes Werk wechselt er nun zum Konkurrenten Netflix. Wobei „neu“ hier so eine Sache ist. Schließlich nimmt seine Serie The Gentlemen Bezug auf den gleichnamigen Film The Gentlemen, der 2019 immerhin noch ein Achtungserfolg gewesen war. Insofern dürfte die Hoffnung groß sein, an die damalige Zahlen anzuschließen und vielleicht endlich wieder einen Hit zu landen.

Dabei darf ein Publikum, das mit der Erwartung einer Fortsetzung einschaltet, verwundert sein. Vielleicht sogar angepisst, denn die Serie hat mit dem Film eigentlich nichts zu tun. Von den zahlreichen Stars, die beim letzten Mal noch dabei waren, darunter etwa Matthew McConaughey, Charlie Hunnam und Hugh Grant, ist hier niemand dabei. Sämtliche Figuren sind neu. The Gentlemen geht zwar thematisch schon in eine ähnliche Richtung, wenn humorvoll die Machenschaften aus der Unterwelt beschrieben werden. Außerdem spielen Drogen wieder eine größere Rolle, wenn das Anwesen des Dukes auch zu alternativen, nicht ganz legalen Zwecken genutzt wird. Konkrete Verbindungen gibt es aber keine. Selbst die Bezeichnung Spin-off, mit der die Serie angekündigt wurde, ist ziemlich fragwürdig.

Streckenweise spaßig

Das bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass die Serie deswegen schlecht ist. Auch Mogelpackungen können schließlich Spaß machen. Zumindest teilweise ist das bei The Gentlemen auch der Fall. Wenn Ritchie, der bei den ersten zwei der acht Folgen Regie führte und das Drehbuch mitschrieb, Gewalt und Idioten zusammenführt, ist er ganz in seinem Element. Der starke Kontrast zwischen dem eleganten Eddie und dem cholerischen Freddy funktioniert, auch das Nebeneinander von Aristokratie und brutalen Geschäften. Hinzu kommt das gute Ensemble. So gefällt Kaya Scodelario in der Rolle der Unterweltführerin oder auch diverse Gastauftritte, etwa Freddie Fox als Adliger mit kurios-verstörendem Geheimnis. Und dann wären da noch die typischen visuellen Spielereien, wie man sie von Ritchie gewohnt ist.

Und doch, der große Wurf ist das hier nicht. Auch wenn es immer wieder unterhaltsame Momente gibt, zwischendurch wird es schon zäh. Die acht Folgen sind wie bei so vielen Netflix-Serien einfach zu lang, da es keine nennenswerte Entwicklung gibt. Gleichzeitig hat der Umfang nicht gereicht, um manche Geschichten auch einmal etwas länger und ausführlicher zu erzählen. Die einzelnen Schritte auf dem Weg an die Spitze des kriminellen Imperiums sind oft sehr kurz, weshalb sich die Wirkung in Grenzen hält. In der Summe ist The Gentlemen schon ganz ordentlich. An den Film kommt das jedoch nicht heran und dürfte auch nicht ausreichen, um die strauchelnde Karriere von Ritchie wieder in Gang zu setzen.

Credits

OT: „The Gentlemen“
Land: USA, UK
Jahr: 2024
Regie: Guy Ritchie, Nima Nourizadeh, Eran Creevy, David Caffrey
Drehbuch: Guy Ritchie, Matthew Read, Haleema Mirza, Billy Mason Wood, Theo Mason Wood, Stuart Carolan, John Jackson
Musik: Christopher Benstead
Kamera: Salvatore Totino
Besetzung: Theo James, Kaya Scodelario, Daniel Ings, Joely Richardson, Giancarlo Esposito, Vinnie Jones

Bilder

Trailer

Weitere Netflix Titel

Ihr seid mit The Gentlemen schon durch und braucht Nachschub? Dann haben wir vielleicht etwas für euch. In unserem Netflix-Themenbereich sind Hunderte von Original-Produktionen gelistet, unterteilt nach Spielfilm, Serie, Doku und Comedy. Unten findet ihr alle Netflix-Titel, die wir auf unserer Seite besprochen haben.

A
B
D
E
F
H
I
M
S
T
W

Kaufen / Streamen

Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision, ohne dass für euch Mehrkosten entstehen. Auf diese Weise könnt ihr unsere Seite unterstützen.




(Anzeige)

The Gentlemen – Staffel 1
fazit
Zwar wird „The Gentlemen“ als Spin-off des gleichnamigen Films verkauft, hat mit diesem aber praktisch nichts zu tun. Zumindest teilweise ist es aber schon unterhaltsam, wenn ein junger Duke immer tiefer in die Welt des organisierten Verbrechens hineingezogen wird. Es gibt jedoch auch Leerlauf, so ganz will der Funke nicht überspringen.
Leserwertung4 Bewertungen
5.9
6
von 10