Unseen Netflix Streamen online
© Netflix

Unseen – Staffel 1

Unseen Netflix Streamen online
„Unseen – Staffel 1“ // Deutschland-Start: 29. März 2023 (Netflix)

Inhalt / Kritik

Für Zenzi (Gail Mabalane) bricht eine Welt zusammen, als ihr Mann Max (Vuyo Dabula) wegen Mordes verurteilt wird. Dabei schockiert sie nicht nur der Vorwurf, von dem sie felsenfest überzeugt ist, dass er nicht wahr ist. Sie versteht zudem nicht, warum Max sich nicht verteidigt und die Wahrheit sagt. Seither ist einige Zeit vergangen, doch noch immer hat Zenzi zu kämpfen, um sich und ihren Sohn Esulu (Omhle Tshabalala) zu versorgen. Das Geld reicht hinten und vorne nicht, obwohl sie auf Raymond (Brendon Daniels) zählen kann, einen Freund ihres Mannes. Dabei steht ihr das Schlimmste noch bevor, als Esulu vor ihren Augen getötet ist. Für die als Putzfrau arbeitende Mutter steht fest, dass sie den Täter finden und sich rächen muss …

Noch eine mörderische Putzfrau

Es müssen ja nicht immer irgendwelche Ex-Agenten oder Ex-Soldaten sein, die aus Rache für erlittenes Leid andere Menschen töten. Knapp zwei Jahre ist es her, dass in Fatma eine einfache Putzfrau zur Mörderin wurde, bei dem Versuch, andere zur Rechenschaft zu ziehen. Während Fans der türkischen Netflix-Serie bis heute auf eine zweite Staffel warten, hat der Streamingdienst anderweitig für Nachschub gesorgt. Er erzählt die Geschichte einfach ein zweites Mal. Diesmal ist es ein südafrikanisches Team, das sich dieses Stoffs annimmt und bei Unseen eine eigene Version der Ereignisse präsentiert. Genauer sind es die Produzenten, denen Netflix eine weitere Hitserie verdankt, das Drama Blood & Water, das es bislang auf drei Staffeln gebracht hat.

Über Sinn und Zweck solcher Remakes innerhalb desselben Streamingangebots lässt sich natürlich immer streiten. Für sich genommen ist aber auch die zweite Version zumindest solide. Der Reiz liegt dabei erneut darin, dass eine unscheinbare und bislang völlig harmlose Frau zur Mörderin wird und sich dabei mit richtigen Verbrechern anlegt. Unseen verzichtet auch darauf, Zenzi plötzlich zu einer Superkämpferin machen zu wollen, wie es etwa der weibliche Rachethriller Peppermint – Angel of Vengeance getan hat. Stattdessen bleibt sie eine einfache Frau, die zwar mit der Zeit an Souveränität gewinnt, aber nach wie vor immer mal wieder überfordert sein darf. Die Entwicklung der Protagonistin wurde plausibel genug umgesetzt, damit man ihr das abnimmt.

Spannend und wendungsreich

Das heißt dann nicht zwangsläufig, dass die Serie insgesamt wahnsinnig glaubwürdig wäre. Schon bei Fatma musste man das eine oder andere Auge zudrücken, wenn die Geschichte eskalierte. Vor allem zum Ende hin wurde es ein bisschen viel. Das ist bei Unseen nicht anders. Im Laufe der sechs Episoden wird dabei auch so mancher Haken geschlagen, wenn Zenzi immer tiefer in die Welt des Verbrechens hineingezogen wird. Dabei spielen manche erwartungsgemäß ein doppeltes Spiel, in diesem Milieu sollte man besser niemandem trauen. Bei manchen weiß man hingegen schon auf den ersten Blick, dass sie brutal und skrupellos ist. Im Zweifelsfall zieht man bei der Serie das Plakative dem Subtilen vor. Sonderlich viele Nuancen sollte man sich hier nicht erhoffen.

Wer sich daran nicht stört und einfach nur mal wieder einen spannenden Thriller sehen möchte, der kann es hiermit einmal versuchen. Gerade durch die Wendungen darf man bis zum Schluss miträtseln und mitzittern, wie es denn nun weitergeht und wer der Todesschütze war. Dazu gibt es die eine oder andere Actionszene, bei der dann auch schon mal jemand sein Leben lassen muss, was noch einmal die Gefährlichkeit der Mission unterstreicht. Dennoch, im Vergleich zum Original ist Unseen eher zweite Wahl. Das liegt nicht nur an dem bekannten Szenario. Der Kontrast zwischen der Putzfrau und den Verbrechern war auch größer. Hauptdarstellerin Gail Mabalane (Indemnity – Die Jagd nach der Wahrheit) tritt schon tougher auf, als es bei ihrer türkischen Kollegin der Fall war.

Credits

OT: „Unseen“
Land: Südafrika
Jahr: 2023
Regie: Travis Taute, Rolisizwe Nikiwe, Twiggy Matiwana
Drehbuch: Roger Kumble, Jamie McGuire
Musik: Kyle Shepherd
Kamera: Zenn van Zyl
Besetzung: Gail Mabalane, Vuyo Dabula, Brendon Daniels, Hein de Vries, Ilse Klink, Mothusi Magano, Waldemar Schultz, Dineo Langa, Abduragman Adams, Shimmy Isaacs

Bilder

Trailer

Weitere Netflix Titel

Ihr seid mit Unseen schon durch und braucht Nachschub? Dann haben wir vielleicht etwas für euch. In unserem Netflix-Themenbereich sind alle Original-Produktionen gelistet, unterteilt nach Spielfilm, Serie, Doku und Comedy. Unten findet ihr alle Netflix-Titel, die wir auf unserer Seite besprochen haben.

A
B
C
D
E
F
H
I
M
S
T
W

Kaufen / Streamen

Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision, ohne dass für euch Mehrkosten entstehen. Auf diese Weise könnt ihr unsere Seite unterstützen.




(Anzeige)

Unseen – Staffel 1
fazit
Wie schon „Fatma“ vor zwei Jahren erzählt „Unseen“ von einer einfachen Putzfrau Mitte 30, die zur Mörderin wird, wenn sie sich für das Leid ihrer Familie rächen will. Das türkische Original war zwar interessanter als das südafrikanische Remake. Für sich genommen ist das hier aber ein spannender Thriller.
Leserwertung68 Bewertungen
5.8
6
von 10