Go! Eine unvergessliche Party Netflix

„GO! Eine unvergessliche Party“ // Deutschland-Start: 15. November 2019 (Netflix)

Silvester ist nahe! Da heißt es natürlich, den geeigneten Ort zu finden, ein paar Freunde um sich zu scharen und das nächste Jahr zu begrüßen. So hatte sich das auch Mía (Pilar Pascual) gedacht, als sie mit den anderen aus der Saint Mary’s Academy in das Hotel eincheckte. Dummerweise ist aber auch ihre Erzrivalin Lupe (Renata Toscano) vor Ort, die eingebildete Tochter der Schulbesitzerin. Und das ist nicht der einzige Konfliktherd unter der strahlenden Sonne …

Bei Netflix geht man bekanntlich mit der Zeit, unentwegt ist der Streamingdienst darum bemüht, die passenden Titel für jede Jahreszeit und jeden Feiertag herauszubringen. Die beiden wichtigsten Termine, die das Programm beeinflussen, sind sicherlich Weihnachten und Halloween. Die werden jedes Jahr mit einer Reihe von Filmen und Serien gefeiert, um die Stimmung des Publikums mitzunehmen. Aber auch der Valentinstag und Ostern werden dann und wann bedacht. Bei GO! Eine unvergessliche Party ist es nun Silvester, das mit einem eigenen Film gewürdigt wird. Wobei Film es nur zum Teil trifft. Eigentlich handelt es sich hierbei vielmehr um ein Special zur argentinischen Telenovela GO! Sei du selbst.

Die Serie handelt von dem immens talentierten Waisenkind Mía, das es auf eine renommierte Schule verschlägt, wo sie nicht nur das Tanzen lernt, sondern auch sich in der Welt zurechtzufinden. Da geht es um typische Teenagerprobleme, von Liebeskummer über Mobbing bis zu den kleinen Unsicherheiten, die man in dem Alter nun mal hat. Zwischendurch wird getanzt oder gesungen, zur Auflockerung. Das ist bei dem Special nicht groß anders. Tatsächlich ist GO! Eine unvergessliche Party kein ein eigenständiges Werk, sondern richtet sich erwartungsgemäß an die Fans der Vorlage, die ihre Helden und Heldinnen auch in der wichtigsten Nacht des Jahres nicht vermissen wollen.

Ein Tag wie jeder andere
Sonderlich viel Silvesterstimmung kommt dabei jedoch nicht auf. Für europäische Zuschauer und Zuschauerinnen liegt das zum Teil daran, dass wir Strand und Palmen nicht unbedingt mit diesem Ereignis in Verbindung bringen. Der Film tut aber auch nicht sonderlich viel dafür, dass sich das nach Jahresende anfühlt. Besinnliche Momente oder Rückblicke gibt es keine, stattdessen wird weitergezickt, als wäre es ein ganz normaler Tag. Es gibt die üblichen Konflikte, dazu diverse Versuche der Komik. Wirklich unterhaltsam ist das jedoch nicht, sich in Duschen oder einem Swimmingpool zu verstecken, sind jetzt wirklich keine humoristischen Glanzpunkte.

Die Musik, die immer mal wieder eingestreut wird, ist ebenso wenig dafür geeignet, sich großartig im Gedächtnis festzusetzen. Sie wirkt auch mehr wie eine Pflichtübung. Anders als in der Serie, wo sie eine tatsächliche inhaltliche Rolle spielt, kommt sie hier zwar regelmäßig zum Einsatz, ohne aber mit der Geschichte verbunden zu sein. Wer einfach nur ein paar schöne junge Menschen auf der Bühne sehen möchte, dem wird das reichen. Allgemein sollte man an GO! Eine unvergessliche Party keine größeren Erwartungen oder Ambitionen haben, hat der Film schließlich auch nicht. Wer die Serie liebt, schaut rein. Als Einstiegsdroge ist das hier jedoch kaum geeignet, dafür geben weder die Figuren, noch deren Geschichte genügend her. Da kann das Ambiente noch so luxuriös sein, der Hotelausflug ist so gewöhnlich, dass kein Silvester der Welt ihm wirklichen Glanz verleihen würde.



(Anzeige)

GO! Eine unvergessliche Party
4.12 (82.4%) 25 Artikel bewerten

GO! Eine unvergessliche Party
In „GO! Eine unvergessliche Party“ gibt es ein Wiedersehen mit den Figuren der argentinischen Telenovela. Wer diese mag, wird vermutlich auch an dem Silvester-Special seine Freude haben. Sonderlich viel Feststimmung kommt bei diesem aber nicht auf, Figuren und Geschichte sind so nichtssagend, als wäre es ein Tag wie jeder andere auch.
4von 10

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.