Taktiken der Liebe Love Tactics Netflix

Taktiken der Liebe

Inhalt / Kritik

Taktiken der Liebe Love Tactics Netflix
„Taktiken der Liebe“ // Deutschland-Start: 11. Februar 2022 (Netflix)

Asli (Demet Özdemir) glaubt nicht wirklich an die Liebe. Vor allem glaubt sie nicht an Männer: Zu oft hat die Modedesignerin und Bloggerin mitansehen müssen, wie diese Frauen das Herz gebrochen haben. Und so beschließt sie, einmal den Spieß umzudrehen, einen Playboy zu verführen und das alles in ihrem Blog festzuhalten. Mit Kerem (Sukru Ozyildiz) hat sie bald auch das geeignete Opfer gefunden. Dabei ahnt sie nicht, dass der Marketingmanager selbst eine Wette mit seinen Freunden am Laufen hat, bei denen es um seine Fähigkeiten der Liebe geht. Immer wieder kreuzen sich die Wege der beiden, während diese ihre geheimen Pläne verfolgen. Nicht geplant war aber, dass sie dabei selbst Gefühle entwickeln …

Liebe in der Dauerschleife

Ist das Dienst am Publikum oder schon Overkill? Wenn Netflix innerhalb weniger Tage ein halbes Dutzend Filme und Serien rund um das Thema Liebe veröffentlicht, um für den kommenden Valentinstag möglichst gut gerüstet zu sein, darf man den Sinn schon einmal in Frage stellen. Vor allem wenn es wie so oft bei dem Streamingdienst mehr um Quantität als Qualität geht. Der Auftakt Through my Window – Ich sehe nur dich über zwei benachbarte junge Menschen, die sich ineinander verlieben, war ziemlich mäßig. Etwas besser, aber letztendlich auch langweilig fiel Hart am Wind aus über ein Mädchen aus gutem Haus und einen einfachen Kitesurfing-Lehrer, die Gefühle füreinander entwickeln. Nun steht mit Taktiken der Liebe bereits der dritte Film an, bei dem zwei sehr attraktive Menschen offensichtlich füreinander bestimmt sind, dabei aber erst einmal Hindernisse aus dem Weg räumen müssen.

Leider bestätigt sich aber auch hier der Eindruck, dass da einfach nur irgendwas mit Liebe und schönen Figuren gesucht wurde, der Rest ist egal. Tatsächlich ist die türkische Produktion noch einmal schwächer als die ohnehin schon bescheidenen inhouse-Kollegen, die Netflix zuletzt hervorgebracht hat. Das liegt einerseits natürlich an der Wegwerf-Geschichte: Taktiken der Liebe versucht noch nicht einmal ansatzweise, etwas Originelles oder Eigenständiges zu erzählen. Wie so oft weiß man hier schon nach wenigen Minuten, wie der Rest des Films ablaufen wird. Das Endergebnis, dass die beiden sich in die Arme fallen und dabei eine ganze Menge über sich und das Leben gelernt haben, darauf muss man nicht warten. Das ergibt sich aus dem Szenario, das nach unzähligen von ähnlich gelagerten Werken bis zur völligen Nivellierung feingeschliffen wurde.

Zwei Figuren zum Abschalten

Natürlich muss eine Liebeskomödie nicht zwangsläufig überraschend sein. Notting Hill war das auch nicht, eines der besten Beispiele in diesem Bereich. Andere Faktoren sind ebenfalls wichtig, allen voran die beiden Figuren. Sind sie sympathisch? Sind sie interessant? Bei Asli und Kerem ist das kaum der Fall. Der erste Punkt ist noch einigermaßen nachzuvollziehen, schließlich geht es ja explizit darum, dass da zwei Menschen einen Lernprozess mitmachen. Dennoch, so richtig Lust machen die beiden nicht, Zeit mit ihnen zu verbringen. Das gilt aber auch nach dem Lernprozess, da es Pelin Karamehmetoglu beim Schreiben des Drehbuchs von Taktiken der Liebe verpasste, irgendwelche markanten Persönlichkeitszüge einzubauen, die über Stereotype hinausgehen. Da wird nur mal wieder eine traurige Vorgeschichte missbraucht und an Stelle einer Charakterisierung eingebaut. Die übliche Billignummer eben.

Wenn der Film wenigstens irgendwie unterhaltsam wäre. Aber auch in der Hinsicht enttäuscht Taktiken der Liebe. Offiziell fällt das hier zwar alles unter Komödie. Komisch ist das Ergebnis aber nicht. Hin und wieder mal steht man vielleicht mal kurz davor, ein wenig zu schmunzeln. Das war es auch schon. Da hat beispielsweise das zeitgleich veröffentlichte I Want You Back deutlich mehr zu bieten. Wem es nur darum geht, wie zwei attraktive Menschen zusammenkommen, der bekommt das hier geboten. Wer jedoch mehr erhofft als das Minimalpaket, der wird enttäuscht: Der Film geht weder zu Herzen, noch macht er Spaß. In einem derart überlaufenen Feld wie dem der Liebeskomödie ist das einfach zu wenig, selbst Hardcore-Romantik-Fans können sich das hier sparen.

Credits

OT: „Aşk Taktikleri“
IT: „Love Tactics“
Land: Türkei
Jahr: 2022
Regie: Emre Kabakusak
Drehbuch: Pelin Karamehmetoglu
Musik: Jingle Jungle
Besetzung: Demet Özdemir, Sukru Ozyildiz, Atakan Çelik, Dogukan Polat, Özgür Ozan, Deniz Baydar

Trailer

Weitere Netflix Titel

Ihr seid mit Taktiken der Liebe schon durch und braucht Nachschub? Dann haben wir vielleicht etwas für euch. In unserem Netflix-Themenbereich sind alle Original-Produktionen gelistet, unterteilt nach Spielfilm, Serie, Doku und Comedy. Unten findet ihr alle Netflix-Titel, die wir auf unserer Seite besprochen haben.

A
D
S
T

Kaufen / Streamen

Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision, ohne dass für euch Mehrkosten entstehen. Auf diese Weise könnt ihr unsere Seite unterstützen.




(Anzeige)

Taktiken der Liebe
Fazit
Eine Bloggerin und ein Marketingmanager wollen einander verführen und verlieben sich dabei wirklich. „Taktiken der Liebe“ ist eine dieser Wegwerf-Liebeskomödien, bei denen weder in die Geschichte, noch die Figuren etwas investiert wurde. Der Film macht nicht einmal Spaß, wenn der Humor so schwach ist wie der Rest.
Leserwertung124 Bewertungen
5.5
3
von 10