24 Stunden mit Gaspar 24 Hours with Gaspar 24 Jam Bersama Gaspar Netflix Streamen online
© Netflix

24 Stunden mit Gaspar

24 Stunden mit Gaspar 24 Hours with Gaspar 24 Jam Bersama Gaspar Netflix Streamen online
„24 Stunden mit Gaspar“ // Deutschland-Start: 14. März 2024 (Netflix)

Inhalt / Kritik

Als Privatdetektiv ist Gaspar (Reza Rahadian) natürlich einiges gewohnt. Es gibt nicht mehr viel, was ihn noch schrecken könnte. Doch dieser Tag hält einige fürchterliche Nachrichten für ihn bereit. So stolpert er über Informationen zum Verschwinden seiner Kindheitsfreundin Kirana, das ihn schon viele Jahre beschäftigt. Die Spur führt dabei zu Wan Ali (Iswadi Pratama), der offiziell als Juwelier arbeitet, inoffiziell seine Finger aber in zahlreichen dreckigen Geschäften hat, darunter auch systematischen Menschenhandel. Und als wäre das nicht schon ein bisschen viel für einen Tag, erfährt Gaspar, dass dies wohl auch sein letzter sein wird, da eine medizinische Vorrichtung bald ihren Geist aufgeben wird. Und so beschließt er, dass er diesen letzten Tag nutzen will, um sich an Wan Ali zu rächen, und trommelt eine Truppe Gleichgesinnter zusammen …

Rache in einem dystopischen Indonesien

Diese Woche hat Netflix eine Reihe etwas eigenwilliger Genrebeiträge veröffentlicht. Los ging es mit der mexikanischen Abenteuer-Serie Bandidos, die eine traditionelle Schatzsuche mit Humor und Heist-Elementen verband. Die beiden letzteren Punkte fanden sich anschließend auch in der türkischen Krimikomödie Die Kunst, ein Herz zu stehlen, die zudem noch eine Romanze zwischen einer Polizistin und einem Dieb-Milliardär verbindet. 24 Stunden mit Gaspar ist da ein bisschen geradliniger, was die Einteilung in ein Genre betrifft. Der indonesische Krimithriller hat aber ebenfalls seine Eigenheiten, die einen immer wieder an ihm, sich selbst und der gesamten Welt zweifeln lassen, wenn beim Anschauen immer wieder Fragezeichen über dem eigenen Kopf auftauchen.

Dabei ist die Grundgeschichte eigentlich recht simpel. Ein skrupelloser Verbrecher hat einer Person, die der Hauptfigur nahesteht, etwas angetan, weshalb diese für Vergeltung sorgen will. Rachethriller gibt es wie Sand am Meer, vor allem im Direct-to-Video-B-Movie-Bereich. Aber auch im Kino finden sich immer wieder Beispiele dafür, siehe etwa Silent Night – Stumme Rache vor einigen Wochen. 24 Stunden mit Gaspar verkompliziert das durch diverse Faktoren. Einer davon ist das Setting. So spielt die Adaption eines Romans von Sabda Armandio in einem Indonesien der Zukunft. So richtig futuristisch wird es zwar nicht, das Jahr 2032 ist jetzt auch nicht so wirklich weit weg. Aber es reicht doch für eine dystopische Stimmung, wenn der viertbevölkerungsreichste Staat der Welt in Chaos und Anarchie versinkt, die Regierung eine Verbrecherorganisation ist und medizinische Versorgung ein Privileg der Reichen.

Stylisch-dreckiges Labyrinth

Für die Handlung relevanter ist die Sache mit der Deadline, wortwörtlich. Wie der Titel 24 Stunden mit Gaspar vorab verrät, hat der Protagonist nur noch einen Tag zu leben, was für mächtig Zeitdruck sorgt. Und damit das Publikum nicht vergisst, dass es um richtig etwas geht, wird in regelmäßigen Abständen eine Uhr eingeblendet, welche die verbleibende Zeit veranschaulicht. Unbedingt gebraucht hätte es dieses Drumherum nicht. Es schadet aber auch nicht weiter. Schwierig ist jedoch, wie diese an und für sich einfache Geschichte durch Nebenstränge und weitere Elemente aufgeblasen wird. Da kommt dann auf einmal innerhalb von anderthalb Stunden so viel zusammen, bei dem man gar nicht weiß, was das alles soll, zumal vieles nicht so richtig zu Ende erzählt wird. Die Mischung ist ziemlich chaotisch, wird zu einem Labyrinth, an dessen Ende überhaupt keine Auflösung wartet.

Das kann faszinierend oder frustrierend sein, anstrengend oder aufregend. So oder so ist es stylisch in Szene gesetzt. 24 Stunden mit Gaspar gefällt durch stimmungsvolle Bilder, bei denen man nie sagen kann, ob sie nun schick oder dreckig sind. Auch die zuweilen seltsam unpassende Musik hat ihren Anteil an der gelungenen Atmosphäre. Auf seine Weise ist der Krimithriller durchaus fesselnd, während wir uns immer tiefer in die Unterwelt durchprügeln. Von diesem Trip bleibt am Ende jedoch nicht so wahnsinnig viel zurück, weshalb man sich fragen darf, wie das Buch funktioniert haben soll, wo die inszenatorischen Tricks nicht möglich waren. Andererseits wurde dort vielleicht einiges ausführlicher behandelt, was hier bis zur Unkenntlichkeit zerhackt wurde. Das Ergebnis ist schon irgendwie sehenswert, der Film lief nicht grundlos auf Festivals. Aber es ist nicht ganz so packend, wie das Szenario versprach.

Credits

OT: „24 Jam Bersama Gaspar“
IT: „24 Hours with Gaspar“
Land: Indonesien
Jahr: 2023
Regie: Yosep Anggi Noen
Drehbuch: M. Irfan Ramli
Vorlage: Sabda Armandio
Musik: Ricky Lionardi
Kamera: Teoh Gay Hian
Besetzung: Reza Rahadian, Shenina Cinnamon, Laura Basuki, Dewi Irawan, Kristo Immanuel, Sal Priadi, Iswadi Pratama

Trailer

Weitere Netflix Titel

Ihr seid mit 24 Stunden mit Gaspar schon durch und braucht Nachschub? Dann haben wir vielleicht etwas für euch. In unserem Netflix-Themenbereich sind Hunderte von Original-Produktionen gelistet, unterteilt nach Spielfilm, Serie, Doku und Comedy. Unten findet ihr alle Netflix-Titel, die wir auf unserer Seite besprochen haben.

A
B
D
E
F
H
I
M
S
T
W

Kaufen / Streamen

Amazon (Roman „24 Hours with Gaspar“ (englisch))

Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision, ohne dass für euch Mehrkosten entstehen. Auf diese Weise könnt ihr unsere Seite unterstützen.




(Anzeige)

24 Stunden mit Gaspar
fazit
Eigentlich ist die Geschichte um einen Privatdetektiv, der Rache an einem Menschenhändler will, nicht erwähnenswert. Durch zahlreiche Nebenelemente, eine dystopische Grundstimmung, vor allem aber auch die audiovisuelle Umsetzung ist die indonesische Romanadaption „24 Stunden mit Gaspar“ dennoch einen Blick wert.
Leserwertung0 Bewertungen
0
6
von 10