Spy Kids Armageddon Netflix Streamen online
© Netflix

Spy Kids: Armageddon

Spy Kids Armageddon Netflix Streamen online
„Spy Kids: Armageddon“ // Deutschland-Start: 22. September 2023 (Netflix)

Inhalt/Kritik

Nora (Gina Rodriguez) und Terrence (Zachary Levi) sind die besten Spione der Welt. Ihre Kinder Patty (Everly Carganilla) und Tony (Connor Esterson) wissen davon allerdings nichts. Tony verbringt seine Zeit gerne damit, das Trading Card Game Hyskor zu spielen. Er gewinnt sogar ein Turnier – allerdings nur durch Betrug. Seiner Schwester, aufrichtig und regeltreu durch und durch, gefällt das gar nicht. Bald stehen aber richtige Probleme ins Haus: Hyskor gibt es auch als Onlinevariante, und irgendwie hat es der Bösewicht daraus geschafft, sämtliche elektronischen Geräte in der echten Welt zu blockieren. Als der Spieleentwickler Rey Kingston (Billy Magnussen) dann auch noch ihre Eltern entführt, müssen die Geschwister selbst zu Spionen werden, um den Fall zu lösen …

Neuester Teil der Familien-Spionen-Filme

Mit Spy Kids legte Regisseur Robert Rodriguez einen netten Familienfilm vor, der auch heute noch anschaubar ist. Der Film war so erfolgreich, dass er im Folgejahr mit Spy Kids 2 – Die Rückkehr der Superspione eine Fortsetzung erhielt. 2003 erschien dann mit Mission 3D (unglückliche Übertragung des Originaltitels Spy Kids 3-D: Game Over ins Deutsche) ein weiterer Teil. Nach einer überlangen Pause von acht Jahren wurde die Reihe 2011 mit Spy Kids – Alle Zeit der Welt fortgeführt. Das Spy Kids-Universum ließ Rodriguez aber auch so keine Ruhe. Schon 2010 veröffentlichte er das Spin-Off Machete, mit Danny Trejo in der Hauptrolle, dem Onkel der beiden Kinderspione. 2013 bekam auch dieser Film eine Fortsetzung, Machete Kills. Familienfreundlich ging es bei diesen ab 18 Jahren freigegeben Streifen allerdings nicht zu. 2018 startete auf Netflix die Animationsserie Spy Kids: Auf wichtiger Mission, die es auf zwei Staffeln zu je zehn Folgen brachte. Bei diesem Reboot agierte Rodriguez lediglich als Executive Producer.

Auch im Jahr 2023 kann Rodriguez sich aber anscheinend nicht von seiner Obsession für spionierende Kinder lösen. Mit Spy Kids: Armageddon legt er nun einen neuen Film vor, der ebenfalls als Reboot einzuordnen ist und wie die Serie beim Streamingdienst veröffentlicht wurde. Mit der Hintergrundgeschichte der Eltern wird sich diesmal anders als im ersten Teil des Franchises nicht aufgehalten. Im Grunde wirkt Spy Kids: Armageddon inhaltlich wie eine Mischung aus Spy Kids und Mission 3D. Auf der einen Seite wissen die Kinder lange nicht, was ihre Eltern beruflich so alles treiben, bis sie dann gezwungenermaßen in deren Fußstapfen treten, auf der anderen Seite müssen sie sich hier mit der virtuellen Welt eines Videospiels auseinander setzen.

Spaß für Kinder

Ansonsten finden sich einige Plotpoints, die jenen des ersten Teils ähneln, aber jeweils ein wenig anders umgesetzt beziehungsweise aufgelöst sind. Es ist noch nicht einmal zwingend gesagt, dass Spy Kids: Armageddon ein harter Reboot ist. Theoretisch könnte die Geschichte im selben Universum stattfinden wie jene, die vor 22 Jahren erzählt wurde. Direkte Querverweise auf frühere Ereignisse oder Charaktere gibt es intradiegetisch allerdings auch keine. Auf der Metaebene lässt sich da schon eher etwas finden, wenn beispielsweise eine Skelettcrew auftritt wie in Spy Kids 2. Diesmal allerdings mit zeitgemäßem CGI zum Leben erweckt.

Wer den ersten Teil in seiner Kindheit sah und gute Erinnerungen damit verbindet, ist dem Franchise heute natürlich schon entwachsen. Spy Kids: Armageddon ist ein reiner Kinderfilm und wird in der Zielgruppe bestimmt nicht schlecht ankommen. Wer das zwölfte Lebensjahr bereits vollendet hat, wird hiermit aber wohl eher nicht so viel Spaß haben. Das scheint auch gar nicht der Anspruch von Rodriguez zu sein, er will eben einfach nur einen Film für Kinder machen. Dabei zieht er viel Inspiration aus seiner eigenen Familie, so sind die beiden Protagonisten etwa an ihn und seine Schwester angelehnt. Das schützt zwar nicht vor genereller Kritik, aber es ist eben auch leicht vorstellbar, dass Kinder eine vergnügliche Zeit bei der Sichtung haben werden.

Credits

OT: „Spy Kids: Armageddon“
Land: USA
Jahr: 2023
Regie: Robert Rodriguez
Drehbuch: Robert Rodriguez, Racer Max
Musik: John Debney, Rebel Rodriguez
Kamera: Robert Rodriguez
Besetzung: Gina Rodriguez, Zachary Levi, Everly Carganilla, Connor Esterson, Billy Magnussen, D. J. Cotrona, Joe Schilling, Solar Dena Bennett, Fabiola Andújar

Bilder

Trailer

Weitere Netflix Titel

Ihr seid mit Spy Kids: Armageddon schon durch und braucht Nachschub? Dann haben wir vielleicht etwas für euch. In unserem Netflix-Themenbereich sind alle Original-Produktionen gelistet, unterteilt nach Spielfilm, Serie, Doku und Comedy. Unten findet ihr alle Netflix-Titel, die wir auf unserer Seite besprochen haben.

A
B
D
E
H
I
M
S
T
W

Kaufen / Streamen

Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision, ohne dass für euch Mehrkosten entstehen. Auf diese Weise könnt ihr unsere Seite unterstützen.

https://widget.justwatch.com/justwatch_widget.js



(Anzeige)

Spy Kids: Armageddon
Fazit
Mit "Spy Kids: Armageddon" wird das Franchise noch einmal wiederbelebt. Das ist als Film an sich ein wenig belanglos und bietet wenig Neues, kann in der jungen Zielgruppe aber dennoch für spaßige Unterhaltung sorgen.
Leserwertung0 Bewertungen
0
5
von 10