Pacto de Silencio Pact of Silence Netflix Streamen online
© Netflix

Pacto De Silencio – Staffel 1

Pacto de Silencio Pact of Silence Netflix Streamen online
„Pacto De Silencio – Staffel 1“ // Deutschland-Start: 11. Oktober 2023 (Netflix)

Inhalt/Kritik

Brenda (Camila Valero) ist ohne ihre Mutter aufgewachsen. Alles was sie weiß, ist dass sie als Baby von vier Frauen (Adriana Louvier, Marimar Vega, Litzy, Kika Edgar) ausgesetzt wurde, von denen eine höchstwahrscheinlich ihre direkte Vorfahrin ist. Nach und nach findet sie nicht nur die Namen der potenziellen Verwandtschaft heraus, sondern kann sich auch erfolgreich in deren Leben schmuggeln. Bald jedoch findet Brenda mehr heraus, als ihr lieb ist …

Eine bekannte Geschichte

Die Miniserie Blutsbande wurde in den späten 1980er-Jahren zweimal im westdeutschen Fernsehen ausgestrahlt, seither nicht mehr. 1995 erschien sie hier fürs Heimkino, allerdings lediglich als UK-Import. Es kann also kaum davon ausgegangen werden, dass sie sich in unseren Kreisen noch einer sonderlich großen Bekanntheit rühmen kann. In den USA flimmerte sie 1984 das erste Mal über die Bildschirme und fand großen Anklang. Wie sich die Sache in Mexiko verhält, ließ sich nicht feststellen. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass die aus zwei Teilen bestehende Produktion auch im spanischsprachigen Staat ihre Spuren hinterlassen hat. In Blutsbande geht es um eine erfolgreiche Schauspielerin, die drei miteinander befreundeten Damen auf die Pelle rückt, um herauszufinden, welche davon ihre Mutter ist.

Wer nun einwenden möchte, dass sich die Grundidee der Netflix-Serie Pacto De Silencio ja schon allein dadurch unterscheidet, dass Brenda vier Kandidatinnen für die Mutterrolle ausgemacht hat, dem kann mitgeteilt werden, dass Blutsbande auf einem Roman basiert. Für die Adaption von Love (nach 1988 auch Blutsbande; Originaltitel wie bei der Serie: Lace) wurde eben eine davon gestrichen. Blutsbande machte keinen Hehl daraus, aus einem anderen Medium übertragen worden zu sein. Bei Pacto De Silencio hingegen fehlt jeglicher Verweis auf etwaige Vorlagen. Eine Idee für sich genommen kann nicht geschützt werden (zumindest nach deutschem Recht – wie das in Mexiko gehandhabt wird, entzieht sich der Kenntnis des Rezensenten), doch da die Erzählweise darüber hinaus ebenfalls auf Rückblenden setzt, wirkt das Ganze hier schon wie ein unautorisiertes Remake.

Nicht sinnvoll, aber unterhaltsam

Bestimmte Details wurden dabei natürlich an die Neuzeit angepasst. So ist Brenda hier etwa kein Filmstar, sondern eine „Influencerin“. Mit dieser Übertragung in die Moderne öffnet die Serie aber ein Plothole, das in der Miniserie keines war. Heutzutage werden DNS-Tests nicht nur fälschlicherweise (aber als korrekt akzeptiert) DNA-Tests genannt, sondern sind vor allem für jeden zugänglich und kosten auch nicht mehr die Welt. Die Kostenfrage ist für jemanden, der vom Geld anderer lebt, natürlich keine, außerdem kommt Brenda allen Damen recht nahe und hätte mühelos molekulargenetisch auswertbares Material wie etwa Haare heimlich mitgehen lassen können. Das würde sicher einige moralische und rechtliche Fragen aufwerfen, aber wer so viel Geld und so ein großes Interesse an der Wahrheit hat, der würde sicher jemanden finden, der diese gegen entsprechende monetäre Aufwendung geflissentlich ignoriert.

Es gibt aber auch Änderungen anderer Art. Schlug Blutsbande mit weniger als vier Stunden zu Buche, erstreckt sich Pacto De Silencio über achtzehn Folgen mit einer jeweiligen Laufzeit zwischen 35 und 43 Minuten. Es wird schnell offensichtlich, dass es sich hierbei um eine Telenovela handelt. Viel Drama, viele Twists, das Übliche. Für Freunde des Genres wird es hier also nie langweilig. Aber auch Zuschauer, die sich außerhalb der Zielgruppe befinden, können einen Blick riskieren. Das Schauspiel ist ansprechend, vor allem aber hat die Kameraführung einige interessante Einstellungen zu bieten, auch der Schnitt weiß oft zu gefallen.

Credits

OT: „Pacto De Silencio“
IT: „Pact of Silence“
Land: Mexiko
Jahr: 2023
Regie: Carlos Villegas Rosales, Mauricio Corredor
Drehbuch: José Vicente Spataro, Gennys Pérez, Miguel Ferrari, Yutzil Martínez Sifontes
Musik: Eduardo Diazayas
Kamera: Lucas Cristo Fernández, Gabriela Fuchs, Consuelo Saldaña, Gerónimo Denti
Besetzung: Camila Valero, Tania Nicole, Adriana Louvier, Michelle Olvera, Marimar Vega, Valentina Dreser, Litzy, Isabella Sierra, Kika Edgar, Natalia Coronado, Chantal Andere, Martín Barba, Rodolfo Salas

Bilder

Trailer

Weitere Netflix Titel

Ihr seid mit Pacto de Silencio schon durch und braucht Nachschub? Dann haben wir vielleicht etwas für euch. In unserem Netflix-Themenbereich sind Hunderte von Original-Produktionen gelistet, unterteilt nach Spielfilm, Serie, Doku und Comedy. Unten findet ihr alle Netflix-Titel, die wir auf unserer Seite besprochen haben.

A
B
D
E
H
I
M
S
T
W

Kaufen / Streamen

Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision, ohne dass für euch Mehrkosten entstehen. Auf diese Weise könnt ihr unsere Seite unterstützen.




(Anzeige)

Pacto De Silencio – Staffel 1
Fazit
"Pacto De Silencio" wirkt wie ein unautorisiertes Remake einer Miniserie aus den 1980ern, weist aber genügend Änderungen auf, um doch noch als eigenständiges Werk wahrgenommen zu werden. Nicht alle dieser Änderungen sind gelungen, wer allerdings auf Telenovelas steht, wird hier wohl auf seine Kosten kommen.
Leserwertung0 Bewertungen
0
6
von 10