Code des Verbrechens DNA do Crime Netflix Streamen online
© Alisson Louback/Netflix

Code des Verbrechens – Staffel 1

Code des Verbrechens DNA do Crime Netflix Streamen online
„Code des Verbrechens – Staffel 1“ // Deutschland-Start: 14. November 2023 (Netflix)

Inhalt / Kritik

Der Schock ist groß, als ein Versicherungsunternehmen in Ciudad del Este in Paraguay ausgeraubt wird. Mit großem Aufwand und zahlreichen schwer bewaffneten Männern ist die Bande dort eingedrungen und hat richtig zugeschlagen, viele Millionen wurden dabei gestohlen. Während die lokale Polizei nach Hinweisen sucht, wird auch die brasilianische auf den Fall aufmerksam. Schließlich scheint das Verbrechen mit mehreren anderen in Verbindung zu stehen, wie sich herausstellt. Benicio (Romulo Braga) und Suellen (Maeve Jinkings) gehören zu den Teams, die bald auf der Jagd nach der Bande sind. Einfach ist das nicht, denn die Unterwelt ist weit verzweigt und zu allem bereit …

Auf den Spuren mehrerer Verbrechen

Obwohl wir uns Weihnachten nähern, scheint es Netflix derzeit vor allem auf Fans von Krimis und Thrillern abgesehen zu haben. Zumindest ist es auffällig, wie viele Titel aus diesem Bereich gleichzeitig veröffentlicht werden. Dabei zeigt sich der Streamingdienst auch mal wieder von seiner internationalen Seite. Da war die japanische Krimikomödie In Love And Deep Water über einen Mord an Bord eines Kreuzfahrtschiffes. In der polnischen Serie Filmriss versucht ein alkoholkranker Ex-Rockstar herauszufinden, was mit seinem verschwundenen Sohn geschehen ist. Dann gibt es die Mafia-Serie Suburraeterna aus Italien. In Code des Verbrechens statten wir nun Südamerika einen Besuch ab, wenn in Brasilien und Paraguay Verbrecher gejagt werden.

Im Vergleich zu den obigen Beispielen ist das hier aber deutlich actionreicher. Das Publikum soll hier nicht lange grübeln oder darüber nachdenken, wer es gewesen sein könnte. Das wird alles mehr oder weniger sofort verraten. Stattdessen konzentriert sich Code des Verbrechens in den acht Folgen darauf, wie das Polizeiduo stellvertretend für andere auf der Jagd ist. Die Geschichte ist da schon eine Art Katz-und-Maus-Spiel, das mit der Zeit immer größer wird. Denn da ist nicht nur der Polizeiapparat, sondern auch verschiedene kriminelle Gruppierungen, die alle mitmischen. Netflix selbst spricht von einer der umfangreichsten Ermittlungen in der brasilianischen Geschichte, inspiriert zudem von wahren Fällen.

Großer Umfang, aber nicht wirklich interessant

Nun kann man natürlich immer viel behaupten, bei Werbung ist man nur bedingt der Wahrheit verpflichtet. Bei Filmen und Serien gilt das ohnehin. Aber man hat schon den Eindruck, bei Code des Verbrechens Teil von etwas zu sein, das richtig groß angelegt ist. Komplex sind die Ermittlungen zwar nicht, auch wenn die Arbeit mit DNA-Proben hervorgehoben wird. Tatsächlich lautet der Originaltitel DNA do Crime, was es nicht ganz in die deutsche Übersetzung geschafft hat. Man sollte hier aber keinen dieser Krimis erwarten, wo ganz aufwendige Untersuchungen stattfinden, die zuweilen an Science-Fiction-Produktionen erinnern. So spektakulär wird es hier dann doch nicht, die brasilianische Serie gibt sich bodenständiger.

Das ist erst einmal nicht verkehrt, es spricht nichts gegen eine actionreiche Krimiserie der klassischen Schule. Allerdings gelingt es nicht so wirklich, die Serie von anderen Titeln aus dem Bereich abzuheben. Zwar ist der Umfang von allem beachtlich. Richtig interessant wird es dabei aber nicht. Zumindest hat Code des Verbrechens nicht viel zu bieten, was einem im Anschluss in Erinnerung bleiben müsste. Das heißt nicht, dass das hier schlecht wäre. Grundsätzlich funktioniert das alles schon. Aber es ist nicht mehr als zweckmäßig, Geschichte und Figuren hinterlassen keinen Eindruck, schauspielerisch ist das auch nicht mehr als solide. Selbst bei den Actionszenen sollte man nicht zu viel erwarten. Zwischendurch versucht man sich zwar daran, mit einer längeren Plansequenz wirklich etwas auf die Beine zu stellen. Das geschieht aber so selten, dass es nicht wirklich ins Gewicht fällt, vor allem bei einer Serie, die sich im Laufe der Staffel schon etwas zieht.

Credits

OT: „DNA do Crime“
IT: „Criminal Code“
Land: Brasilien
Jahr: 2023
Regie: Heitor Dhalia, Pedro Morelli
Drehbuch: Aly Muritiba, Rosana Rodini, Mariana Vielmond, Bruno Passeri
Musik: Antonio Pinto
Kamera: Daniel Primo, Rodrigo Carvalho
Besetzung: Maeve Jinkings, Rômulo Braga, Thomas Aquino, Alex Nader, Pedro Caetano, Guilherme Silva

Bilder

Trailer

Weitere Netflix Titel

Ihr seid mit Code des Verbrechens schon durch und braucht Nachschub? Dann haben wir vielleicht etwas für euch. In unserem Netflix-Themenbereich sind Hunderte von Original-Produktionen gelistet, unterteilt nach Spielfilm, Serie, Doku und Comedy. Unten findet ihr alle Netflix-Titel, die wir auf unserer Seite besprochen haben.

A
B
D
E
H
I
M
S
T
W

Kaufen / Streamen

Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision, ohne dass für euch Mehrkosten entstehen. Auf diese Weise könnt ihr unsere Seite unterstützen.




(Anzeige)

Code des Verbrechens – Staffel 1
fazit
„Code des Verbrechens“ begleitet ein brasilianisches Polizeiduo, das auf der Jagd nach einer Verbrecherbande ist. Das ist insgesamt grundsolide, aber auch nicht mehr als das. Zwar wird das Ganze größer aufgezogen, wenn daraus ein grenzübergreifendes Katz-und-Maus-Spiel entsteht. Richtig in Erinnerung bleibt das aber nicht.
Leserwertung23 Bewertungen
6.4
5
von 10