Das Tier Animal Netflix

Das Tier – Staffel 1

Inhalt / Kritik

Das Tier Animal Netflix
„Das Tier – Staffel 1“ // Deutschland-Start: 10. November 2021

Tierfilmer in aller Welt haben David Attenborough viel zu verdanken, nicht wenige aber mögen ihn, sei es vielleicht nur insgeheim, doch ein wenig verfluchen. Attenborough hat den absoluten Goldstandard für Tierdokumentationen gesetzt und sicher auch einige inspiriert, sich selbst die Kamera zu schnappen und die Fauna in den unterschiedlichsten Teilen der Erde einzufangen. Natürlich ist nicht alles von und mit Attenborough ein Meisterwerk, vor allem neuere Sachen wie Das Jahr, das unsere Erde veränderte lassen vergleichsweise zu wünschen übrig. Andererseits ist das erstens bei so einem unglaublich hohen Output kein Wunder, zweitens ist der Mann bereits 95 Jahre alt und kann immer noch spielend mit den Youngstern mithalten. Niemand aber lehnt sich zu weit aus dem Fenster mit der Aussage, es könne in dem Bereich nichts mehr produziert werden, was es von Attenborough nicht schon in besser gab. Das wiederum mag viele davon abhalten, es überhaupt erst zu versuchen, glücklicherweise gibt es dennoch Wagemutige, die nicht davor zurückschrecken, sich der Herausforderung zu stellen.

Das Tier nun ist also eine weitere Dokuserie, welche es sich auf die Fahne geschrieben hat, das Tierreich zu erkunden. Warum dieser Titel gewählt wurde, wird nicht so ganz klar, auch nicht wenn der Originaltitel Animal in Betracht gezogen wird. Weder geht es um ein einziges Tier oder wenigstens eine einzelne Tierart noch geht es um das Tier an sich, das animalische Wesen, um irgendeinen metaphysischen Aspekt des Tierseins. Stattdessen wird in jeder der vier Episoden eine andere zoologische Gruppe behandelt: Raubkatzen, Hunde, Beuteltiere und schließlich Oktopusse. Dem großmundigen Versprechen des Beschreibungstextes auf Netflix sollte allerdings nicht allzu viel Beachtung geschenkt werden, gerade die „noch nie zuvor gesehenen Aufnahmen rührender und schockierender Momente im Leben der atemberaubendsten Kreaturen der Welt“ mag so mancher Zuschauer lange vergeblich suchen; ob Oktopusse nun wirklich zu den atemberaubendsten Kreaturen der Welt zählen, soll auch dahingestellt bleiben.

Die Zukunft der Tierdoku

Die Serie selbst kann natürlich nichts dafür, wie sie vermarktet wird, aber es entsteht durchaus der Eindruck, dass das Vertrauen in die – wohlgemerkt durchaus ansehnlichen Bilder – nicht sonderlich groß gewesen zu sein scheint: Jede Folge hat einen eigenen Erzähler, allen gemein ist, dass es sich um einen berühmten Namen handelt. Bryan Cranston etwa übernahm Hunde, während uns Pedro Pascal Oktopusse näherbringt. Dem gegenüber steht wiederum der nichtssagende Titel Das Tier, welcher marketingtechnisch so generisch wie die in der Serie verwendete Musik ist. Das Drumherum aber einmal außer Acht gelassen, bekommen Tierdokufans hier drei Stunden gutes Material geliefert.

Obwohl es sich manchmal anders anfühlen mag, wird David Attenborough nicht ewig leben. Er wird mit seinem Schaffen eine Art Weltkulturerbe hinterlassen, die so in dieser Form wahrscheinlich nie wieder erreicht werden wird. Dank Filmemachern wie den Verantwortlichen hinter Das Tier müssen wir uns um die Zukunft der Tierdokumentationen keine Sorgen machen.

Credits

OT: „Animal“
Land: USA
Jahr: 2021
Regie: Bill Markham, Adrian Seymour, Anuschka Schofield
Musik: Jasha Klebe
Kamera: Mike Amos, Brad Bestelink, Noah Falklind, Peter Hayns, Russell MacLaughling, Jamie McPherson, Miguel Willis, Barrie Britton, Cristian Dimitrius, Neil Fairlie, Skip Hobbie, César Leite, Duncan Parker, Iain Simpson, Stuart Trowell, Andrew Kaineder, Daniel Hunter, Edward Saltau, Frederique Olivier, Luke Barnett, Rory McGuinness, Roger Horrocks, João Paulo Krajewski, Jon Shaw, Jason Sturgis
Mitwirkende: Rashida Jones, Bryan Cranston, Rebel Wilson, Pedro Pascal

Bilder

Trailer

Weitere Netflix Titel

Ihr seid mit Seitenwechsel schon durch und braucht Nachschub? Dann haben wir vielleicht etwas für euch. In unserem Netflix-Themenbereich sind alle Original-Produktionen gelistet, unterteilt nach Spielfilm, Serie, Doku und Comedy. Unten findet ihr alle Netflix-Titel, die wir auf unserer Seite besprochen haben.

A
D
S
T

Kaufen / Streamen

Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision, ohne dass für euch Mehrkosten entstehen. Auf diese Weise könnt ihr unsere Seite unterstützen.




(Anzeige)

„Das Tier“ widmet sich in vier Episoden ebensoviele zoologischen Gruppen. Wohl um zu verschleiern, dass es hier wenig Neues gibt, wird jede Folge von einer berühmten Persönlichkeit erzählt. Das ist allerdings nicht unbedingt nötig; die Bilder sprechen bereits für sich und jeder Tierdokuliebhaber kann bedenkenlos reinschauen.
Leserwertung25 Bewertungen
7.1