Fantasy Filmfest Logo

Mit einer einzigen Stadt ging es 1987 los: Die Hamburger waren damals die ersten, die sich über Klassiker und Premieren aus dem Horrorbereich freuen durften. Inzwischen ist das Fantasy Filmfest (www.fantasyfilmfest.com) längst zu einer Institution geworden, in sieben Städten (Berlin, Frankfurt, Hamburg, Köln, München, Nürnberg, Stuttgart) macht das jährliche Filmereignis derzeit Halt. Horror und Thriller bilden noch immer den Schwerpunkt, aber auch Komödien, Dramen, Science Fiction oder Animationsfilme stehen während des gut einwöchigen Festivals fest auf dem Programm – einige davon sind deutschland- oder gar weltweit das erste Mal zu sehen. Seit 2003 gibt es zusätzlich im Frühjahr den Ableger Fantasy Filmfest Nights (ehemals unter dem bildlichen Namen Die Nacht der 1000 Schreie bekannt), 60-70 Filme werden so jedes Jahr gezeigt.

Da es nahezu unmöglich ist, all diese Filme zu sehen – für Normalsterbliche zumindest – sollen diese Seiten euch ein bisschen durch die schrecklich schöne Welt des Fantasy Filmfests führen. Zum einen kommt ihr über die Artworks zu Beiträgen über den jeweiligen Jahrgang (ab 2012) mit sämtlichen rezensierten Filmen des entsprechenden Jahres, einigen Infos sowie persönlichen Empfehlungen. Und zum anderen gibt es darunter noch einen Schaukasten, der nach dem Zufallsprinzip sechs der mehr als 300 Festivalbeiträge in unserer Rezensionsdatenbank auswählt. Die wird übrigens ebenso wie die jeweiligen Übersichten ständig erweitert, es lohnt sich also, immer mal wieder reinzuschauen.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Stöbern!