Forst Netflix Streamen online
© Netflix

Forst

Forst Netflix Streamen online
„Forst“ // Deutschland-Start: 11. Januar 2024 (Netflix)

Inhalt / Kritik

Als eine Leiche in den Tatra-Bergen gefunden wird, ist der Schock groß. Nicht nur, dass völlig unklar ist, wer den Mord begangen haben könnte. Er war zudem mit einer großen Grausamkeit verbunden. Kommissar Wiktor Forst (Borys Szyc) ist fest entschlossen, dieses Rätsel zu lösen. Dazu ist er auch zu allem bereit, der Polizist ist für seine Eigenwilligkeit bekannt. Dabei kreuzt sich sein Weg mit dem der Journalistin Olga Szrebska (Zuzanna Saporznikow), die ebenfalls alles dafür tun will, um diesen Fall zu lösen. Eigentlich ist es Forst ja gewohnt allein zu agieren, weshalb er schon mehrfach bei der Polizei seine Probleme hatte. Doch die Geschichte drängt, denn es bleibt nicht bei dieser einen Leiche. Ein Serienmörder treibt sein Unwesen …

Polnischer Thriller nach einer Romanreihe

Es ist doch immer wieder interessant zu sehen, wie vielfältig die Titel sind, die Netflix uns aus Polen so mitbringt. Zuletzt war da beispielsweise die historische Mockumentary 1670 um einen Adligen auf der Suche nach Einfluss. Der Krimi Filmriss handelte von einem Mann, der seinen verschwundenen Sohn sucht, sich wegen seines Alkoholkonsums aber an nichts erinnern kann. Absolute Anfänger wiederum rückte selbst junge Menschen in den Mittelpunkt, die auf der Suche nach Selbstverwirklichung sind. Nun kommt mit Forst eine weitere interessante Serie heraus. Dieses Mal halten wir uns im Genre des Thrillers auf, wenn wir an der Seite eines Polizisten und einer Journalistin einem mysteriösen Mörder hinterherjagen, der seine Opfer nicht einfach nur tötet.

Grundlage hierfür liefert eine Romanreihe von Remigiusz Mróz, die inzwischen acht Bände umfasst und in der es um den titelgebenden Polizisten geht. Dieser ist in Forst mehr als nur ein Mittel zum Zweck. Vielmehr steht er in der Tradition kaputter Ermittler, die mit unkonventionellen Methoden auf sich aufmerksam machen und dabei den einen oder anderen Abgrund in sich herumschleppt. Streckenweise geht es gar nicht mehr darum, den Fall zu lösen. Vielmehr rückt der Protagonist in den Fokus und wie er durch die Welt stolpert und dabei von seinen eigenen Dämonen verfolgt wird. Originell ist der Charakter sicher nicht, dafür haben zu viele in den letzten Jahren mit vergleichbaren Leuten gearbeitet. Aber es funktioniert doch ganz gut, auch weil Borys Szyc (Operation: Nation) in der Hauptrolle des ruppig-einsamen Wolfes überzeugt.

Unwirklich schöne Aufnahme

Was die Serie aber wirklich sehenswert macht, das ist die Optik. Sicher, es hat in den letzten Jahren nicht eben wenige Krimis und Thriller gegeben, die in ländlichen Gegenden spielen und bei denen Berge oder Wälder den Hintergrund liefern. Doch keiner dieser Titel kann es annähernd mit Forst aufnehmen. Was Kameramann Piotr Uznański hier zusammengetragen hat, ist geradezu unwirklich schön. Allgemein ist die Atmosphäre sehr gelungen, hat zuweilen leicht surreale Züge. Die polnische Produktion erinnert da an andere Serienmörder-Thriller, bei denen es etwas bizarrer wird. Wer solche Sachen gern sieht und nicht zu empfindlich ist, sollte deshalb einmal ein Auge hierauf werfen.

Allerdings sollte man dabei schon auch etwas geduldiger sein. Regisseur Leszek Dawid, der schon bei einigen anderen Netflix-Titeln Regie führte, hat es nicht übermäßig eilig und kostet die Szenen gern mal etwas länger aus. Manche werden sich zwischendurch sicherlich langweilen, wenn die Ermittlungen kaum vom Fleck kommen. Wer sich daran nicht stört oder auch daran, dass einem schon einiges bekannter vorkommt, findet hier einen der besseren Genrebeiträge der letzten Zeit. Man darf hier rätseln, streckenweise mitfiebern, wenn es brenzliger wird oder das nächste Opfer gesucht wird. Forst lädt dazu ein, sich in dem Alptraum zu verlieren, in den immer mehr Menschen hineingezogen werden. Das ist düster, meistens spannend und ein weiteres Beispiel dafür, dass man unser Nachbarland im Auge behalten sollte.

Credits

OT: „Forst“
Land: Polen
Jahr: 2024
Regie: Leszek Dawid
Drehbuch: Agata Malesińska, Jacek Markiewicz, Marcin Cecko
Vorlage: Remigiusz Mróz
Musik: Maciek Dobrowolski
Kamera: Piotr Uznański
Besetzung: Borys Szyc, Andrzej Bienias, Zuzanna Saporznikow, Kamilla Baar, Aleksandra Grabowska, Szymon Wróblewski

Bilder

Trailer

Weitere Netflix Titel

Ihr seid mit Forst schon durch und braucht Nachschub? Dann haben wir vielleicht etwas für euch. In unserem Netflix-Themenbereich sind Hunderte von Original-Produktionen gelistet, unterteilt nach Spielfilm, Serie, Doku und Comedy. Unten findet ihr alle Netflix-Titel, die wir auf unserer Seite besprochen haben.

A
B
D
E
F
H
I
M
S
T
W

Kaufen / Streamen

Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision, ohne dass für euch Mehrkosten entstehen. Auf diese Weise könnt ihr unsere Seite unterstützen.




(Anzeige)

Forst
fazit
Basierend auf einer Romanreihe folgt „Forst“ einem Kommissar und einer Journalistin, die einen brutalen Serienmörder jagen. Auch wenn viele Elemente der polnischen Serie bekannt sind, ist das Ergebnis sehenswert. Vor allem die unglaublichen Bilder der abgelegenen Berggegend tragen schon sehr zur Atmosphäre bei.
Leserwertung186 Bewertungen
4.9
7
von 10