Die magische Prank Show mit Justin Willman The Magic Prank Show with Justin Willman Netflix Streamen online
© Netflix

Die magische Prank-Show mit Justin Willman – Staffel 1

Die magische Prank Show mit Justin Willman The Magic Prank Show with Justin Willman Netflix Streamen online
„Die magische Prank-Show mit Justin Willman – Staffel 1“ // Deutschland-Start: 1. April 2024 (Netflix)

Inhalt / Kritik

Was gibt es Lustigeres, als anderen Menschen einen Streich zu spielen? Antwort: Sie zu filmen, während man ihnen den Streich spielt, und dieses Video dann in aller Öffentlichkeit zu zeigen. Dass man damit ein größeres Publikum ansprechen kann, haben eine Reihe von Produktionen bewiesen. Hierzulande erfreuten sich beispielsweise Verstehen Sie Spaß? und Versteckte Kamera größerer Beliebtheit. Vor einigen Jahren ging Netflix mit Krasse Pranks an den Start. Dort verband man das Konzept mit Horror-Elementen, wenn auf einmal Killer-Bären oder Aliens ihr Unwesen treiben. Nun startet der Streamingdienst mit Die magische Prank-Show mit Justin Willman eine weitere Reality-TV-Show, die auf dem bekannten Prinzip der Streiche vor versteckte Kameras basiert und passend am 1. April veröffentlicht wird.

Die Magie des Reinlegens

Wobei man schon versucht hat, hier etwas mehr oder zumindest etwas Anderes zu bieten als die vielen anderen Streiche-Shows. Eine Besonderheit ist bereits im Titel vorweggenommen. Justin Willman ist nicht einfach nur ein Moderator oder Schauspieler, auch wenn ihn manche aus der Back-Show Baking Impossible kennen werden. Vielmehr ist der US-Amerikaner, der auch unter dem Künstlernamen Justin Kredible auftritt, ein erfahrener Zauberkünstler. Die damit verbundenen Fertigkeiten demonstriert er immer mal wieder in den sechs Folgen der ersten Staffel, wenn er sich selbst verschwinden oder Gegenstände aus dem Nichts erscheinen lässt. Ein Trick in Die magische Prank-Show mit Justin Willman erinnert auch an den Zauberklassiker schlechthin, bei dem Menschen in zwei Teile gesägt werden. Hier wird das Ganze jedoch zumindest bei einigen Streichen mit deutlich mehr Aufwand betrieben, als man es von Bühnendarbietungen oder so kennt. Gerade die letzte Folge mit dem Titel Die Apokalypse verschlafen geht schon deutlich weiter.

Willmann lässt einen bei den Vorbereitungen über die Schulter blicken. Tatsächlich bestehen die Folgen zu einem Großteil aus den Planungen, teilweise auch Experimenten, wenn nach dem passenden Streich gesucht wird. Der eigentliche Streich kommt immer erst zum Schluss. Für das Publikum hält sich der Überraschungseffekt daher in Grenzen, man weiß in Die magische Prank-Show mit Justin Willman oft, was passieren wird. Ob diese Erzählstruktur die richtige ist, darüber lässt sich streiten. Man hätte genauso gut mit dem Streiche beginnen und danach die Vorbereitung zeigen können. Andererseits ist es mit einer gewissen Genugtuung verbunden, wenn am Ende der Plan aufgeht, vergleichbar zu Heist Movies.

Unterhaltsame Bestrafung

Das mit der Genugtuung hat aber auch einen anderen Grund. Wo bei den meisten dieser Streiche-Shows die Opfer entweder zufällig sind oder wegen ihrer Bekanntheit ausgesucht werden, da geht es bei Die magische Prank-Show mit Justin Willman mehrheitlich darum, es Menschen heimzuzahlen oder sie zu bestrafen. Zu den absurderen Höhepunkten zählt, wie eine Frau für ihr wenig vorbildliches Verhalten bei Dates angeprangert wird – Stichwort Ghosting. Ein anderes Mal geht es darum, dass eine Frau ihre Schwester piesacken will, die ihr ständig die Kleidung mopst. Oft sind es dann auch ehemalige Opfer, die sich an Willman wenden, damit dieser ihnen bei einer Retourkutsche hilft. Ob das immer angemessen ist, darüber lässt sich streiten. Aber es trägt tatsächlich zum Unterhaltungsfaktor bei, wenn es die „Richtigen“ trifft.

Insgesamt ist das schon unterhaltsam, zumal die einzelnen Folgen angenehm kurz sind: Die Laufzeit liegt immer unter 30 Minuten, wobei dann zum Teil mehrere Geschichten parallel erzählt werden. Als Inspiration für eigene Streiche ist das weniger geeignet, dafür ist das Ganze einfach zu aufwendig und irgendwie auch übertrieben. Da vermisst man manchmal den einfachen Charme früherer Fernsehverulkungen, wo es mehr um die Idee an sich ging, weniger um die Materialschlacht. Dennoch, wer diese Art Show mag, wird mit Die magische Prank-Show mit Justin Willman ansprechend bedient. So ein bisschen Schadenfreude zwischendurch kann ja schon nett sein.

Credits

OT: „The Magic Prank Show with Justin Willman“
Land: USA
Jahr: 2024
Regie: Adam Franklin
Mitwirkende: Justin Willman

Bilder

Trailer

Weitere Netflix Titel

Ihr seid mit Die magische Prank-Show mit Justin Willman schon durch und braucht Nachschub? Dann haben wir vielleicht etwas für euch. In unserem Netflix-Themenbereich sind Hunderte von Original-Produktionen gelistet, unterteilt nach Spielfilm, Serie, Doku und Comedy. Unten findet ihr alle Netflix-Titel, die wir auf unserer Seite besprochen haben.

A
B
D
E
F
H
I
M
S
T
W

Kaufen / Streamen

Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision, ohne dass für euch Mehrkosten entstehen. Auf diese Weise könnt ihr unsere Seite unterstützen.




(Anzeige)

Die magische Prank-Show mit Justin Willman – Staffel 1
fazit
„Die magische Prank-Show mit Justin Willman“ kombiniert eine klassische Streichesendung mit Zaubertricks. Aber auch, dass die Opfer gezielt bestraft werden sollen, trägt zum Unterhaltungsfaktor bei. Der enorme Aufwand, der dabei betrieben wird, fasziniert, ist manchmal aber schon ein bisschen viel des Guten.
Leserwertung0 Bewertungen
0
6
von 10