« 2020

2021

Auch wenn sich die Lage für Filmfeste im Vergleich zu 2020 deutlich gebessert hat, ganz einfach ist sie noch immer nicht. Siehe das Fantasy Filmfest. Zum einen findet das Urgestein der deutschen Genrefeste traditionell in mehreren Städten in unterschiedlichen Bundesländern statt, jedes mit eigenen Hygienekonzept-Anforderungen. Zum anderen kommen nach der langen Corona-Zwangspause unzählige große Filme quasi zeitgleich in die Kinos, was die Terminsuche erschwerte und zu einer deutlichen Verschiebung führte. Dafür war die Auswahl an Titeln wieder größer, was sich auch im Programm niederschlägt. 37 Langfilme sind 2021 zu sehen, dazu die Kurzfilm-Schiene Get Shorty. Das ist knapp doppelt so viel wie im Vorjahr.

Eröffnet wird das Programm dieses Jahr durch die Action-Komödie Gunpowder Milkshake rund um abgebrühte Auftragsmörderinnen. Zum Ausklang wird es dafür besinnlich. Gewissermaßen. Das Ambiente in der Tragikomödie Silent Night mag festlich-weihnachtlich sein. Der Anlass ist es eher weniger, geht doch gerade die Welt unter. Weniger apokalyptisch, aber nicht weniger düster geht es in The Innocents zu, dem diesjährigen Center Piece. Darin folgen wir einer Gruppe von Kindern einer anonymen Wohnsiedlung, die übernatürliche Kräfte entwickeln. Mit Superheldenaction hat das weniger zu tun. Vielmehr läuft es einem bei dieser Mischung aus Unschuld und Abgrund eiskalt den Rücken runter.

Daneben erwartet euch ein gewohnt bunter Genremix. Einige Titel davon sind echte Festivallieblinge, darunter die clevere japanische Zeitreisenkomödie Beyond the Infinite Two Minutes, das Fantasydrama Lamb, der folkloristische Horror The Feast, das animierte Abenteuer The Spine of Night oder auch das hochgelobte Pig, in dem Nicholas Cage alles tut, um sein entführtes Schwein wiederzubekommen. Schön ist dabei, dass man wieder sehr international unterwegs ist. Die Reise führt von Skandinavien über Kasachstan bis nach Australien. Vor allem Fernost ist wieder stark dabei und zeigt eine Reihe spannender Thriller.

Los geht es übrigens am 17. Oktober 2021 in Berlin und Stuttgart. Frankfurt und Nürnberg folgen am 24. Oktober. Zu guter Letzt stehen ab dem 31. Oktober München, Hamburg und Köln auf dem Reiseprogramm. Weitere Infos und das vollständige Programm findet ihr auf www.fantasyfilmfest.com.

Unsere Rezensionen vom Fantasy Filmfest 2021

Unsere Rezensionen von den FFF Nights XL 2021



(Anzeige)

4.2/5 - (13 votes)

Über den Autor

Für manche Beiträge reicht ein Autor nicht aus, deshalb arbeiten wir gerne auch mal im Team. Du willst auch mitmachen? Dann schicke uns doch Deine Bewerbung

Hinterlasse eine Antwort