« 2018

Für Freunde des gepflegten Indie-Kinos ist Ende Januar immer der erste große Höhepunkt des Filmjahres. Dann nämlich lädt das Sundance Film Festival dazu ein, gemeinsam Werke abseits des Mainstreams kennenzulernen. Die ganz großen Blockbuster sind hier normalerweise nicht zu finden. Dafür gibt es jede Menge Kritikerlieblinge von aufstrebenden Nachwuchsregisseuren aus dem In- und Ausland. Ganz auf Stars müssen die jährlich etwa 45.000 Besucher jedoch nicht verzichten.

So wird bei der 35. Ausgabe, die am 24. Januar 2019 startet, beispielsweise ein neuer Film mit Olivia Coleman Weltpremeire feiern, die eine der ganz großen Favoritinnen für die Oscar-Verleihung Ende Februar ist. Das Drama Them That Follow erzählt die Geschichte einer geschlossenen Gemeinschaft in der Wildnis von Appalachia. Das Adoptionsdrama Luce geht immerhin mit Naomi Watts, Tim Roth und Octavia Spencer ins Rennen. Und in dem von Shia LaBeouf geschriebenen Honey Boy darf Lucas Hedges als ehemaliger Kinderstar zeigen, warum er zu den vielversprechendsten Jungdarstellern unserer Zeit gehört. Sehnsüchtig erwartet wird auch der Netflix-Thriller Die Kunst des toten Mannes, eine weitere Zusammenarbeit von Regisseur Dan Gilroy und Jake Gyllenhaal, die schon bei Nightcrawler für beste Unterhaltung sorgten. Ebenfalls spannend verspricht The Report zu werden, in dem Adam Driver einen Blick hinter die Kulissen des CIAs wirft.

Hinzu kommen zahlreiche Dokumentationen über die unterschiedlichsten Themen, darunter Shooting the Mafia oder auch Memory – The Origins of Alien, das sich des Sci-Fi-Horror-Klassikers annimmt. Letzteres Läuft übrigens in der Midnight-Sektion, die vor allem abgefahrener Genrekost gewidmet ist. Dieses Jahr ist unter anderem die Zombie-Absurdität Little Monsters mit dabei. Wounds wiederum ist das neue Werk von Babak Anvari. Und wer ihr Under the Shadow kennt, der weiß, dass man jetzt schon mächtig gespannt sein darf, was es mit den verstörenden Textnachrichten auf sich hat, die ein Bartender und seine Freundin nach einem unangenehmen Zwischenfall erhalten.

Weitere Infos und das vollständige Programm findet ihr auf www.sundance.org.

Unsere Rezensionen von Sundance 2019

Sundance Film Festival 2019 (24. Januar – 3. Februar 2019)
4 (80%) 24 Artikel bewerten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.