« 2018 2020 »

Für Filmfans ist es eines der ganz großen Highlights jedes Jahr: die Filmfestspiele von Venedig. 1932 gegründet erfreut sich das Festival noch immer einer immensen Beliebtheit. Kein Wunder, viele der Titel, die in der kommenden Award Season vorne mitspielen werden, feiern inzwischen in Italien Weltpremiere. Ob sich das auch bei der mittlerweile 76. Ausgabe bewahrheiten wird, das werden wir zwar erst in einigen Monaten erfahren. Das Aufgebot an großen Titeln ist aber erneut beeindruckend.

Besonders freuen dürfen wir uns beispielsweise auf auf den Eröffnungsfilm The Truth am 28. August 2019, das erste fremdsprachige Werk des japanischen Ausnahmeregisseurs Hirokazu Koreeda, der 2018 mit Shoplifters – Familienbande die Goldene Palme in Cannes gewann. Das Gegenstück bildet der Neo-Noir-Thriller The Burnt Orange Heresy des Italieners Giuseppe Capotondi, der am 7. September das Festival abschließt. Dazwischen warten jede Menge weiterer hochkarätiger Titel. Während das Blockbuster-Publikum dem Science-Fiction-Abenteuer Ad Astra mit Brad Pitt sowie der düsteren DC Comic Adaption Joker entgegenfiebert, werben Star-Regisseure wie Pablo Larraín, Steven Soderbergh, Roman Polanski, Noah Baumbach und Olivier Assayas um die Gunst der Arthouse-Zuschauer*innen.

Venedig ist aber nicht allein eine Gelegenheit, alte Bekannte aus dem Filmgeschäft wiederzutreffen. Neben großen Titeln oder auch Klassikern lockt die Horizonte-Sektion, die neue Trends aufzeigen möchte, sowie unabhängige Veranstaltungen wie die Venice Days oder die Internationale Kritikerwoche mit spannenden Werken von Nachwuchsfilmemachern. Das vollständige Programm und weitere Infos findet ihr auf www.labiennale.org/en/cinema.

Unsere Rezensionen aus Venedig 2019



(Anzeige)

Über den Autor

Für manche Beiträge reicht ein Autor nicht aus, deshalb arbeiten wir gerne auch mal im Team. Du willst auch mitmachen? Dann schicke uns doch Deine Bewerbung

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.