« Venedig 2017 Venedig 2019 »

Wenn im Spätsommer die Filmfestspiele von Venedig zurückkehren, dann reiben sich Filmfans weltweit die Hände. Das Festival mag inzwischen schon im besten Rentenalter sein – die erste Ausgabe fand schließlich bereits 1932 statt. Doch noch immer zählt sie zu den bedeutendsten Festivals weltweit. Den Beweis liefern die zahlreichen Hollywood-Großproduktionen, die in der berühmten Hafenstadt im Nordosten Italiens ihre Premiere feiern.

Mit einer solchen geht es am 29. August 2018 auch gleich los: Damien Chazelle, dem wir zuletzt die beiden oscarprämierten Musikmeisterweke Whiplash und La La Land zu verdanken haben, meldet sich zurück. In seinem Historienfilm Aufbruch zum Mond erzählt der US-Regisseur von den Herausforderungen im Vorfeld der ersten Mondmission. Weitere Schwergewichter sind der Western The Ballad of Buster Scruggs der Coen-Brüder sowie Roma von Alfonso Cuarón (Gravity) über ein Massaker im Jahr 1971. Beide Filme werden übrigens im Laufe des Jahres auch bei Netflix veröffentlicht werden. Genrefreunde dürfen sich auf das lang erwartete Horror-Remake Suspiria freuen, ebenso auf das neueste Werk der australischen Regisseurin Jennifer Kent, die vor einigen Jahren mit Der Babadook die Zuschauer das Fürchten lehrte. Aber auch der Ungar László Nemes (Oscar für Son of Saul), der griechische Ausnahmeregisseur Giorgos Lanthimos (The Killing of a Sacred Deer) und die französischen Kritikerlieblinge Olivier Assayas und Jacques Audiard melden sich auf der internationalen Bühne zurück.

Während das Hauptaugenmerk auf den Teilnehmern des Wettbewerbs liegt, locken aber auch wieder zahlreiche kleinere Produktionen und Nachwuchsfilmemacher nach Italien. Vor allem die Reihe Orizzonti (dt.: „Horizonte“) hat es sich zur Aufgabe gemacht, interessante Werke weit abseits der üblichen Sehgewohnheiten zu präsentieren. Dazu gibt es wie immer eine Klassiker zu sehen sowie die Filmreihen Settimana Internazionale della Critica und Giornate degli Autori – Venice Days, die unabhängig vom Filmfestgeschehen kleine und große Höhepunkte versprechen. 

Weitere Infos und das vollständige Programm findet ihr auf www.labiennale.org/en/cinema.

Unsere Rezensionen aus Venedig 2018

Internationale Filmfestspiele Venedig 2018 (29. August – 8. September 2018)
4 (80%) 4 Artikel bewerten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.