« 2018

Wenn am 19. November 2019 das Filmfest Braunschweig zum nunmehr 33. Mal einlädt, dann wissen die Zuschauer und Zuschauerinnen bereits, was sie erwartet: eine gemeinsame filmische Weltreise mit vielen Geheimtipps, der eine oder andere Star und natürlich viel Musik. Gerade Letztere spielte bei den Niedersachsen schon immer eine große Rolle, man suchte die Schnittstelle der verschiedenen Künste. So darf sich das Publikum beispielsweise am Eröffnungstag auf ein Live-to-Film-Konzert des Meisterwerks Das Piano freuen, zu den Klängen von Michael Nyman.

Andere Beispiele für die tiefe Verbundenheit zur Musik sind etwa der Dokumentarfilm PJ Harvey – A Dog Called Money, das Biopic Judy über Judy Garland oder auch die Verleihung des „Weißen Löwen“ an den Filmkomponisten Helmut Zerlett, der an rund 50 Filmen und zahlreichen Serien mitgewirkt hat. Ein weiteres deutsches Urgestein ist dieses Jahr Mario Adorf, der den Europäischen Schauspielpreis „Die Europa“ erhält und deswegen ebenfalls mit einigen Filmen in Braunschweig vertreten sein wird.

Wer sich mehr für das aktuelle Kino interessiert, der kommt natürlich auch auf seine Kosten. Beispielsweise werden einige echte Festivalhits beim Filmfest Halt machen: Bacurau über eine mörderische Begegnung im brasilianischen Dschungel, das harte französische Gesellschaftsdrama Die Wütenden – Les Misérables oder die humorvolle Krimikomödie La Gomera, in der ein korrupter Polizist aus Rumänien eine Pfeifsprache erlernt, um ungestört bei einem Coup dabei sein zu können. Aber auch das deutsche bzw. deutschsprachige Kino ist in Braunschweig traditionell stark vertreten. Unter anderem sind dieses Jahr Der Läufer und Pelikanblut dabei, in denen jeweils ein Mensch langsam die Kontrolle verliert. Auch in Kopfplatzen gibt es innere Kämpfe: Hier ist es ein Architekt mit pädophilen Neigungen, der unter Druck gerät.

Zusätzlich zu den zahlreichen Film- und Musikveranstaltungen gibt es diverse Wettbewerbe und Preisverleihungen sowie die Möglichkeit, sich mit anderen auszutauschen. Das vollständige Programm und weitere Infos findet ihr auf www.filmfest-braunschweig.de.

Unsere Rezensionen vom Filmfest Braunschweig 2019



(Anzeige)

Braunschweig International Film Festival 2019 (19. – 24. November 2019)
3.8 (76%) 5 Artikel bewerten

Über den Autor

Für manche Beiträge reicht ein Autor nicht aus, deshalb arbeiten wir gerne auch mal im Team. Du willst auch mitmachen? Dann schicke uns doch Deine Bewerbung

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.