« 2020

Dokfest Muenchen 20212020 war das DOK.fest München eines der ersten Filmfeste Deutschlands, die als Reaktion auf die Corona-Pandemie eine alternative Online-Ausgabe aus dem Boden stampften. Insofern war das Team bereits bestens darauf eingestellt, wenn es auch 2021 heißt: Alle Kinos müssen geschlossen bleiben. Während das für das lokale Publikum ein Verlust ist, darf sich der Rest Deutschlands darauf freuen, vom 5. bis 23. Mai 2021 bequem von zu Hause aus spannende Dokumentarfilme aus aller Welt zu sehen. 131 sind es dieses Jahr, aus 43 Ländern, aufgeteilt in verschiedene Sektionen.

Der Eröffnungsfilm ist dieses Mal Hinter den Schlagzeilen, das Journalisten der Süddeutschen Zeitung bei der Recherche zur Ibiza-Affäre begleitet. Auch sonst gibt es viel zu sehen, wenn wir filmisch durch die Welt reisen. Mal sind wir in einem Städtchen in Litauen, wo zwei Frauen gegen eine hohe Suizidrate kämpfen (I’ll Stand By You). The Other Side of the River erzählt von weiblichen Freiheitskämpfen in Syrien. In Lobster Soup dürfen wir Diskussionen in einem isländischen Café lauschen. Länger ist zudem der Aufenthalt in Kanada, das dieses Jahr Gastland ist und von First Nation Stämmen über Kapitalismusopfer bis zu Missbrauch in einer katholischen Gemeinde die unterschiedlichsten Themen im Gepäck hat.

Karten gibt es entweder als Einzelticket pro Film oder als Festivalticket, mit dem man sich so viel anschauen kann, wie man mag. Wer lokalen Kinos helfen möchte, kann auch zu einem sogenannten Soliticket greifen, die ein Euro Spende enthalten. Zusätzlich zu den Filmen gibt es Q&As und Live-Events, die ebenfalls online abgerufen werden können. Mehr Infos und das vollständige Programm findet ihr auf www.dokfest-muenchen.de.

Unsere Rezensionen vom DOK.fest München 2021



(Anzeige)

Über den Autor

Für manche Beiträge reicht ein Autor nicht aus, deshalb arbeiten wir gerne auch mal im Team. Du willst auch mitmachen? Dann schicke uns doch Deine Bewerbung

Hinterlasse eine Antwort