Julianne Moore

Julianne Moore in „Die Tribute von Panem – Mockingjay“ (© STUDIOCANAL)

Name: Julie Anne Smith
Geburt: 3. Dezember 1960 (Fort Bragg, North Carolina, USA)
Nationalität: US-amerikanisch, britisch
Bekannte Werke: The Big Lebowski, Still Alice, Die Tribute von Panem – Mockingjay

 

Als Jugendliche wollte Julianne Moore noch Ärztin werden. Es war ihre Liebe zur Literatur, welche sie letztendlich doch auf die Bühne führte und in ihr den Wunsch weckte, Schauspielerin zu werden. Ihre Karriere begann auch im Theater, bevor sie durch die TV-Serie Jung und Leidenschaftlich (ab 1985) einem größeren Publikum bekannt wurde. Die nächsten Jahre wechselte sie zwischen Theater und Fernsehen hin und her. Im Kino war sie hingegen erst relativ spät zu sehen, ihr Debüt war der Low-Budget-Horrorfilm Geschichten aus der Schattenwelt (1990). Danach übernahm sie eine Zeit lang diverse Nebenrollen, von denen die wichtigsten in Benny und Joon und Short Cuts (jeweils 1993) waren. Der erste größere Kinohit mit ihr in der Hauptrolle war die von der Kritik verrissene Komödie Neun Monate (1995) an der Seite von Hugh Grant.

Nach dem eher trägen Start ging es dafür umso steiler nach oben. Vergessene Welt: Jurassic Park (1997) wurde zu einem Kassenschlager, Boogie Nights (1997) und The Big Lebowski (1997) zu Kultfilmen. Das Drama Das Ende einer Affäre (1999) brachte ihr eine Reihe von Filmpreis-Nominierungen ein, unter anderem als beste Hauptdarstellerin bei den Oscars und den Golden Globes. 2003 wurde sie parallel sogar für zwei Oscars nominiert: beste Hauptdarstellerin in Dem Himmel so fern und beste Nebendarstellerin in The Hours. Aber es sollte im Anschluss noch einmal mehr als zehn Jahre dauern, bis sie tatsächlich die Auszeichnung in Händen hielt, für ihre Rolle einer Frau, die an Alzheimer erkrankt, in dem Drama Still Alice. Inzwischen zählt sie zu den großen Stars, auch wenn ihre Karriere alles andere als konstant verlief: Immer wieder wechselte sie von Blockbustern zum Indiefilm, von hoch gelobten Werken zu bestenfalls mäßigen Titeln. Ihre Spezialität sind dabei oft Frauen, die mit ihren tiefen Gefühlen zu kämpfen haben.

Filme

Jahr Titel Funktion
2020 The Woman in the Window Schauspiel
2020 The Glorias Schauspiel
2019 The Staggering Girl (Kurzfilm) Schauspiel
2019 After the Wedding Schauspiel
2018 Die Geiselnahme Schauspiel
2018 Gloria – Das Leben wartet nicht Schauspiel
2017 Kingsman: The Golden Circle Schauspiel
2017 Suburbicon Schauspiel
2017 Wonderstruck Schauspiel
2015 Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 2 Schauspiel
2015 Freeheld – Jede Liebe ist gleich Schauspiel
2015 Maggies Plan Schauspiel
2014 Seventh Son Schauspiel
2014 9 Kisses (Kurzfilm) Schauspiel
2014 Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 1 Schauspiel
2014 Still Alice Schauspiel
2014 Maps to the Stars Schauspiel
2014 Non-Stop Schauspiel
2013 Carrie Schauspiel
2013 The English Teacher Schauspiel
2013 Don Jon Schauspiel
2012 Das Glück der großen Dinge Schauspiel
2012 Being Flynn Schauspiel
2012 Game Change – Der Sarah-Palin-Effekt (TV) Schauspiel
2011 Crazy, Stupid, Love Schauspiel
2010 Shelter Schauspiel
2010 Elektra Luxx Schauspiel
2010 The Kids Are All Right Schauspiel
2009 Chloe Schauspiel
2009 A Single Man Schauspiel
2009 The Ballad of G.I. Joe (Kurzfilm) Schauspiel
2009 Pippa Lee Schauspiel
2008 Eagle Eye – Außer Kontrolle Stimme
2008 Die Stadt der Blinden Schauspiel
2007 I’m Not There Schauspiel
2007 Wilde Unschuld Schauspiel
2007 Next Schauspiel
2006 Children of Men Schauspiel
2006 Freedomland Schauspiel
2005 The Naked Brothers Band – Der Film Schauspiel
2005 The Prize Winner of Defiance, Ohio Schauspiel
2005 Liebe ist Nervensache Schauspiel
2004 Die Vergessenen Schauspiel
2004 Laws of Attraction Schauspiel
2004 Marie and Bruce Schauspiel
2002 The Hours – Von Ewigkeit zu Ewigkeit Schauspiel
2002 Dem Himmel so fern Schauspiel
2001 Schiffsmeldungen Schauspiel
2001 World Traveler Schauspiel
2001 Evolution Schauspiel
2001 Hannibal Schauspiel
2000 Not I (Kurzfilm) Schauspiel
2000 The Ladies Man Schauspiel
1999 Magnolia Schauspiel
1999 Das Ende einer Affäre Schauspiel
1999 Unschuldig verfolgt Schauspiel
1999 Ein perfekter Ehemann Schauspiel
1999 Aufruhr in Holly Springs Schauspiel
1998 Psycho Schauspiel
1998 Welcome to Hollywood Schauspiel
1998 The Big Lebowski Schauspiel
1997 Chicago Cab Schauspiel
1997 Boogie Nights Schauspiel
1997 Vergessene Welt: Jurassic Park Schauspiel
1997 Das Familiengeheimnis Schauspiel
1996 Mein Mann Picasso Schauspiel
1995 Assassins – Die Killer Schauspiel
1995 Neun Monate Schauspiel
1995 Familien-Bande Schauspiel
1995 Safe Schauspiel
1994 Vanya – 42. Straße Schauspiel
1993 Short Cuts Schauspiel
1993 Auf der Flucht Schauspiel
1993 Benny und Joon Schauspiel
1992 Body of Evidence Schauspiel
1992 Betty Lou – Der ganz normale Wahnsinn Schauspiel
1992 Die Hand an der Wiege Schauspiel
1991 Hexenjagd in L.A. (TV) Schauspiel
1991 The Last to Go (TV) Schauspiel
1990 Geschichten aus der Schattenwelt Schauspiel
1989 Mörderische News (TV) Schauspiel

Serien

Jahr Titel Funktion
2017 Nightcap Schauspiel
2016 Difficult People Schauspiel
2016 Inside Amy Schumer Schauspiel
2009-2013 30 Rock Schauspiel
1990 B.L. Stryker Schauspiel
1987 I’ll Take Manhattan Schauspiel
1985-2010 Jung und Leidenschaftlich – Wie das Leben so spielt Schauspiel
1985 Another World Schauspiel
1984 The Edge of Night Schauspiel

Filmpreise

Filmpreis Jahr Titel Kategorie Ergebnis
AACTA International Awards 2015 Still Alice Beste Hauptdarstellerin Sieg
Academy Awards 2015 Still Alice Beste Hauptdarstellerin Sieg
2003 Dem Himmel so fern Beste Hauptdarstellerin Nominierung
The Hours Beste Nebendarstellerin Nominierung
2000 Das Ende einer Affäre Beste Hauptdarstellerin Nominierung
1998 Boogie Nights Beste Nebendarstellerin Nominierung
BAFTA Awards 2015 Still Alice Beste Hauptdarstellerin Sieg
2011 The Kids Are All Right Beste Hauptdarstellerin Nominierung
2003 The Hours Beste Nebendarstellerin Nominierung
2000 Das Ende einer Affäre Beste Hauptdarstellerin Nominierung
Berlinale 2003 The Hours Silberner Bär für die beste Darstellerin Sieg
Cannes 2014 Maps to the Stars Beste Darstellerin Sieg
Film Independent Spirit Awards 2015 Still Alice Beste Hauptdarstellerin Sieg
2003 Dem Himmel so fern Beste Hauptdarstellerin Sieg
1996 Safe Beste Hauptdarstellerin Nominierung
1994 Short Cuts Beste Nebendarstellerin Nominierung
Golden Globe Awards 2015 Still Alice Beste Hauptdarstellerin – Drama Sieg
Maps to the Stars Beste Hauptdarstellerin – Musical oder Komödie Nominierung
2013 Game Change – Der Sarah-Palin-Effekt Beste Hauptdarstellerin – Miniserie oder TV-Film Sieg
2011 The Kids Are All Right Beste Hauptdarstellerin – Musical oder Komödie Nominierung
2010 A Single Man Beste Nebendarstellerin Nominierung
2003 Dem Himmel so fern Beste Hauptdarstellerin – Drama Nominierung
2000 Das Ende einer Affäre Beste Hauptdarstellerin – Drama Nominierung
Ein perfekter Ehemann Beste Hauptdarstellerin – Musical oder Komödie Nominierung
1998 Boogie Nights Beste Nebendarstellerin Nominierung
1994 Short Cuts Bestes Ensemble Nominierung
Gotham Awards 2014 Still Alice Beste Darstellerin Sieg
2010 The Kids Are All Right Bestes Ensemble Nominierung
2002 Actor Award Sieg
Sitges 2014 Maps to the Stars Beste Darstellerin Sieg
Venedig 2002 Dem Himmel so fern Beste Darstellerin Sieg
1993 Short Cuts Bestes Ensemble Sieg



(Anzeige)

Julianne Moore
4 (80%) 18 Artikel bewerten

Über den Autor

Für manche Beiträge reicht ein Autor nicht aus, deshalb arbeiten wir gerne auch mal im Team. Du willst auch mitmachen? Dann schicke uns doch Deine Bewerbung

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.