« 2018 2020 »

Das skandinavische Kino bedeutet düstere Thriller und noch düstere Familiendramen. Könnte man meinen. Tatsächlich hat Nordeuropa aber deutlich mehr zu bieten als die üblichen Verkaufsschlager. Wer einen Beweis dafür sucht, dem empfehlen wir einen Besuch der Nordischen Filmtage Lübeck. Zum 31. Mal laden die Nordlichter dazu ein, spannende Werke aus allen Genres kennenzulernen, nehmen uns mit auf eine Reise durch die skandinavischen, aber auch baltischen Länder. Gleich 196 Titel sind es dieses Mal, von spannend bis zu kinderfreundlich, von fantastisch bis realitätsgetreu.

Romantisch geht es am 29. Oktober 2019 los, wenn uns Feuer und Flamme ins Stockholm der 1940er entführt. Andere Höhepunkte sind das frostige Drama Queen of Hearts über eine verbotene Affäre, der surreale Animationstrip Away oder auch Cold Case Hammarskjöld, das neueste Werk von Mads Brügger. Dieses Mal wendet sich der provokative Filmemacher einem lang zurückliegenden Todesfall zu und geht auf eine ganz eigene Spuren suche. Noch mehr abgründige Geschichten warten beispielsweise in der zweiten Staffel von Trapped, eine von mehreren Serien, die in Lübeck gezeigt werden.

Im Rahmenprogramm ist natürlich auch einiges los. So gibt es unter anderem Stummfilme mit begleitenden Konzerten oder auch reichlich Möglichkeiten zu Diskussion und Gedankenaustausch. Mehr Infos und das vollständige Programm unter: www.nordische-filmtage.de.

Unsere Rezensionen von den Nordischen Filmtagen 2019



(Anzeige)

Über den Autor

Für manche Beiträge reicht ein Autor nicht aus, deshalb arbeiten wir gerne auch mal im Team. Du willst auch mitmachen? Dann schicke uns doch Deine Bewerbung

Hinterlasse eine Antwort