Als das Lichter Filmfest Frankfurt International 2008 unter dem Namen Lichter Filmtage Frankfurt/Rhein-Main gegründet wurde, war dies, um dem regionalen Nachwuchs eine Bühne zu bieten. Das gilt zum Teil bis heute, wurde zwischenzeitlich jedoch um einen internationalen Teil ergänzt. Jedes Festivaljahr steht dabei unter einem bestimmten Motto. Die 11. Ausgabe, die vom 3. bis 8. April läuft, hat sich hierfür das „Chaos“ ausgesucht.

Chaotisch geht es auch in dem belgischen Eröffnungsfilm Home zu, der von hormongesteuerten Jugendlichen, überforderten Eltern und viel Gewalt spricht. Zu den weiteren Höhepunkten zählen der audiovisuell überragende Minimalismusthriller A Beautiful Day, das Animationsdrama Teheran Tabu und Transit, das die Grenzen zwischen gestern und heute aufhebt. Zusätzlich zum Filmprogramm gibt es erneut Installationen und Diskussionsrunden, die zum einen gesellschaftspolitische Themen aufgreifen, aber auch eine Brücke zwischen mehreren künstlerischen Disziplinen schlagen sollen.

Weitere Infos und das vollständige Programm findet ihr auf www.lichter-filmfest.de.

Unsere bisherigen Rezensionen vom Lichter Filmfest 2018

Lichter Filmfest Frankfurt International (3. – 8. April 2018)
4.16 (83.16%) 19 Artikel bewerten

Über den Autor

Für manche Beiträge reicht ein Autor nicht aus, deshalb arbeiten wir gerne auch mal im Team. Du willst auch mitmachen? Dann schicke uns doch Deine Bewerbung

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.