2018 »

Wer das französische Kino schätzt, der hat es in Deutschland vergleichsweise gut. Nicht nur, dass wir regulär in den Lichtspielhäusern Nachschub aus der Grande Nation erhalten, einige spezielle Filmfeste geben darüber hinaus tiefere Einblicke. Die Französischen Filmtage Leipzig beispielsweise sind ein einwöchiges Festival, das seit 1995 alljährlich stattfindet. Gezeigt werden ausschließlich französische Filme in Originalsprache, zumeist mit Untertiteln. Unterstützt und beraten wird das Festival dabei vom Institut Français Leipzig.

Die 23. Ausgabe beginnt am 22. November 2017 mit dem Drama Die kanadische Reise, in der ein Franzose ins ferne Kanada reist, wo sein ihm unbekannter Vater verstorben sein soll. Auch sonst ist das nordamerikanische Land gut vertreten, mit Die Frau, die singt ist ein Frühwerk des kanadischen Ausnahmeregisseurs Denis Villeneuve Teil des Programms. Weitere Höhepunkte sind die charmante Liebeskomödie Meine schöne innere Sonne, das Stop-Motion-Wunderwerk Mein Leben als Zucchinidie eiskalte Vergewaltigungsprovokation Elle oder auch der spannend-surreale Thriller Operation Duval – Das Geheimprotokoll. Das vollständige Programm und weitere Infos findet ihr auf www.franzoesische-filmtage.de.

Unsere Rezensionen von den Französischen Filmtagen 2017



(Anzeige)

Französische Filmtage Leipzig 2017 (22. – 29. November 2017)
3.63 (72.5%) 8 Artikel bewerten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.