« 2017

Es ist wieder soweit: Die Französischen Filmtage Leipzig stehen vor der Tür und zeigen euch in Zusammenarbeit mit dem Institut français eine Woche lang große Hits und spannende Geheimtipps unserer Nachbarn. Einige davon könntet ihr schon kennen, denn das Filmfest nimmt auch beliebte Titel mit ins Programm, die bereits in unseren Kinos liefen, darunter auch diverse Klassiker in der Retrospektive. Andere feiern hingegen in Leipzig ihre Deutschlandpremiere.

Das gilt beispielsweise für Das Familienfoto, welches am 21. November 2018 in Anwesenheit von Regisseurin Cécilia Rouaud die 24. Ausgabe eröffnet. Die Tragikomödie erzählt die Geschichte dreier sehr unterschiedlicher Geschwister. Weitere zukünftige Tipps sind Lieber Antoine als gar keinen Ärger über eine Polizistin, die nach dem Tod ihres Mannes schockierende Entdeckungen macht, das albtraumhafte Tanzspektakel Climax, die mitreißend-bissige Romanze von Die Poesie der Liebe sowie das bittere Sozialdrama Streik, in der die Mitarbeiter einer Fabrik gegen dessen Schließung protestieren.

Mehr Infos und das vollständige Programm unter www.franzoesische-filmtage.de.

Unsere Rezensionen von den Filmtagen 2018

Französische Filmtage Leipzig 2018 (21. – 28. November 2018)
4.25 (85%) 4 Artikel bewerten

Über den Autor

Für manche Beiträge reicht ein Autor nicht aus, deshalb arbeiten wir gerne auch mal im Team. Du willst auch mitmachen? Dann schicke uns doch Deine Bewerbung

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.