Ein starkes Team - Abgestürzt TV Fernsehen ZDF Mediathek
© ZDF/Katrin Knoke

Ein starkes Team: Abgestürzt

Ein starkes Team - Abgestürzt TV Fernsehen ZDF Mediathek
„Ein starkes Team: Abgestürzt“ // Deutschland-Start: 19. März 2022 (ZDF)

Inhalt / Kritik

Der Andrang ist groß auf die Wohnung: großzügig geschnitten, in bester Lage und mit einem schönen Balkon. Als von dort jemand zu Tode stürzt, mitten während der Wohnungsbesichtigung, ist die Zahl der Verdächtigen nicht eben klein. Schließlich hatte der Tote gerade den Zuschlag erhalten. Aber deswegen einen Mord verüben? Kurze Zeit später haben Otto Garber (Florian Martens) und sein Team noch einen zweiten rätselhaften Mord zu klären. Dieses Mal wurde die Leiterin einer Kita getötet. Zunächst scheint es keinen Zusammenhang zu geben. Doch dann stellt sich während der Ermittlung heraus, dass in beiden Fällen die Verstorbenen korrupt waren. Möglicherweise ist da jemand, der gezielt Menschen bestrafen will, die sich mit Geld Vorteile verschaffen oder sich bestechen lassen …

Der Krimi als Gesellschaftskritik

In den letzten Jahren hat der deutsche TV-Krimi sein soziales Gewissen entdeckt. Immer wieder wird versucht, die klassische Mördersuche mit gesellschaftlich relevanten Themen zu verbinden, gern auch als Mahner und Warner. Ganz weit oben ist die inzwischen auch in den Medien immer wieder angesprochene Wohnungsnot. Ob Der Staatsanwalt: Tod eines Maklers, Wilsberg: Aus heiterem Himmel oder Das Quartett: Die Tote vom Balkon, immer geht es zumindest am Rande darum, was Leute aus Verzweiflung tun, um doch noch an ihre Wohnung zu kommen. Mit Ein starkes Team: Abgestürzt kommt jetzt ein weiterer Film dazu, der in diesem Segment spielt. Hinzu kommt noch ein weiteres Thema, welches bekannt ist für ein dauerhaft zu geringes Angebot: die Kita. Trotz aller Bemühungen, diese Situation zu verbessern, gleicht die Suche nach einer passenden Stätte einer Lotterie.

Die Sympathien des Publikums hat der 88. Film der ZDF-Krimireihe Ein starkes Team damit sicher. Zugegeben, die mit Gemälden und Ritterrüstungen ausstaffierte Luxuswohnung ist in einem so hohen Preissegment angesiedelt, dass die Identifikationsmöglichkeiten bei den meisten ein wenig geringer ausfallen. Aber bei Abgestürzt geht es mehr ums Prinzip. Und das lautet: Korruption ist Mist, wer sich Erfolge erkauft oder verkauft, der gehört bestraft. Der Krimi ist da schon ein Selbstjustiz-Crowdpleaser, bei dem selbst die ermittelnden Polizisten und Polizistinnen Verständnis für die Tat aufbringen. Die Menschen daheim vor den Fernsehern werden sich erst recht oft beim Gedanken ertappen: recht so! Klar ist ein Mord nicht schön. Hier hat es aber wenigstens die „richtigen“ erwischt, denen niemand hinterherweint. Nicht einmal die eigene Ehefrau.

Unterhaltsamer Rätselstoff

Das ist natürlich selbst irgendwo moralisch ein wenig fragwürdig. Da wird schon recht ungeniert an die niederen Instinkte des Publikums appelliert. Aber es ist erfolgreich. Außerdem hat der krimierfahrene Drehbuchautor Leo P. Ard (Erzgebirgskrimi: Verhängnisvolle Recherche) um diese Selbstjustizelemente herum einen durchaus brauchbaren Krimi gebastelt. So bleibt lange offen, ob die beiden Fälle jetzt zusammenhängen oder nicht. Überschneidungen gibt es, inhaltlich wie personell, ohne dass gleich klar wird, inwiefern das Zufall ist. Für beide Geschichten hat Ein starkes Team: Abgestürzt Verdächtige zusammengetragen, bei denen man schon lange grübeln darf, wer davon nun wirklich in Frage kommt.

Hinzu kommen wie immer kleinere humorvolle Elemente, die für etwas Auflockerung zwischen all den tragischen Geschichten sorgen. Die gehen wie so oft auf das Konto von Sputnik (Jaecki Schwarz), der mal wieder mit einer ganz tollen und irgendwie doch nicht funktionierenden Idee um die Ecke geschlurft kommt. Mit dem Fall hat das nichts zu tun, aber es fügt sich harmonischer ein als bei so manch anderen Krimi. Tatsächlich ist Ein starkes Team: Abgestürzt einer der besseren Filme, welche die seit 1994 laufende und inzwischen oft etwas langweilige Reihe zuletzt hervorgebracht hat. Mängel gibt es natürlich durchaus. Schon der erste Mord, der vor so vielen Menschen geschieht, der aber von keinem gesehen wird, setzt beispielsweise eine Großzügigkeit des Publikums voraus. Es reicht jedoch für einen vergnüglichen Krimiabend auf der Couch.

Credits

OT: „Ein starkes Team: Abgestürzt“
Land: Deutschland
Jahr: 2022
Regie: Kerstin Ahlrichs
Drehbuch: Leo P. Ard
Musik: Dirk Leupolz
Kamera: Timo Moritz
Besetzung: Florian Martens, Stefanie Stappenbeck, Arnfried Lerche, Matthi Faust, Jaecki Schwarz, Eva Sixt, Heikko Deutschmann, Klara Deutschmann, Arnd Klawitter, Taneshia Abt

Bilder

Kaufen / Streamen

Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision, ohne dass für euch Mehrkosten entstehen. Auf diese Weise könnt ihr unsere Seite unterstützen.




(Anzeige)

Ein starkes Team: Abgestürzt
Fazit
„Ein starkes Team: Abgestürzt“ ist ein solider Teil der langlebigen Krimireihe mit einigen fragwürdigen Selbstjustiz-Crowdpleaser-Elementen. Schließlich geht es um den Mord an Leuten, die bei der Wohnungssuche schummeln und Kitaplätze unter der Hand verkaufen. Der Film ist aber auch als Krimi gut zu gebrauchen, wenn man sich nicht an der mangelnden Glaubwürdigkeit stört.
Leserwertung1 Bewertung
9.6
6
von 10