« NIFFF 2018

Die Schweiz ist ein absolut fantastischer Ort, zumindest im Juli. Dann steht nämlich eine neue Ausgabe des Neuchâtel International Fantastic Film Festival (NIFFF) an. Jedes Jahr zeigt das Festival mehr als eine Woche lang aktuelle Beispiele aus den Bereichen Horror, Science-Fiction, Thriller und Fantasy, zusammengetragen aus aller Welt. So stammt der Eröffnungsfilm am 5. Juli 2019 aus Frankreich, wenn Quentin Dupieuxs neuestes Werk Deerskin auf dem Programm steht. Und wer die anderen Filme des Regisseurs kennt, der weiß bereits, dass er sich hier auf eine Extraportion Skurrilität freuen kann. Nicht minder surreal verspricht der Abschlussfilm Vivarium zu werden, in dem Imogen Poots und Jesse Eisenberg in einem Labyrinth unterhalb ihres Hauses verlorengehen.

Aber auch viele andere Orte warten auf ihre Entdeckung. Beispielsweise wird der in Cannes ausgezeichnete Genremix Bacurau in Neuchâtel gezeigt, der von dem blutigen Schicksal eines kleine brasilianischen Dorfes erzählt. Asien ist wie immer ein großer Themenschwerpunkt und wird unter anderem durch Dauergast Takashi Miike oder auch das Computer-Jugendabenteuer We Are Little Zombies vertreten. Aber auch der hohe Norden schickt spannender Vertreter beim Special über dänische Filme und bildet damit einen Kontrast zu der Sektion, die sich Filmen aus Afrika südlich der Sahara widmet.

Dazu gibt es wie immer sehr viel Stoff aus dem Bereich des Digitalen bzw. Games sowie die Möglichkeit, im Rahmen von Diskussionsrunden oder Workshops einen Blick hinter die Kulisse, wahlweise in die Zukunft zu werden. Mehr Infos und das vollständige Programm findet ihr auf www.nifff.ch.

Unsere Rezensionen vom NIFFF 2019

Neuchâtel International Fantastic Film Festival 2019 (5. Juli – 13. Juli 2019)
3.67 (73.33%) 6 Artikel bewerten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.