« 2018

25, das ist doch mal eine schön runde Zahl. Auf ebenso viele Jahre Festivalgeschichte blicken 2019 die Französischen Filmtage Leipzig zurück. Kein Wunder also, dass die Jubiläumsausgabe den einen oder anderen Klassiker aus der eigenen Programmhistorie ausgegraben hat, um mit dem Publikum zu feiern und ein bisschen in Erinnerungen zu schwelgen. Natürlich gibt es zwischen dem 20. und 27. November 2019 aber auch brandaktuelle Titel zu sehen. Zum Auftakt gibt es beispielsweise die erfolgreiche Tragikomödie Die schönste Zeit unseres Lebens, die – passend zum Jubiläum – von einer Agentur erzählt, die Erinnerungen aufwendig rekonstruiert.

Aber auch ein paar andere Titel möchten wir euch ans Herz legen: Einsam zweisam ist ein sehr schöner Film über zwei Menschen, die täglich aneinander vorbeilaufen, ohne es zu bemerken. Die Wütenden – Les Misérables ist ein packendes Sozialdrama nahe am Thriller, wenn ein sozialer Brennpunkt in den Banlieus zu explodieren droht. Zum Schmunzeln regt wiederum die skurrile Komödie Die Wache an: Darin kommt es zu einer Befragung in einer Polizeistation, wie sie seltsamer nicht sein könnte. Das jüngere Publikum wiederum darf sich auf den Animationsfilm Dilili in Paris freuen, ein Mystery-Abenteuer im Paris zur Zeit der Belle Époque.

Mehr Infos und das vollständige Programm gibt es auf www.franzoesische-filmtage.de.

Unsere Rezensionen von den Filmtagen 2019



(Anzeige)

Französische Filmtage Leipzig 2019 (20. – 27. November 2019)
4.3 (86%) 20 Artikel bewerten

Über den Autor

Für manche Beiträge reicht ein Autor nicht aus, deshalb arbeiten wir gerne auch mal im Team. Du willst auch mitmachen? Dann schicke uns doch Deine Bewerbung

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.