Träum weiter! Sehnsucht nach Veränderung
© Alamode Film

Träum weiter! Sehnsucht nach Veränderung

Inhalt / Kritik

Träum weiter! Sehnsucht nach Veränderung
„Träum weiter! Sehnsucht nach Veränderung“ // Deutschland-Start: 30. September 2021 (Kino) // 4. März 2022 (DVD)

Beim Blick 500 Jahre in die Vergangenheit, einem Zeitraum voller Umbrüche, technologischer Fortschritte und visionärer Innovationen, waren es stets Menschen mit mehr oder weniger verrückten Ideen, die die Welt maßgeblich prägten. Ohne sie wäre die Welt heute nicht die, wie wir sie kennen. Valentin Thurn (10 Milliarden – Wie werden wir alle satt?) will mit seiner Dokumentation Träum weiter! Sehnsucht nach Veränderung nun auf die Visionäre von heute blicken. Dabei geht es unter anderem um schwimmende Inseln, Schwebeballons und die Besiedlung des Mars. Und auch wenn die individuellen Leben der insgesamt fünf Menschen in Träum weiter! Sehnsucht nach Veränderung relativ unterschiedlich ausfallen, so vereint sie doch eine idealistische Vision, um die Welt ein stückweit besser zu machen.

Der Zeitgeist der Gegenwart

Breit aufgestellt, verfolgen wir in Thurns neuer Dokumentation das Leben eines Designers, eines Entwicklers, eines Aktionskünstlers, eines Musikers und einer Familie, die einfach nur die Freiheit sucht. Thurns Film zeigt dabei aber nicht nur die Leben, sondern versucht auch in den Geist einzudringen. Hier geht es dann um individuelle Träume, Idealismus und den Wunsch, nach den Sternen zu greifen. Und schaut man sich in der Hinsicht andere Produktionen an, zum Beispiel Roamers – Follow your Likes, in dem es ebenso um das Träumen geht, so zeigt sich der heutige Zeitgeist in der Hinsicht immer deutlicher. Jahr für Jahr wird so der Drang, besonders der Jugend,  nach individueller Entfaltung präsenter, das zeigt sich am besten am Beispiel des Designers. Im Interview stellt sich in der Hinsicht heraus, dass seine bisherige Arbeit ihm nichts bedeutet und dass diese gefühlte Unbedeutsamkeit, die wahrscheinlich Millionen Menschen tagtäglich erleben, eine immer stärke Ablehnung erfährt. Stattdessen appelliert Träum weiter! Sehnsucht nach Veränderung an das Kreative und Visionäre im Menschen – dies könnte man als den Kern der Dokumentation zusammenfassen.

Mit dem Blick nach vorn

Auch wenn man den Eindruck hat, solche Visionäre schon reichlich gesehen zu haben, man denke nur einmal an Elon Musk, der seit Jahren den Traum verfolgt, den Mars zu besiedeln, so relativiert sich dies jedoch ziemlich schnell. Nur weil jemand schon jahrelang einen Traum hat und nun immer mehr Menschen auf diesen Zug aufspringen, ist das ja nicht gleich etwas Schlechtes, im Gegenteil. Blickt man in der Hinsicht auf die Familie, die nach Portugal ausgewandert ist, um die eigenen Kinder nicht der deutschen Schulpflicht auszusetzen, erinnert man sich wenig überraschend an den grandiosen Captain Fantastic – Einmal Wildnis und zurück zurück. Thurn trifft da ziemlich gut einen Nerv bei den Zuschauern, da sich vermutlich jeder mit dem ein oder anderen aus Träum weiter! Sehnsucht nach Veränderung ein stückweit identifizieren kann.

Neben den Einblick in den Geist der Träumenden, umreißt Thurn auf der anderen Seite aber auch die Umsetzung solcher Projekte. Und natürlich ist in der Hinsicht die Finanzierung ein wichtiges Thema. Wenig verwunderlich zeigt sich in dem Punkt, dass dies nach wie vor eine große Hürde ist, die wahrscheinlich auch viele Menschen daran hindert, Risiken einzugehen und ihr Leben hinter sich zu lassen. Hier könnte man jetzt den Kreis schließen und auf Hermann Vaskes Produktion Why Are We (Not) Creative? verweisen, die sich genau darauf fokussiert. Doch es geht mittlerweile auch anders, zeigt sich dies ja schon auf der Plattform von Kickstarter, auf der Jahr für Jahr Millionenbeiträge gesammelt werden, um visionäre Projekte zu verwirklichen und die Welt zu einem bessere Ort zu machen. Zusammengefasst spornt Träum weiter! Sehnsucht nach Veränderung in der Gesamtheit an, sich seinen Träumen und Visionen zu widmen. Wo wären wir denn heutzutage schon, würde die Vision von beispielsweise  Google oder des Internets an sich noch in den Schubladen stecken?

Credits

OT: „Träum weiter! Sehnsucht nach Veränderung“
Land: Deutschland
Jahr: 2021
Regie: Valentin Thurn
Drehbuch: Valentin Thurn, Sebastian Stobbe
Musik: Pluramon
Kamera: Gerardo Milsztein
Mitwirkung: Joy Lohmann, Carl-Heinrich von Gablenz, Line Fuks, Katja Fuks, Günther Golob, Van Bo Le Mentzel

Bilder

Trailer

Interview

In seinem Film lässt Valentin Thurn die unterschiedlichsten Leute zu Wort kommen. In unserem Interview zu Träum weiter! Sehnsucht nach Veränderung darf der Regisseur seine eigenen Visionen und Träume teilen.

Valentin Thurn [Interview]

Kaufen / Streamen

Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision, ohne dass für euch Mehrkosten entstehen. Auf diese Weise könnt ihr unsere Seite unterstützen.




(Anzeige)

Valentin Thurn widmet sich mit „Träum weiter!“ einmal mehr unserer Gesellschaft und portraitiert dabei das Leben von heutigen Visionären. Durch und durch lebensbejahend, gleicht sein Werk einem Appell, das individuelle Potential zu nutzen und mit dem Drang nach Veränderung die Welt zu einem besseren Ort zu machen.
Leserwertung0 Bewertungen
0