« 2017

Wenn die Leute hierzulande in die Kinos gehen, dann werden diese meistens von den Blockbuster aus Hollywood dominiert, dazwischen tummelt sich der eine oder andere deutsche Hit. Dabei hat die filmische Weltkarte deutlich mehr Länder zu bieten. Einmal im Jahr lädt das Filmfest Around the World in 14 Films in Berlin daher dazu ein, gemeinsam auf eine Entdeckungsreise rund um den Globus zu gehen und dabei viele spannende Schätze zu entdecken.

Eine solche ist sicher das Drama Cold War – Der Breitengrad der Liebe, das die 13. Ausgabe am 22. November 2018 eröffnet und von der turbulenten Beziehung zweier polnischer Künstler erzählt. Zum Pflichtprogramm gehören zudem drei Ausnahmetitel aus Fernost: Burning (Südkorea) ist eine rätselhafte Genremischung über eine Dreiecksbeziehung, der Abschlussfilm Shoplifters (Japan) befasst sich mit dem Alltag einer etwas anderen Räuberfamilie, auch Asche ist reines Weiß (China) bleibt im kriminellen Milieu und zeigt uns das Reich der Mitte im Wandel. Afrikanische Beiträge sind unter anderem Sofia (Marokko), in der eine schwangere junge Frau gegen Traditionen ankämpft, Rafiki (Kenia) wiederum erzählt von der verbotenen Liebe zweier Frauen. Und auch Südamerika steht auf dem Reiseplan: Birds of Passage nimmt uns mit in die 1960er und erzählt auf betörend-surreale Weise von den Anfängen der Drogenkämpfe in Kolumbien.

Das vollständige Programm und weitere Infos findet ihr auf www.14films.de.

Unsere Rezensionen von 14 Film 2018

Around the World in 14 Films 2018 (22. November – 1. Dezember 2018)
4 (80%) 6 Artikel bewerten

Über den Autor

Für manche Beiträge reicht ein Autor nicht aus, deshalb arbeiten wir gerne auch mal im Team. Du willst auch mitmachen? Dann schicke uns doch Deine Bewerbung

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.