Von einer Weltreise dürften die meisten von uns schon mal geträumt haben. Das Berliner Independent Filmfestival Around the World in 14 Films spendiert zwar kein Flugticket, nimmt einen aber zumindest filmisch einmal rund um den Globus. Einmal im Jahr stellt das Festival zehn Tage lang 14 herausragende Werke des jungen Weltkinos vor. Die Werke kommen dabei aus den unterschiedlichsten Ländern und Kulturkreisen der Erde, führen von Südamerika über Mexiko und Nordamerika nach Afrika, durch Teile Europas über Russland in den Mittleren Osten bis nach Fernost. Aber auch bemerkenswerte Filme aus Deutschland dürfen dabei nicht fehlen.

Bei der 12. Ausgabe, die am 23. November 2017 startet, wäre das beispielsweise das Drama Freiheit, das von einer Frau handelt, die einen Neuanfang sucht. Frankreich ist wiederum durch die charmante Tragikomödie Meine schöne innere Sonne und das surreale Coming-of-Age-Drama Ava vertreten. Weitere Stationen stehen unter anderem in Bhutan (Hema Hema: Sing me a song while I wait), Südkorea (The Day After), Sambia (I Am Not A Witch) und der Türkei (Clair Obscur) an. Das vollständige Programm und weitere Infos findet ihr auf www.14films.de.

Unsere Rezensionen von Around the World in 14 Films 2017

Around the World in 14 Films (23. November – 2. Dezember 2017)
3.93 (78.57%) 14 Artikel bewerten

Über den Autor

Für manche Beiträge reicht ein Autor nicht aus, deshalb arbeiten wir gerne auch mal im Team. Du willst auch mitmachen? Dann schicke uns doch Deine Bewerbung

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.