2018 »

Es ist eine Kombination, die auf den ersten Blick nicht sehr naheliegend ist: Dokumentarfilme und Animation. Die einen bemühen sich um eine Abbildung der realen Welt, die anderen sind – dem gängigen Bild nach zumindest – in fremden, bunten, eher wenig relevanten Welten unterwegs. Und doch treffen beide Bereiche einmal im Jahr in Leipzig zusammen. 1955 gegründet ist das Internationale Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm das älteste Dokumentarfilmfestival der Welt. Von seiner ersten Ausgabe an waren aber eben auch Animationsfilme Teil des Programms, das sich heute bis in crossmediale Kunst erstreckt. Zum Programm gehören internationale Wettbewerbe für lange und kurze Dokumentar- und Animationsfilme ebenso wie für animierte Dokumentarfilme, für deutsche Dokumentarfilme und der Next Masters Wettbewerb. Darüber hinaus gibt es zahlreiche begleitende Programme wie den regionalen Fokus, eine reiche historische Retrospektive, die Hommage an Meister und vieles mehr.

Die 60. Ausgabe beginnt am 30. Oktober 2017, am 5. November 2017 fällt die letzte Klappe. Dazwischen gibt es eine ganze Menge zu bestaunen. Schon bevor wir die neuesten Beispiele aus der Welt der Dokumentation sehen dürfen, beginnen in Leipzig die Feierlichkeiten. Schließlich zeigt das Festival bei der Jubiläums vorab prägende Filme aus sechs Dekaden Festivalgeschichte: mit Wiederaufführungen und Salongesprächen, die Festivalkenner und neue Verbündete aufeinandertreffen lassen. Der Eröffnungsfilm Betrug, welcher in Leipzig seine Weltpremiere feiert, bringt und einen Kindergarten näher, in dem nicht alles so ist, wie es scheint. Ein Animationshighlight ist dafür Loving Vincent, ein gemäldeartiges Porträt des großen Künstlers Vincent van Gogh. Das vollständige Programm und weitere Infos findet ihr auf www.dok-leipzig.de.

Unsere Rezensionen vom Festival

 



(Anzeige)

Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm 2017 (30. Oktober – 5. November 2017)
3.75 (75%) 8 Artikel bewerten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.