« 220

Die Kinos sind seit einiger Zeit wieder offen, das Programm ist bis weit ins neue Jahr vollgestopft mit neuen Titeln. Doch was sollte man sich davon anschauen, abseits der großen Blockbuster? Eine Antwort liefert traditionell die Filmkunstmesse Leipzig, die pünktlich zum Herbstanfang an den Start geht. Denn dort wird eine größere Auswahl an Filmen gezeigt, die vor dem Kinostart stehen, teils unmittelbar, teils erst in einigen Monaten. Das ist bei der neuen Ausgabe nicht anders, die vom 20. bis 24. September 2021 läuft und ein paar Dutzend Titel vorab zeigt. Manche davon liefen bereits erfolgreich auf anderen deutschen Festivals, andere sind brandneu.

Ein Höhepunkt ist der Eröffnungsfilm Lieber Thomas, das wilde und hervorragend gespielte Porträt des Autors Thomas Brasch. Andere Werke, die wir euch jetzt schon empfehlen können, sind die surreal-bedrückende Romanadaption Schachnovelle über einen Mann, der von den Nazis in ein Hotelzimmer gesperrt wird, den Dokumentarfilm Mitgefühl zum Thema menschenwürdige Pflege sowie Titane, ein bizarrer Genremix um eine Frau, die nach einem Unfall eine Vorliebe für Metall und fürs Morden entwickelt und ihre eigene Persönlichkeit immer weiter ablegt.

Weitere Infos und das vollständige Programm findet ihr auf www.filmkunstmesse.de

Unsere Rezensionen der Filmkunstmesse Leipzig 2021



(Anzeige)

3.8/5 - (17 votes)

Über den Autor

Für manche Beiträge reicht ein Autor nicht aus, deshalb arbeiten wir gerne auch mal im Team. Du willst auch mitmachen? Dann schicke uns doch Deine Bewerbung

Hinterlasse eine Antwort