Anne Fontaine

© Harald Krichel

Name: Anne-Fontaine Sibertin-Blanc
Geburt: 15. Juli 1959 (Luxemburg, Luxemburg)
Nationalität: luxemburgisch, französisch
Bekannte Werke: Eine saubere Affäre, Coco Chanel – Der Beginn einer Leidenschaft, Die Unschuldigen

 

Eigentlich hatte Anne Fontaine eine andere künstlerische Laufbahn im Sinn. Zunächst nahm sie in Paris Tanzunterricht, bis sie eines Tages wie ihr älterer Bruder Jean-Chrétien Sibertin-Blanc bei der Schauspielerei landete. Damit war sie durchaus erfolgreich, spielte in mehreren Komödien mit. Ihre Berufung fand die jedoch später als Regisseurin und Drehbuchautorin. Auch dort blieb sie zunächst mit ihren Filmen Les histoires d’amour finissent mal… en général (1993) und Augustin (1995) dem Komödienfach treu. Ihren künstlerischen Durchbruch schaffte sie jedoch mit ihrem dritten Film Eine saubere Affäre (1997). Das Drama um ein langjähriges Paar, dessen Leben durch die Ankunft eines jungen Mannes durcheinandergewirbelt wird, war unter anderem für den Goldenen Löwen und mehre Césars nominiert, darunter das beste Drehbuch.

Insgesamt vier Mal war Fontaine bislang als Autorin für den bedeutendsten französischen Filmpreis im Rennen, darunter für das Biopic Coco Chanel: Der Beginn einer Leidenschaft (2009) mit Audrey Tautou und das Drama Die Unschuldigen (2016) über polnische Nonnen, die im Zweiten Weltkrieg von russischen Soldaten vergewaltigt und dadurch schwanger wurden. Der Film brachte ihr auch die erste Nominierung als Regisseurin ein. Ihr kurzer Ausflug ins internationale Filmgeschäft mit dem englischsprachigen Drama Tage am Strand (2013) war hingegen ein Misserfolg, sowohl kommerziell wie auch bei den Kritiken. Dennoch zählt Fontaine zu den bekannteren derzeitigen Filmemacherinnen Frankreichs und zeichnet sich durch eine große Bandbreite aus.

Filme

Jahr Titel Funktion
2021 Présidents Regie, Drehbuch
2020 Bis an die Grenze Regie, Drehbuch
2019 Weiß wie Schnee – Wer ist die Schönste im ganzen Land? Regie, Drehbuch
2017 Marvin Regie, Drehbuch
2016 Die Unschuldigen Regie, Drehbuch
2014 Ein Sommer mit Flaubert Regie, Drehbuch
2013 Tage am Strand Regie, Drehbuch
2011 Mein liebster Alptraum Regie, Drehbuch
2009 Coco Chanel: Der Beginn einer Leidenschaft Regie, Drehbuch
2008 Das Mädchen aus Monaco Regie, Drehbuch
2006 Nouvelle chance Regie, Drehbuch
2005 Entre ses mains Regie, Drehbuch
2003 Nathalie – Wen liebst Du heute Nacht? Regie, Drehbuch
2001 Comment j’ai tué mon père Regie, Drehbuch
1999 Augustin, Kung-Fu-König Regie, Drehbuch
1999 Nur kein Skandal! Schauspiel
1997 Eine saubere Affäre Regie, Drehbuch
1995 Augustin Regie, Drehbuch
1993 Les histoires d’amour finissent mal… en général Regie, Drehbuch
1985 P.R.O.F.S… und die Penne steht Kopf Schauspiel
1985 Entre chats et loups (TV) Schauspiel
1981 Si ma gueule vous plaît… Schauspiel
1980 Zärtliche Cousinen Schauspiel
1978 Le dernier amant romantique Schauspiel

Serien

Jahr Titel Funktion
1996 Die Liebe neu erfinden Regie, Drehbuch
1988 Carte de presse Schauspiel
1987 La baleine blanche Schauspiel
1986-1990 Erotisches zur Nacht Schauspiel
1986 Grand hôtel Schauspiel
1984 Le mystérieux docteur Cornélius Schauspiel
1982 Caméra une première Schauspiel
1980 Die Geheimnisse von Paris Schauspiel

Filmpreise

Filmpreis Jahr Titel Kategorie Ergebnis
BAFTA Awards 2010 Coco Chanel: Der Beginn einer Leidenschaft Bester fremdsprachiger Film Nominierung
César 2017 Die Unschuldigen Bester Film Nominierung
Beste Regie Nominierung
Bestes Original-Drehbuch Nominierung
2010 Coco Chanel: Der Beginn einer Leidenschaft Bestes adaptiertes Drehbuch Nominierung
2006 Entre ses mains Bestes adaptiertes Drehbuch Nominierung
1998 Eine saubere Affäre Bestes Drehbuch Nominierung
Europäischer Filmpreis 2009 Coco Chanel: Der Beginn einer Leidenschaft Publikumspreis Nominierung
Locarno 2001 Comment j’ai tué mon père Goldener Leopard Nominierung
Tribeca Filmfestival 2019 Weiß wie Schnee Bester internationaler Spielfilm Nominierung
Venedig 1997 Eine saubere Affäre Goldener Löwe Nominierung



(Anzeige)

Hinterlasse eine Antwort