« 2019

2020 ist vieles im Filmbereich etwas anders. Und das trifft natürlich auch auf die DOK Leipzig zu, die jeden Herbst stattfindet und eine bunte Mischung aus Dokumentationen und Animationsfilmen bietet. Zwar hält das Festival an dieser Mischung fest, der Rahmen hat sich aber etwas gewandelt. So findet es dieses Jahr als Reaktion auf die Corona-Pandemie als sogenannte Hybrid-Veranstaltung statt. So gibt es einerseits zwar eine reguläre Ausgabe zwischen dem 26. Oktober und 1. November 2020, die wie bisher auch in Kinos abgehalten wird. Diese wird jedoch durch einen Online-Part ergänzt. So können die meisten Filme ab dem Tag nach der Premiere zwei Wochen lang über eine spezielle Video-on-Demand-Plattform angeschaut werden.

Eine interessante Verknüpfung stellen zudem die Livestream-Events dar: Die Zuschauer und Zuschauerinnen können parallel zur jeweiligen Premiere die Filme des Internationalen Wettbewerbs langer Dokumentar- und Animationsfilm daheim angeschaut werden, mit anschließendem Filmgespräch, das ebenfalls übertragen wird. Das Online-Publikum kann sogar per Chat Fragen an die Filmschaffenden richten, damit wie bisher der Austausch zwischen Künstler*innen und Publikum fortgeführt werden kann. Und auch die beiden Preisverleihungen könnt ihr euch zu Hause über die Website anschauen.

Mehr Infos und das vollständige Programm gibt es auf www.dok-leipzig.de.



(Anzeige)

Über den Autor

Für manche Beiträge reicht ein Autor nicht aus, deshalb arbeiten wir gerne auch mal im Team. Du willst auch mitmachen? Dann schicke uns doch Deine Bewerbung

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.