« 2017

Last but not least: Die Französische Filmwoche Berlin mag eines der letzten Filmfeste sein, die wir 2018 in Deutschland besuchen dürfen. Doch dafür gibt es dort jede Menge zu sehen. Zum einen bietet das Festival die Möglichkeit, ausgewählte Spielfilme und Dokumentationen jetzt schon auf der großen Leinwand zu bewundern, die erst im kommenden Jahr in unsere Kinos kommen. Zusätzlich dürft ihr euch auf eine Reihe von Filmen freuen, die bislang keinen hiesigen Verleih haben und die ihr deshalb sobald nicht anderweitig sehen könnt.

Zum Start der 18. Ausgabe am 28. November 2018 gibt es einen echten Blockbuster: Ein Becken voller Männer über eine männliche Synchronschwimmmanschaft gehört schon jetzt zu den erfolgreichsten Filmen des Jahres in der Grande Nation. Weitere kommende Kino-Highlights sind das raue Sozialdrama Streik, die alptraumhafte Tanzekstase von Climax und die auf ihre Weise sehr eigenwilligen amourösen Verwicklungen von Die Poesie der Liebe und Lieber Antoine als gar keinen Ärger. Gefühle spielen auch in dem Geheimtipp With the Wind eine Rolle, der bislang noch ohne deutschen Start auskommen muss: Das Drama erzählt die Geschichte einer Dreiecksbeziehung, die mit dem Aufbau eines Windrades auf einem Ökohof beginnt.

Mehr Infos und das vollständige Programm unter www.franzoesische-filmwoche.de.

Unsere Rezensionen von der Französischen Filmwoche Berlin 2018

Französische Filmwoche Berlin 2018 (28. November – 5. Dezember 2018)
3.64 (72.73%) 11 Artikel bewerten

Über den Autor

Für manche Beiträge reicht ein Autor nicht aus, deshalb arbeiten wir gerne auch mal im Team. Du willst auch mitmachen? Dann schicke uns doch Deine Bewerbung

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.