Euer Ehren TV Fernsehen ARD Das Erste Mediathek
© ARD Degeto/ORF/SquareOne Productions/Mona Film/Andreas H. Bitesnich/Philipp Broszsek//Tobias von dem Borne
Euer Ehren TV Fernsehen ARD Das Erste Mediathek
„Euer Ehren“ // Deutschland-Start: 9. April 2022 (Das Erste)

Inhalt / Kritik

Am Oberlandesgericht Innsbruck ist Richter Michael Jacobi (Sebastian Koch) bekannt für seine unaufgeregte Art, eine Verhandlung zu führen, doch ebenso für seine genauen Nachfragen und Ermittlungen. Über die Jahre hat ihm diese Vorgehensweise nicht nur den Respekt seiner Kollegen und Kolleginnen gesichert, sondern zudem einen Ruf weit über das Gerichtsgebäude hinaus, sodass er als verheißungsvoller Kandidat für den Posten des Generalsekretärs des amtierenden Justizministers gehandelt wird. Eines Tages jedoch wird sein Verantwortungs- und Pflichtbewusstsein auf eine heikle Probe gestellt. Sein Sohn Julian (Taddeo Kufus) gesteht ihm, einen Unfall begangen zu haben, bei dem er das Opfer bewusstlos am Unfallort zurückließ. Zunächst will Jacobi, dass sich sein Sohn stellt. Doch dann bringt er in Erfahrung , dass jenes Opfer ausgerechnet der Sohn des Anführers gefährlichen osteuropäischen Clans ist, den der Richter noch vor wenigen Monaten ins Gefängnis geschickt hatte. So entschließt sich Jacobi, seinen Sohn zu decken und die Tat durch seinen Einfluss zu kaschieren. Dies führt ihn zu seinem guten Freund Franz (Sascha Alexander Geršak), einem Zollbeamten, der den Unfallwagen mithilfe seiner Kontakte in die Unterwelt verschwinden lassen soll. Als die Polizei dann aber doch den Wagen findet, muss sich Jacobi immer mehr Lügen und Ausreden überlegen, wenn er seinen Sohn schützen will, vor dem Gesetz und vor dem Clan.

Während Jacobi sich immer weiter in seine Lügen zu verfangen droht, kehrt Arija Sailovic (Paula Beer) nach Innsbruck zurück, wo sie nach ihrem Bruder sehen möchte, eben jenen Motorradfahrer, der nach wie vor im Koma liegt. Frustriert von den Mitgliedern des Clans, die ihrer Meinung nach zu wenig tun, um ihren Bruder zur rächen und den Unfallfahrer zu finden, übernimmt sie immer mehr die Führung der Untersuchung. Das bringt sie direkt auf Kollisionskurs mit dem Unternehmer und Schmuggler Uli Linder (Tobias Moretti), den man als letzten Kontakt zu ihrem Bruder in Verdacht hat, hinter dem Unfall zu stecken.

Eine andere Tonalität

Mit der israelischen Serie Kvodo über eine Richter, der seinen Sohn vor den Fängen eines Verbrecherclans schützen will und dabei selbst moralische Grenzen überschreitet, gelang eine durchaus respektabler Hit sowie eine originelle Idee, welche sogleich für ein US-amerikanisches Remake unter dem Titel Your Honor mit Bryan Cranston in der Hauptrolle verfilmt wurde. In Israel entdeckte die Serie auch Produzent Dazu Al Munteanu, der nicht nur angetan war von der Geschichte, sondern schließlich gar beschloss, sich die Adaptionsrechte zu sichern und gar Schauspieler Sebastian Koch zu kontaktieren, der als einer der Ersten für das Projekt gewonnen werden konnte. Unter dem Titel Euer Ehren läuft im April 2022 in der ARD aber mitnichten ein bloßer Abklatsch des Originals, wie Al Munteanu erklärt, denn unter anderem die Übertragung auf das österreichische Grenzgebiet bringt viele neue Figuren und Möglichkeiten mit sich.

Darüber hinaus betont der Produzent, dass Euer Ehren eine ganz andere Tonalität als das israelische Original besitzt, was der sechsteiligen Serie eine etwas andere Ausrichtung gebe. Die Übertragung eines für einen anderen Kultur- und Sprachraum ausgerichteten Formats ist durchaus nicht ohne Risiken, auch wenn es in der Vergangenheit interessante Beispiele gab (Homeland). Regisseur David Nawrath (Atlas), der zusammen mit David Marian auch an den Drehbüchern mitschrieb, verdichtet in seiner Version der Geschichte die aus der Vorlage bekannten Milieus mit jenem Grenzbezirk in Österreich, welcher in der Vergangenheit bereits des Öfteren in den Schlagzeilen war wegen Schmuggel, Drogenhandel oder anderer krimineller Aktivitäten. Über die drei Hauptfiguren, Michael Jacobi, Arija Sailovic und Uli Lindner, verweisen die Autoren auf Personen, die in jener Region ihre emotionalen Grenzen schon lange gesteckt haben und nun wiederholt diese überschreiten müssen. Während bei Your Honor in erster Linie die Figur des Richters im Zentrum der Handlung steht, lässt sich ein solcher Fokus bei Euer Ehren nicht feststellen, was nicht alleine an den Schauspielern und ihren Leistungen liegt, sondern an der Faszination, die von diesen Figuren und ihren Entwicklungen ausgeht.

Moralische Grauzonen

Entsprechend konsequent ist es, dass sich nicht nur der Richter in einer moralischen Grauzone bewegt (und sich zusehends in dieser verfängt). Auch die anderen Figuren finden sich in dieser wieder, haben sich bereits eine feste Position in dieser gesichert und bewegen sich voller Selbstsicherheit in ihr, wie Lindner, oder müssen ihre Stellung in ihr noch finden, wie Arija. Dramaturgisch und spannend erzählen Nawrath und Marian von der Transformation eines Menschen, der wachsenden Unruhe, die zu teils extremen Handlungen führt, einem Lügengebäude wie auch schrecklichen Überraschungen. Neben Koch, der sehr überzeugend einen Menschen spielt, der konstant versucht, die Fassade der Ruhe und Kontrolle aufrechtzuerhalten, während um ihn herum alles zusammenzubrechen droht, ist es vor allem Beer, deren Figur eine packende Wandlung durchlebt. Die Frustration über den Mangel an Führung im Clan, gepaart mit der Einsicht, niemals wirklich zum Establishment zu gehören, ergeben eine interessante Persönlichkeit, welche die Schauspielerin überzeugend zu spielen weiß.

Optisch dominiert zwar auch in Euer Ehren die für solche Produktionen übliche TV-Optik, jedoch hinterlässt die Serie in Sachen Ausstattung und Szenenbild einen mehr als guten Eindruck. Neben der Unterwelt und dem Klüngel aus Verbrechen, Korruption und Politik, ergibt sich zudem eine Bild der Klassengesellschaft und -hierarchie, welche bestimmt, wer verurteilt wird oder wer es schafft, einem Urteil zu entfliehen.

Credits

OT: „Euer Ehren“
Land: Deutschland, Österreich
Jahr: 2022
Regie: David Nawrath
Drehbuch: David Nawrath, David Marian
Musik: Enis Rothoff
Kamera: Tobias von dem Borne
Besetzung: Sebastian Koch, Tobias Moretti, Taddeo Kufus, Paula Beer, Ursula Strauss, Sascha Alexander Geršak, Rainer Bock, Lena Kalisch, Gerti Drassl

Bilder

Interview

Wer mehr über die Serie erfahren möchte: Wir haben Hauptdarsteller Sebastian Koch in unserem Interview zur Arbeit an Euer Ehren befragt.

Sebastian Koch [Interview]

Kaufen / Streamen

Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision, ohne dass für euch Mehrkosten entstehen. Auf diese Weise könnt ihr unsere Seite unterstützen.




(Anzeige)

Euer Ehren
Fazit
„Euer Ehren“ ist eine interessante und spannende Adaption des israelischen Originals. David Nawrath gelingt gute TV-Unterhaltung sowie eine Geschichte, die vor allem schauspielerisch und dramaturgisch zu überzeugen weiß.
Leserwertung489 Bewertungen
4.4
8
von 10