« 2017

So ein bisschen hängen wir ja alle in unserem täglichen Trott, tun dasselbe, erleben dasselbe, sehen dasselbe. Das gilt natürlich auch für unseren Filmkonsum, der recht oft von Normen und Kommerzialität geprägt ist. Dass es auch anders geht, zeigt das QUEER Filmfest Weiterstadt. Seit 1996 schon, damals noch unter dem Titel der schwul-lesbischen Filmtage, zeigen uns die Hessen eine bunte Auswahl an Filmen abseits des heteronormativen Mainstreams.

Los geht es mit der 22. Ausgabe am 24. Oktober 2018, insgesamt 31 Spielfilme sowie 35 kurze und mittellange Filme erwarten die Besucher. Einer davon ist Landrauschen, der von den kurios-schwierigen Erfahrungen in der Provinz berichtet. Empfehlen können wir euch auch Sorry Angel und 1985, die sich jeweils mit der AIDS-Thematik auseinandersetzen. Das charmante Love, Simon und das einfühlsame Girl führen uns die Schwierigkeiten der Selbstfindung vor Augen. Aber auch das Schweizer Drama Mario um zwei schwule Fußballer und das interkulturelle The Cakemaker möchten wir euch ans Herz legen.

Weitere Infos unter www.queer-weiterstadt.de.

Unsere Rezensionen vom QUEER Filmfest 2018



(Anzeige)

QUEER Filmfest Weiterstadt 2018 (24. Oktober – 7. November 2018)
3.86 (77.14%) 7 Artikel bewerten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.