2018 »

Ausgehend von einer Filmreihe, initiiert und realisiert von der „Rosa Zwiebel Esslingen“, entstand Ende der 1980er Jahre das Esslinger QueerFilmFestival (vormals schwul-lesbische Filmtage Esslingen), das jährlich Anfang November mit einem einwöchigen Programm im Kommunalen Kino Esslingen stattfindet und zu einer aufregenden Entdeckungsreise durch die Welt des aktuellen Queer Cinema einlädt. Mit etwa 15 Lang- und 20 Kurzfilmen zeigt das Festival die komischen, bunten, fröhlichen, musikalischen, tragikomischen, aber auch nachdenklichen, dramatischen, experimentellen und kämpferischen Seiten queeren Lebens. Ergänzt wird das Filmprogramm durch Live-Events, Diskussionsveranstaltungen, Filmgespräche etc.

Die nunmehr 29. Ausgabe des Filmfests beginnt am 9. November 2017 mit einer traumhaften Doku: Dream Boat nimmt uns mit auf eine Kreuzfahrt, an Bord sind 3.000 Schwule. Tom of Finland bringt uns den einflussreichen Zeichner der homosexuellen Kultbilder näher. Einige davon kommen zu Wort und erzählen von Wünschen, Erfahrungen und Sorgen. God’s Own Country ist ein gefeiertes Drama, das von einer stürmischen Begegnung in der englischen Provinz erzählt. Mehr Infos und das vollständige Programm gibt es auf www.koki-es.de.

Unsere Rezensionen vom QueerFilmFestival Esslingen 2017

QueerFilmFestival Esslingen 2017 (9. – 15. November 2017)
4.21 (84.29%) 14 Artikel bewerten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.