« 2018

Das QueerFilmFestival Esslingen ist eine Institution, nicht nur für die Stadt selbst, sondern für die gesamte hiesige LGBT-Filmlandschaft. Die Wurzeln des Festivals liegen Ende der 80er, 2019 feiert man bereits die 31. Ausgabe, was das Filmfest zu einem der ältesten seiner Art in Deutschland macht. Doch von Müdigkeit keine Spur, noch immer sucht das Team dahinter nach Perlen des Queer Cinema. Eine solche ist zweifelsfrei der Eröffnungsfilm am 7. November 2019: Olivia Wildes Komödie Booksmart über zwei enge Freundinnen, die es noch so einmal richtig krachen lassen wollen.

Eine besonders innige Beziehung pflegen aber auch die beiden Frauen in Porträt einer jungen Frau in Flammen, wenn sich Ende des 18. Jahrhunderts eine Malerin in ihr Modell verliebt. Um zwei Jungs geht es hingegen in der empfehlenswerten Coming-of-Age-Geschichte Giant Little Ones. Und natürlich darf auch der Festivalhit The Garden Left Behind nicht fehlen: Der Film erzählt von einer illegal eingewanderten Transfrau in New York City und ihren diversen Herausforderungen. Dazu gibt es wie immer eine Reihe von Kurzfilmen, die auf ihre Entdeckung warten.

Weitere Infos und das vollständige Programm findet ihr auf: www.koki-es.de.

Unsere Rezensionen vom QueerFilmFestival Esslingen 2019

QueerFilmFestival Esslingen 2019 (7. – 13. November 2019)
3.88 (77.65%) 17 Artikel bewerten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.