(„Wan Pīsu: Episōdo obu Rufi – Hando Airando no Bōken“ directed by Hiroyuki Morita and Mitsuru Hongo, 2012)

One Piece Episode of Ruffy

„One Piece: Episode of Ruffy – Abenteuer auf Hand Island“ erscheint am 29. April auf DVD und Blu-ray

Und schon wieder nichts: Während die Strohhut-Bande um Kapitän Ruffy noch immer nach dem sagenhaften „One Piece“-Schatz sucht, hat die Marine nichts Besseres zu tun, als die Piraten zu beschießen. Wohl oder übel heißt es deshalb auf der „Hand Island“ Halt machen, die wie eine tatsächliche Hand geformt ist und von diversen Handwerkern bewohnt wird. Aber auch dort kommt die Bande einfach nicht von der Marine los, denn die Inselbewohner haben ebenfalls unter den ständigen Bombardements zu leiden. Schlimmer noch: Ausgerechnet der Sohn des hiesigen Wachsfiguren-Skulpteurs hat sich dem Feind angeschlossen und wurde seither nicht wieder gesehen.

Toei Animation sind ja sowas wie die Endlosserienspezialisten im Animegeschäft, ob nun Dragon Ball, Sailor Moon, Dr. Slump, Toriko, Kinnikuman oder Galaxy Express 1999, kein anderes Animationsstudio dürfte derart viele Werke mit dreistelliger Episodenzahl ins Fernsehen gebracht haben. Aber so extrem wie bei One Piece geht es auch bei Toei nur selten zu: Mehr als 700 Folgen wurden seit 1999 bereits ausgestrahlt, ein 13. Kinofilm ist in Arbeit, hinzu kommen mehrere TV-Specials. Eines davon kommt nun unter dem Titel TV Special 1: Episode of Ruffy – Abenteuer auf Hand Island erstmals nach Deutschland. Anders als man angesichts des Titels vermuten könnte, markierte der Film jedoch nicht den Anfang besagter Specials, sondern war in Japan bereits das sechste, wurde dort im Fernsehen auch gegen Ende der 15. Staffel ausgestrahlt.

Wer nun deshalb Verständnisprobleme befürchtet – in Deutschland ist bislang erst Staffel 12 veröffentlicht –, darf beruhigt sein: Vorwissen wird nicht vorausgesetzt. Selbst wer ganz neu bei der Serie ist und auch die ihr zugrundeliegenden Mangas von Eiichiro Oda nicht kennt, dürfte problemlos der Handlung folgen können. Gleich zu Beginn gibt es eine Kurzzusammenfassung, worum es in der Serie geht, auch die Figuren mitsamt ihren Sonderheiten und Fähigkeiten werden noch einmal im Schnellverfahren vorgestellt. Da das Special teilweise zumindest sogar eine Art Origin Story von Hauptcharakter Ruffy darstellt, ist man hier quasi von Anfang an dabei.

Ohnehin ist der inhaltliche Anspruch nicht allzu hoch, hier geht es in erster Linie darum, kuriose Gestalten aufeinander loszulassen. Und von denen gibt es mehr als genug: ein Gummimann, eine Frau, die zur Riesin werden kann, ein geigespielendes Skelett mit Afrofrisur, eine Mensch-Maschinen-Kreuzung, ein Humpty-Dumpty-Verschnitt und ein kleines Rentier – One Piece ist hier alles, nur nicht gewöhnlich. Beim recht prominent eingesetzten Humor zeigte man sich hingegen weniger einfallsreich, da verlässt man sich doch ziemlich auf den Reiz der irren Figuren und harmlosen Slapstick, der nie mehr tut, als er unbedingt muss.

Spannender wird es in der zweiten Hälfte des mehrere Nebenhandlungen umfassenden Specials. Gestaltete sich schon der Einstieg actionreich, darf es nun so richtig zur Sache gehen, schließlich wollen die vielen Spezialfähigkeiten auch einmal vor einem größeren Publikum eingesetzt werden. An diesen Stellen zeigt sich auch, dass One Piece kein zu jugendliches Publikum ansprechen will: Zwar fließt kein Blut, es wird auch nie explizit brutal, wenn Menschen bei lebendigem Leib gefressen, abgeknallt oder verstümmelt werden, dann verabschiedet sich das ansonsten knallbunte Vergnügen aber doch deutlich von den ganz kleinen Zuschauern.

Schade nur, dass gerade während der turbulenten und spaßigen Auseinandersetzungen offensichtlich wird, dass man es hier dann doch „nur“ mit einer Fernsehproduktion zu tun hat. Die Animationen sind teilweise recht genügsam, die Hintergründe sind durch die Bank leblos und starr – der Optik wegen braucht man sich Episode of Ruffy – Abenteuer auf Hand Island sicher nicht anzuschauen, das Special ist typische Massenkost aus dem Hause Toei. Unterhaltsam ist das Ganze jedoch, weshalb Neulinge hier einen ersten Blick riskieren dürfen, Langzeitfans stellen sich die Scheibe ohnehin ins heimische Regal.



(Anzeige)

One Piece: Episode of Ruffy – Abenteuer auf Hand Island
3.95 (79%) 20 Artikel bewerten

One Piece: Episode of Ruffy – Abenteuer auf Hand Island
Das TV-Special zur Endlosserie vereint die üblichen kuriosen Figuren und lässt sie in einem gut gelaunten Abenteuer aufeinander los. Humor und Optik sind eher zweckmäßig, dafür wird es gerade während der Actionszenen unterhaltsam. Fans dürfen sich zudem auf ein paar Hintergrundgeschichten freuen.
6von 10

Über den Autor

Chefredakteur

Habe schon als Kind mit großen Augen im Kino gesessen und Märchenfiguren, Sternenkrieger und andere Gestalten bewundert. Seit 2008 schreibe ich als freier Journalist über Kulturthemen, 2015 habe ich die Leitung der Seite übernommen. Sehe inzwischen rund 1000 Filme und Serien jedes Jahr und habe dadurch eine Vorliebe für die leiseren, ungewöhnlichen Geschichten entwickelt, die im Getöse gerne untergehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.