Kritik

So nah und doch so fern! In Filmen kommt es häufiger mal vor, dass Protagonist*innen ganz nah an einem Gegenstand sind, der ihnen in der Situation absolut weiterhelfen würde, sie sich strecken und strecken, um irgendwie da ran zu kommen. Vor allem im Horrorgenre oder in Thrillern wird darauf gern zurückgegriffen, um Spannung zu erzeugen. Kommt sie noch an das Messer, das auf dem Boden liegt, bevor er sie erwürgt hat? Wird er an den Schlüssel kommen, um aus dem Gefängnis zu kommen? Gitter spielen auch in He Pulls His Truck ein Rolle. Dieses Mal ist es jedoch ein 8-jähriger Junge, der an diesen verzweifelt. Und es geht auch nicht um etwas Lebensrettendes, sondern einen Spielzeuglaster, der jenseits der Gitterstäbe liegt.

Schöne Momentaufnahme
Der russische Regisseur und Co-Autor Kirill Proskurin braucht jedoch eine Weile, bis er mal beim Thema ankommt. Warum das Spielzeug, das eindeutig schon mal bessere Tage gesehen hat und in einer weitläufigen, heruntergekommenen Anlage vor sich hin vegetiert, eine so große Bedeutung für den Jungen hat, dass er alles dafür auf sich nimmt, wird zunächst nicht klar. Auch die Erwachsenen sind erst einmal irritiert, wie verbissen er an diesem festhält. Erst später, in Gesprächen mit dem Mann, der auf diese Anlage achtgibt, bekommen wir Einblicke in das Leben des Jungen, in seine Vorgeschichte, die Symbolik auch, die dieses unscheinbare Objekt hat.

He Pulls His Truck, das beim Filmschoolfest Munich 2020 den Hauptpreis erhalten hat, ist dabei ein sehenswerter Kurzfilm über Bindungen bzw. den Mangel eben solcher. Proskurin beantwortet nicht alle Fragen, die einem bei dieser Situation durch den Kopf gehen. Es wird auch nicht ganz klar, ob er überhaupt eine Aussage mit seinem 24-minütigen Werk treffen wollte. Aber es ist doch ein schöner Kurzfilm über zwei Leute, die beide auf ihre Weise verlorengegangen sind und für einen Moment in der gemeinsamen Beschaffung des Lasters eine Brücke schlagen konnten.

Credits

OT: „Он везёт свой грузовик“
Land: Russland
Jahr: 2019
Regie: Kirill Proskurin
Drehbuch: Kirill Proskurin, Nika Proskurina
Musik: Arseniy Yaroslav
Kamera: Mikhail Viborniy
Besetzung: Georgiy Tadzetaev, Dmitry Mulyar, Georgiy Bergal, Denis Popkov, Ilya Isaev, Anna Litkens

Bilder



(Anzeige)

He Pulls His Truck
„He Pulls His Truck“ ist ein schöner Kurzfilm über einen Jungen, der einen alten Spielzeuglaster bergen möchte und dabei Hilfe erhält. Die Aussagekraft ist eher gering, aber es tut doch gut hier zuzusehen, wie für einen kurzen Moment eine Verbindung aufgebaut wird inmitten der heruntergekommenen Leere.
7von 10

Über den Autor

Chefredakteur

Habe schon als Kind mit großen Augen im Kino gesessen und Märchenfiguren, Sternenkrieger und andere Gestalten bewundert. Seit 2008 schreibe ich als freier Journalist über Kulturthemen, 2015 habe ich die Leitung der Seite übernommen. Sehe inzwischen rund 1000 Filme und Serien jedes Jahr und habe dadurch eine Vorliebe für die leiseren, ungewöhnlichen Geschichten entwickelt, die im Getöse gerne untergehen.

Hinterlasse eine Antwort