Als erstes Langfilmfestival in Rheinland-Pfalz präsentiert FILMZ – Festival des deutschen Kinos seit dem Jahr 2001 jährlich aktuelle, deutschsprachige Produktionen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Neben Langfilm- und Kurzfilmwettbewerben veranstaltet FILMZ seit 2010 auch Wettbewerbe in den Sektionen Dokumentarfilm und Mittellanger Film. Außerdem bringt FILMZ  in seinem Wettbewerb Lokale Kurzfilme junge Filmproduktionen aus der Region auf die große Leinwand. FILMZ versteht sich dabei als ein Festival fürs Publikum. Zusätzlich zu dem Filmprogramm gibt es an allen Festivaltagen ein Rahmenprogramm, das von einem Stummfilmkonzert bis hin zu einem Drehbuch-Pitching reicht.

Die nunmehr 16. Ausgabe des Filmfests startet am 28. November 2017 mit dem steinzeitlichen Abenteuer Der Mann aus dem Eis, das von dem historischen Fund des Ötzi inspiriert wurde. Überhaupt ist dieses Mal der deutsche Genrefilm stark im Fokus. Das Symposium  „Fantastisches in dunklen Sälen“ geht auf Spurensuche, wie es hierzulande eigentlich in den Bereichen Science-Fiction, Horror und Fantasy ausschaut. Dazu gibt es im Anschluss  gleich Anschauungsmaterial in Form der unheimlichen Beiträge Der Nachtmahr und German Angst. Und auch der Dokumentarfilm Offene Wunde deutscher Film stellt sich der Frage, warum hierzulande der Genrefilm so unterrepräsentiert ist. Wer nach den vielen düsteren Themen wieder ein bisschen Aufmunterung braucht, dem empfehlen wir die sympathische Tragikomödie Lucky Loser – Ein Sommer in der Bredouille über eine absolute Chaosfamilie.

Das vollständige Programm und weitere Infos findet ihr auf www.filmz-mainz.de.

Unsere Rezensionen von FILMZ 2017

FILMZ – Festival des deutschen Kinos (28. November – 3. Dezember 2017)
4 (80%) 24 Artikel bewerten

Über den Autor

Für manche Beiträge reicht ein Autor nicht aus, deshalb arbeiten wir gerne auch mal im Team. Du willst auch mitmachen? Dann schicke uns doch Deine Bewerbung

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.